Islam,meine Schuld?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Esselamu alejkum
Es ist die Schuld deines Vaters .
Seine Aufgabe ist es sich um seine Familie zu kümmern und nicht "nie da zu sein " .
Er braucht dir nicht die Schuld geben ich finde das lächerlich , du bist gerade mal 14 Jahre alt wie sollst du denn auch ohne unterstützung arabisch lernen oder etwas über deine Religion .
Ich kann dir anbieten das ich dir helfe falls du Fragen bezüglich deiner Religion hast .
Wenn du Fragen hast schreib sie entweder unter meine Antwort oder schreib mich privat an .
Was das beten angeht so solltest du für den Anfang Sura Al-Fatha und Sura ikhlaas lernen .
Dannach musst du noch Duas lernen die du zum beten brauchst .
Dieses Video hat eigentlich alles sehr gut erklärt ( ist aber auf englisch ) .

Möge Allah s.w.t dir helfen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern werden auf jeden Fall im Jenseits Rechenschaft ablegen, warum sie dir solche Sachen nicht beigebracht haben.Sie machen sich nämlich mitschuldig.

Du kannst ohne Probleme neben der Schule regelmäßig in dei Moschee gehen, das habe ich während beinahe meiner gesamten Schullaufbahn auch getan. Das würde ich dir auch empfehlen, alleine zu verstehen und den Islam zu lernen ist schwer.

Das Gebet solltest du so früh wie möglich versuchen zu lernen, hier wird es anschaulich erklärt (aber wie gesagt, es von einer Person beigebracht zu bekommen ist einfacher):

http://islamimherzen.de/schritt-fuer-schritt-das-gebet-fuer-frauen-im-islam/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

As Selamu Aleykum

Nun eigentlich ist es die Schuld von euch beiden. Zu einem die deines Vaters ( er hat es dir nie beigebracht ) zum anderen kannst du ganz einfach in eine Moschee gehen und dort alles lernen.

Ein Muslim hat die Pflicht das nötige Pflichtwissen im Islam zu lernen.

Du kannst heutzutage alles ganz einfach mit dem Internet lernen. Es gibt sogar online Islam unterrichte.

Jetzt ist es zu spät aber egal. Was machen wir nun in Zukunft ?

Geh in Zukunft in die Moschee. Versuch in der Moschee arabisch zu lernen und den Qur'an. Lern das Gebet. Lern Tefsir wissen durch die unterrichte.

Halt dich von den Salafisten / Wahhabiten fern.

Auf Paltalk gibt es im Raum Das Licht des Islam jeden Tag online Unterricht um 20:00 Uhr, geöffnet ab 19:30.

Da kannst du das Islamische Pflichtwissen lernen. Dort sind kompetente Lehrer und die können dir auch kompetente Moscheen in deiner Nähe nennen.

Ansonsten sage ich dir selber nochmal :

Tu das nicht für andere. Tue es für dich und Allâh. Es bringt nichts es für andere zu tun.

Ansonsten hoffe ich, dass ich dir Inshallâh helfen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du fastest und nicht betest wird dein Fasten immer noch akzeptiert allerdings solltest du als Muslima wissen wie man betet das kannst du im Internet nachschauen dass dein Vater dir nicht beigebracht hat wie man betet ist sehr schade versuch einfach das alles selber herauszufinden. Ich wünsche dir noch viel Glück und es verbleiben mit lieben Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im islam sind die Eltern verpflichtet
Dir ihre Religion beizubringen
Kuran beten fasten halal haram...
Sag dein Vater das er verpflichtet ist dir es beizubringen.
Alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nach der Schule selber in eine Moschee und dort alles lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast sicherlich in der Schule Mathematik gelernt.

  • Nach dem Islam kommen sowohl Moslems, als auch Christen in den Himmel. Die Chancen liegen bei dir also 50:50
  • Nach dem christlichen Glauben kommen Moslems als Götzendiener in die Hölle und die Christen in den Himmel. Deine Chancen stehen hier also 0:100.

Jetzt addiere mal beide Seiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höre auf mit dem Schwachsinn ... fasten sollten nur Leute, die zu fett sind ... die verblödete Beterei, die gehört ins Mittelalter (wo die Leute noch an eine Welt in der Form einer Scheibe geglaubt haben) und arabisch, lernst Du nicht in einer Moschee, sondern auf eine richtige Sprachenschule.

Aber das mit dem arabisch lernen .. das ist eine problematische Geschichte für ein Mädchen: die religiösen Vollpfosten, besonderst im arabischen Raum, die wollen ja keine Frauen im öffentlichen Leben. Wenn Du ein Mann wärst, dann würde ich Dir das arabisch lernen durchaus anraten: es braucht in der Zukunft viele Menschen, die Arabisch sprechen.

Aber neue religiöse Spinner brauchen wir hier keine .. wir haben schon viel zu viele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht deine Schuld und du kannst immer noch anfangen alles mit der Zeit zu lernen.

Imam Hassan (Friede sei mit ihm) sprach: Es gibt keine groessere Armut als Unwissenheit.

Lies erstmal den Koran, damit du an nichts mehr zweifelst. Denn der Koran laesst deine Fragen beantworten. 

Spaeter kannst du anfangen, dass Gebet zu lernen und in scha Allah auch die arabische Sprache.

Wa salam :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann sag deinem Vater deine jetzige Situation und das du es gerne lernen würdest aber das es ohne seine Unterstützung nicht geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amira25583
12.06.2016, 00:36

Ich habe keine wirklich gute Beziehung zu ihm und würde das gerne ohne ihn machen

0
Kommentar von Kaputmacher97
12.06.2016, 00:39

Dann sag ihm es einfach mal so und wenn er dich unterstützen will dann bessert sich die Beziehung zwischen euch bestimmt :) ansonsten musst du es selbst in die Hand gehen und halt neben der Schule eine Moschee besuchen.

0