Islam...das ist eine strafe..?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich will es dir nicht falsch sagen
UNGEFÄHR
hat der Prophet Muhammed s.a.w.s gesagt du wirst nicht traurig verletzt etc. Nichtmal ein dorn sticht dich ohne das Allah dir sünden dafür verzeiht.(grob übersetzt)

Und wir machen so viele sünden von denen wir nichtmal was merken bete es wird alles gut in shaa Allah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
10.05.2016, 07:12

Na, dann würde mancher Mensch sich doch gern noch mehr Stacheln in die Beine rammen ...

0
Kommentar von GAJEEL1
12.05.2016, 12:22

wenn es passiert nicht wenn du es selber tust

0

Dieses Leben ist nur ein Test für jeden Menschen. Und nach diesem Test kriegt jeder das was seine Hände vorausgeschickt haben.
Allah prüft jeden Menschen rund um die Uhr. Diese Tests können manchmal leicht, manchmal schwer sein.

Wenn ein Mensch jemanden aus seiner Familie verliert kann es sein, dass diese Person depressiv wird und Sich das Leben nimmt.
Hat diese Person den Test dann bestanden? Nein hat sie nicht.

Krankheiten können jeden treffen.
Aber mit Verletzungen und Krankheiten tilgt Allah unsere Sünden, aber gleichzeitig ist es wiederum ein Test.

Hier noch ein Beispiel:
Eine Person denkt das sie der beste Gläubige sei. Aber wir alle machen Sünden.
Nun gibt Allah diesem Menschen eine Krankheit oder Verletzung. Die Person bricht sich das Bein.

Die Person versteht nicht warum Allah sie mit sowas "bestraft" und wird sauer auf Allah. Dies geht soweit das diese Person am Ende aus den Islam Austritt.
-Der Test wurde somit nicht bestanden.

Oder die Person, ist einsichtig und weiß das Allah einen testen will, und gleichzeitig seine Sünden ausgleicht.
- Somit wäre dieser Test bestanden.

Wie gesagt jeder Mensch macht Sünden, auch deine Oma :)
Allah testet diejenigen die er liebt, und gleicht mit Krankheiten seine Sünden aus :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sicherlich eine Interessante Anschauung und ich denke, dass du in dieser Diskussion keine Entwicklung erwarten kannst.

Ich bin selber ein (kein streng gläubiger / schlechter) Christ, aber eigentlich sind die Religionen dahingehend nahezu identisch. Ich denke, dass solche "Strafen" lediglich erfunden werden um sich mit schlechten Erfahrungen im Leben (Krankheit, etc.) abzufinden. Christen glauben darüber hinaus ohnehin nicht an einen strafenden Gott, sondern an einen vergebenden.

Wie du schon richtig erkannt hast, macht jeder Mensch Fehler (auch deine Oma). Wichtig ist nur, dass du aus diesen lernst. Egal ob durch/trotz einer Strafe oder nicht.

Das ist aber natürlich nur meine Meinung und hierbei gibt es kein wahr oder falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allah bestraft in diesem Leben niemanden aber er prüft Menschen mit vielen Sachen beispielsweise mit Krankheiten oder Probleme die plötzlich kommen. Aber er prüft nicht wie standfest ein Muslim/a ist, sondern ob die die Geduld im Leben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
10.05.2016, 08:30

Woher weißt du das?

0

Wenn du auf dieser Welt leidest, sei es Stress, Schmerzen, Krankheit oder jegliches, dann setzt Allah (Gott) deine Sünden runter. Also ist es sozusagen das Gegenteil von ner Bestrafung ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
10.05.2016, 07:07

Woher weißt du das?

0
Kommentar von xErenx7
10.05.2016, 07:09

Von einem Gelehrten und der weiß es aus dem Hadithbuch :)

0
Kommentar von xErenx7
10.05.2016, 07:16

Soll ich lieber traurige Smileys benutzen, damit meine Aussagen authentischer wirken? Falls du es nicht glaubst, dann ist es deine Sache, aber bitte versuch nicht mich zu provozieren...

1

Sag: Uns wird nur das treffen, was Allah fuer uns bestimmt hat. Er ist unser Schutzherr. Auf Allah sollen sich die Glaeubigen verlassen. (9:51)

Der Fuehrer der Glaeubigen Imam Ali (Friede sei mit ihm) sagte: Es gibt zwei Arten der Geduld, eine von ihnen ist die Geduld waehrend Tragoedien und Katastrophen, welche sehr gut und liebenswert ist. Aber es gibt eine andere Art der Geduld, die weitaus liebenswerter als diese ist, naemlich die Geduld gegenueber von Allah verbotenen Handlungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerolsteiner06
11.05.2016, 12:30

Das ist wieder der übliche schwülstige Käse, den Du von Dir (Friede deiner Füße) gibst. Und hat nichts mit der sehr berechtigten Frage des Fragers zu tun.

Du (Sehnsucht deiner Haare) vermeidest es konkret zu antworten, weil dann die ganze Widersinnigkeit dieses Gaedankenkonstuktes der Religion offenbar wird.

0

Aber sowas solltest du nicht hier fragen kleine hier sind gibts alle möglichen menschen die eine falsche weltansicht haben am besten du fragst einen Iman

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Esselamu alejkum
Hinter allem steckt eine Weisheit Allahs .
Unser Prophet s.a.w.s sagte das nichtmal ein Dorn einen Muslim sticht ohne das ihm eine Sünde verziehen wird .
Wenn du krank wirst werden dir eben so Sünden verziehen usw .
Letztendlich weiß nur Allah s.w.t warum dir gewisse Dinge passieren aber es kann sein das es eine Prüfung oder Strafe Allahs ist .
Die nächste Sache ist , bitte fang an zu beten dies ist auf keinen Fall eine kleinigkeit als Muslim darf man einfach nicht das Gebet vernachlässigen es ist unerlässlich .
Es gibt sogar Gelehrte die sagen wer nicht betet ist kein Muslim .
Also bitte fang an zu beten und zwar 5x am Tag auch wenns am Anfang schwer ist sobald du dich gewöhnt hast ist es die schönste Sache überhaupt.
Und dann wäre noch das lügen du darfst auf keinen Fall lügen als Muslimin , entweder du bist eine Muslimin oder du bist eine Lügnerin aber beides kann man nicht sein also bitte mach das nicht mehr .
Möge Allah s.w.t es dir leicht machen mit dem beten anzufangen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
10.05.2016, 07:07

Welche "Weisheit" steckt hinter einem Beinbruch? Oder einem finalen Krebsleiden?

Falls es die Weisheit Gottes sein sollte, würde ich mich für diesen sadistischen Gott aber ganz herzlich bedanken.

3

Nein, eben das ist NICHT der Fall.

Wenn dem so wäre, dann würden wir alle mit gebrochenen Armen und Beinen rumlaufen, du solltest nicht jede Schwierigkeit in deinem Leben als Strafe Allahs ansehen.

Das entspricht keiner islamischen Lehre. Das Leben als Gesamtheit wird als Prüfung angesehen, nicht als Strafe.

Verletzungen, Niederlagen und der gleichen gehören eben dazu. Durch den Schmerz wissen wir, dass wir am Leben sind, ist zwar keinem islamischen Prinzip abgeleitet (soweit ich weiß), aber so sehe ich das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beschäftige Dich mal mit folgendem Gedanken:

"Diese ganzen Regelwerke kommen nicht von Gott, sondern sind von denen erfunden worden, die auch Religionen erdacht und konstruiert haben und diese ständig ausbauen um die Menschen unter ihre Kontrolle zu bringen. "

Nur mal ein Gedankenanstoß, der Dich weit bringen kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allah testet dich z.b wenn du eine Krankheit oder so etwas hast dann testet er dich mir wurde das so gesagt wenn du dann dich ganze Zeit fragte ja warum ich ich habe doch nicht getan ich habe sowas schlechtes doch gar nicht verdient etc dann Versagst du in dem test aber du muss immer dankbar sein für all die guten und schlechten sachen&Zeiten

Es gab mal i.ein Prophet ich weiß nicht mehr welcher aufjedenfall verlor er all seine Kinder, er hatte eine Krankheit soweit ich weiß,, waren das kleine Spinnen die auf ihn ganze Zeit rumgekrabellt sind das ging mehrerer Jahre so der Prophet fragte aber nicht warum ich ?was hab ich getan oder war undankbar etc im Gegenteil er war dankbar bettete trotzdem immer zu Allah und i.wenn war sein " Test " vorbei er war wieder gesund und ich meine auch das er seine Kinder zurück bekam

( korrigert mich bitte wenn ich falsch liege )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
10.05.2016, 07:11

Ja, Wunder gibt es immer wieder. 

0

Es kann unter Umständen als eine Strafe angesehen werden, damit die Person sich wieder zu Gott wendet. Aber bei allen Sachen sind solche Sachen eine Prüfung.  Manchmal führen ja solche Krankheiten auch zum Tod. Dann sind das eher ein Grund/ein Mittel zum Tod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unfug. 

Krankheit ist Krankheit und keine Strafe Gottes. Wäre sie eine Strafe Gottes oder auch "nur" eine göttliche Prüfung, dann würde ich mich für diesen sadistischen Gott ganz herzlich bedanken. 

Wer so denkt, für den ist Religion eine Strafe.

Ich wünsche dir alles Gute! 

earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Es muss nicht immer eine Strafe sein. Bei Krankheiten erst recht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine wirkliche Strafe. Es hängt vom Glauben ab ob man das wirklich glaubt oder nicht. Wenn man nicht betet ist man weniger gläubig als andere. Wenn man sich selbst weh tut oder verletzt ist das halam und es gibt Moslems die dann strafen von Allahs erwarten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BMTHorizot
10.05.2016, 00:00

es gibt nur gläubige oder Ungläubige und keine ja der ist mehr Gläubiger als der und der wollte ich nur mal an der Stelle sagen :-)

0
Kommentar von Kurzi067
10.05.2016, 00:03

es gibt Leute die mehr gläubig sind und weniger gläubig. mehr gläubig= 5x am Tag beten, Ramadan durchfasten,... wenig gläubig= 2x am Tag beten, auf Ramadan kein bock

0
Kommentar von Kurzi067
10.05.2016, 00:09

doch

0

Sieh es nicht als Strafe sondern als prüfung von allah. Eine Krankheit kann dich im Endeffekt sogar stärker machen als vorher, schlechte noten regen dazu an dich mehr zu Bild und klüger zu werden. Alled hat einen grund den man nicht immer erkennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?