Islamischer Staat entführt körperlich oder psychisch kranke Menschen, um sie dann als Selbstmordattentäter zu benutzen. Ist das zu vereinbaren mit der Religion?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das hat mit Religion nichts zu tun. Es gibt ja auch keine Religion die sagt töte Menschen die dir nichts getan haben um die "Mission" eines idioten Anführers zu verbreiten.

Die Religion wird nur vorgeführt. Wäre ja auch nicht das erste mal in der geschichte das jemand behauptet hat etwas aus religiösen gründen zu tun um seine eigenen Ziele zu verfolgen.(Historisches beispiel Geldmacherei mit  Ablassbriefe)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher nicht, der IS hat mit dem Koran soviel zu tun wie der Ku klux klan mit der Bibel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yankors
22.11.2015, 23:17

Sehr gut und richtig

Tareq

0

http://www.islamiq.de/2014/09/29/offener-brief-verschiedener-islam-gelehrter-isis-fuehrer/

Hier findet man eine Zusammenfassung eines offenen Briefes von 120 renommierten Ulama an al-baghdadi, zu dem es dort auch einen Link gibt. Empfehlenswert ist auch die NDR-Mediathek. Am 1. Februar 2015 gab's da einen Beitrag zu diesem offenen Brief. Der öffne Brief ist theologisch, d.h. für Laien nicht leicht zu verstehen. Aber es lohnt sich m.E.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ISIS macht eine Gehirnwäsche bei den trotteln der Nationen von 1000 leuten klappt es schon bei einem

Der Gesuchte Paris attentäter war laut den Medien Kiffer und Säufer, ein totaler Versager im Leben, der offenbar einmal in seinem Leben was großes reißen wollte. Gefundenes Fressen für die Deppen im Irak.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whabifan
22.11.2015, 22:04

Terroristen sind immer verzweifelte Leute die anhand von Hoffnung und Indoktrination zu solchen Gräueltaten bewegt werden. Sprich genau wie Amokläufer beispielsweise komplette Versager die glauben sich zu rächen.

1

Keine Religion würde so etwas vertreten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die nennen sich IS, sind aber keine Moslems. Sie haben mit dem Islam so wenig zu tun wie der Ku Klux Klan mit dem Christentum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, mit keiner Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NICHTS VON DEM, was der IS tut, ist mit irgendeiner Religion vertretbar. Diese "Menschen" verdienen das Leben nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Euch ist der Kampf vorgegeben bis die Welt Allah gehört!!!"  Der Islam macht alles um die Welt zu beherrschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein selbstverstaendlich nicht.Diese Art von Gewalt laesst sich mit den Glaubensgrundsaetzen des Islams nicht vereinbaren.

A) einmal die Gewalt die gegen nicht wissende Attentaeter ( weil Geistes gestoert) und

B) gegen die unschuldigen Opfer dieser Gewalt ( weil meistenteils unbeteiligte Zivilisten) ausgeuebt wird.

Wer dies im Namen Allahs tut, stellt sich ausserhalb der islamischen Gemeinschaft

Tareq

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehhh nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in den bekanntesten Religionen wie dem Christentum, Judentum,Islam oder Buddhismus ist das nicht vertretbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diesen Verbrechern ist alles zuzutrauen, aber: Hast du Belge für deine Aussage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
23.11.2015, 17:03

-upps: Belege

0