Islamische Theologie und Rechtswissenschaften?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich kannst du natürlich an einer Uni auch mehrere Fächer studieren. Da aber allein in den Rechtswissenschaften die Lern- und Klausurbelastungen sehr hoch sind, ist das kaum zu empfehlen.

Viele Universitäten bieten aber einen Zwei-Fach-Bachelor an, also einen Studiengang, der extra darauf ausgelegt ist, zwei Fächer parallel zu studieren.

Viele Universitäten haben in diesem ZFB auch die Möglichkeit, Teile der Rechtswissenschaften als Nebenfach oder als zweites Hauptfach mit einer Geisteswissenschaft zu kombinieren.

Ich habe mal stichprobenartig gesucht und so etwa in Heidelberg die Möglichkeit gefunden, einen Bachelor mit 75% Islamwissenschaft und 25% Öffentlichem Recht zu studieren.

Das kommt zwar nicht genau an das heran, was du möchtest, geht aber auf jeden Fall in die Richtung.

Andere Kombinationen an anderen Unis sind sicher auch möglich, dafür musst du dir mal einen Nachmittag Zeit nehmen und die Universitäten im Netz heraussuchen, die etwas in die Richtung Islam anbieten und schauen, womit man das kombinieren kann.

Das "Problem" bei der Deiner ursprünglichen Fächerwahl ist schlicht, dass Islamische Theologie an sehr wenigen Unis unterrichtet wird (ich glaube zur Zeit nur fünf ) und dies dann auch nur als Ein-Fach-Bachelor, also in Vollzeit.

Über die Zugangsvoraussetzungen und Studienbedingungen würde ich mich erst informieren, wenn du überhaupt ein passendes Angebot gefunden hast. Das scheint mir bei dir der schwierigere Fall zu sein. Und mit allem Organisatorischen wendest du dich dann am besten an die Studienberatung der entsprechenden Uni, die werden dir da am besten weiterhelfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sedef2711
20.05.2016, 13:08

Danke für die ausführliche Antwort! 

1

Ja, schau in Englnad gibt es bereits Scharia Gerichte in Zivilrechtssachen und früher oder später kommt das sicher auch in Deutschland. Viele türkisch/arabische Familien gehen bereits zum Friedensrichter und der deutsche Staat spart sich enorme Prozesskosten.

Also ja, das kann man sehr gut verknüpfen und ist sicher eine Branche mit Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?