Islam mit einem Fetisch vereinbaren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nur so diese Welt ist eine Test Welt, hier wirst du geprüft ob du es wert bist in Allahs Paradies zu kommen d.h. zB. Du wirst behindert geboren das ist eine Prüfung die du bestehen musst. Wenn du es bestehst kannst du gesund im Paradies wie jeder andere laufen. Also ich finde werd religiös und unterlasse es und dir wird immer geholfen. Was die ungläubigen hier schreiben mit "mach was du willst" zum beispiel, lass diese Kommentare einfach aus
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterm55
28.04.2016, 21:27

Ich habe das Paradies gesehen.Es war eine riesengrosse Schweinefarm.Ehrlich.Ich bete auch jeden Tag zu Allah,dem Chef-Schwein.

0
Kommentar von HAYVANIA
29.04.2016, 16:02

peterm55 ja dein Paradies ich Weiß schön wa das Tier lebendig zu sehen bevor du es isst

0

Esselamu alejkum
Dieser fetisch lässt sich mit dem Islam nicht vereinbaren du musst es einfach unterlassen .
Dein Problem ist doch das selbe wie bei der masturbation , du kannst der versuchung nicht wiederstehen .
Also würde ich dir das raten was ich jedem in deiner Lage rate :
Faste .
Verdränge es versuch einfach davon los zu kommen .
Verrichte viele freiwillige Gebete , viel dhikr und bitte Allah s.w.t das er dir diesen Fetisch entfernt .
Höre Ruqyah , der Koran ist ein Heilmittel für alles .
Ich empfehle dir diese Ruqyah :

Versuch dir die Ruqyah einmal am Tag ganz anzuhören .
Nach etwa einem Monat kann es leicht sein das du deutliche verbesserungen spürst .
Möge Allah dir helfen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sultanahmet
30.04.2016, 13:27

Kleine Ergänzung: Und denke einfach daran, dass dies Gottesprüfung auf Erden für dich ist.

0

Mach. Es ist dein leben und deine Sache. Du bist ein eigenständiger Mensch und es geht keine sau was an. Du störst keinen damit und du bist deshalb auch nicht schlechter als andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muslimakhi1
26.04.2016, 21:43

Trotzdem will ich es nicht

0
Kommentar von Striker310501
27.04.2016, 06:57

wenn du es nicht willst solltest du es vielleicht wirklich lassen. aber das ist schwierig. du könntest auch versuchen das einfach als Teil von dir zu akzeptieren

0

Du kannst machen, was dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muslimakhi1
26.04.2016, 22:19

Mir gefällt es aber nicht :(

0
Kommentar von LordPhantom
26.04.2016, 22:39

Wenn es dir nicht gefällt, lass es . Es zählt nur das, was DU willst.

1

Ist nicht im Islam alles verboten, was den Menschen Spaß und Glück bringen könnte?

Nein, Ironie beiseite. Es ist dein Leben. Du bist so geboren und wenn es einen Gott gibt, dann hat er dich genau so gemacht, wie du bist. Er/Sie irrt sich nicht!

Nimm dein Leben in die Hand und pfeif drauf, was irgendjemand vor Jahrhunderten für Haram erklärt hat, weil es nicht in sein Weltbild gepasst hat.

Ich weiß, dass das für dich im Moment unmöglich erscheint, denn du bist offensichtlich von Geburt an, auf diese unsinnigen Gebote geprägt worden.

Es wird große Probleme geben, deine Familie und viele Freunde werden es nicht verstehen können. Aber wenn sie dich wirklich lieben, dann werden sie nicht wollen, dass du ein Leben lang lügen musst.

Ich habe mal eine Tochter geboren, die mir mit 19 Jahren gestand, dass sie lesbisch ist. Das war keine Überraschung für mich, denn ich kenne mein Kind und deshalb habe ich das geahnt.

Aber es hat mich sehr stolz gemacht. Denn an der Stelle hat mir mein Kind gezeigt, dass es mir vertraut und es sehr viel Mut hat, seine Neigungen nicht mehr verstecken zu wollen.

Einige Jahre später hat sie mir gesagt, dass sie sich im falschen Körper geboren fühlt und sich einer Geschlechtsangleichung unterziehen möchte.

Das hat mich erschreckt und ich hatte Angst, aber nicht wegen der Tatsache an sich. Sondern weil ich wusste, was sie durchmachen werden muss, um diesen Traum wirklich werden zu lassen.

Sie hat es durchgestanden und ist seit ein paar Jahren ein sehr glücklicher und in einer ebenso glücklichen Beziehung lebender Mann.

Sicher war das eine Umstellung für die ganze Familie. Manche haben es verstanden, andere nicht. Aber ich habe ihm immer gesagt, wer damit nicht klar kommt, hat ein Problem. Das ist aber nicht dein Problem, sondern das der Anderen.

Ich wollte immer, dass mein Kind glücklich ist und so glücklich und lebensfroh wie seit der Angleichung habe ich mein Kind nie erlebt. Es hat sich für alle gelohnt und die, die das nicht akzeptieren wollten, haben wir fortan gemieden. Solche Leute brauchen wir nicht.

Hab Mut, steh dazu auch wenn es hart wird. Aber nur so kannst du glücklich werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ranzino
26.04.2016, 22:32

Da hat deine Tochter ( ok, nun Sohn :D ) Riesenglück gehabt mit euch als Eltern.  Hut ab !

0