Frage von Aniloa, 135

Islam fasten ohne Grund gebrochen was muss ich tun, dass mir meine Sünde vergeben wird?

Ich weiß, dass man die Sünde von herzen aus bereuen muss. Ich habe schon 2 Rakat gebeten, nur scheint mir dies nicht als genug, da es ja eine sehr große Sünde ist. Ich wollte die sure At tauba aufsagen, allerdings kann ich sie nicht arabisch..:/ wollte sie dann auf deutsch einfach aufsagen. Ginge das? Und müsste ich meine Hände wie bei einem Dua heben? Bzw. Wie müsste ich da vorgehen.

Antwort
von ArnoldBentheim, 31


Ich wollte die sure At tauba aufsagen, allerdings kann ich sie nicht arabisch..:/ wollte sie dann auf deutsch einfach aufsagen. Ginge das?

Mit dieser Frage hast du eine weitere sehr schwere Sünde begangen: du hast Allah zu einem Dummkopf erklärt, weil du Ihm, der die Menschen und die Sprachen erschaffen hat, das Unverständis des Deutschen unterstellt hast. Du bist ein Gotteslästerer! Wie willst du diese besonders schwere Sünde büßen?

Mach' nur so weiter, und die Hölle ist dir sicher!

Allerdings könnte es natürlich auch so sein, dass Allah die Menschen und ihre Dummheiten kennt, z. B. die, menschliche Gebote höher zu stellen als ihre von Allah geschenkte Vernunft. Und ist Allah nicht gütig und verzeihend? Dann wird Er dir auch deine Sünden vergeben, aber nur, wenn du ein Mensch mit gutem Herzen bist, dich allen Mitmenschen gegenüber freundlich verhältst und dich auf diese Weise bemühst, ein Allah wohlgefälliges Leben zu führen.

Dein Fastenbrechen interessiert Allah nicht, aber deine Gotteslästerung schon!!!

MfG

Arnold


Kommentar von Aniloa ,

Ich habe nie behauptet und würde es auch nie wagen, Allah als einen Dummkopf zu bezeichnen/erklären!! Da hast du wohl was falsch verstanden, ich meinte nämlich, ob es was nützen würde, die Sure aufzusagen, denn z.B den Koran auf deutsch zu lesen bringt ja auch keine Belohnung ein, da es nur eine Übersetzung ist. Da wollt ich wissen, ob es bei der Sure genauso ist. Und außerdem, ob mir das Höllenfeuer sicher ist weiß nur Gott nicht du..Trotzdem danke!

Kommentar von ArnoldBentheim ,

... denn z.B den Koran auf deutsch zu lesen bringt ja auch keine Belohnung ein, da es nur eine Übersetzung ist...

1. Eine "Belohnung" durch Allah darfst du nicht erwarten! Wenn du den Koran nur deswegen liest, um damit von Allah eine Belohnung zu erhandeln, begehst du eine Sünde. Nur durch ein friedfertiges und menschenfreundliches Verhalten und Leben erfreust du Allah und darfst dir Hoffnungen auf das Paradies machen.

2. Wenn du den Koran lesen willst, dann spielt es keine Rolle, in welcher Sprache du das tust. Es ist auch vollkommen egal, in welcher Sprache du betest. Weil Allah alle Sprachen geschaffen hat und kennt, darfst du dich in jeder Sprache der Welt an Allah wenden. Alle Sprachen sind die Sprachen Allahs, keine ist bevorzugt oder benachteiligt. Ist das denn so schwer zu verstehen?

Antwort
von FeeSabilillah, 59

Assalam Aleikum

Du musst den Tag + 60 Tage Sühne nach Ramadan nachfasten und dir vornehmen das nicht nocheinmal zu tun.

Antwort
von 3plus2, 33

Eine Religion ist solange gut, wie sie das normale Leben nicht mit Zwängen zu einem unnormalen Leben macht, nur um die Unterwürfigkeit der Gläubigen zu erhalten.

Winston Churchill ;  Muslime ist die Aufklärung vorbei gegangen "es gibt keine rückständigere Kraft auf der Welt als den Islam"

Kommentar von Aniloa ,

Der Islam zwingt einem zu nichts, höchstens streng religiöse Eltern. 

Ich mach das ganze ja auch freiwillig ^^

Antwort
von ferdinand12354, 32

Ich glaube an Jesus. Und er hat genau zu diesem Thema folgendes gesagt: "Ich habe Wohlgefallen an Barmherzigkeit und nicht am Opfer. Ich bin gekommen die Sünder zur Buße zu rufen, und nicht die Gerechten." - Matthäus 9,13

Lies mal bitte Galater 2,16:

Doch weil wir wissen, dass der Mensch durch des Gesetzes Werke nicht gerecht wird, sondern durch den Glauben an Jesum Christum, so glauben wir auch an Christum Jesum, auf dass wir gerecht werden durch den Glauben an Christum und nicht durch des Gesetzes Werke; denn durch des Gesetzeswerke wird kein Fleisch gerecht.

Jesus will uns keine Gesetze aufzwingen, die wir halten müssen, ob wir wollen oder nicht. Er will unser Leben haben, dass es gerecht ist und wir die anderen Menschen lieben. Er hat unsere Sünden vergeben aus Liebe und Gnade und nicht durch eine Strafe, die wir tun müssen. Die Vergebung der Sünden ist unbezahlbar, die konnte nur einer wie Jesus am Kreuz bezahlen - für uns Menschen. Jesus hat sein Leben für uns Menschen freiwillig gegeben - und das aus Liebe. Wir müssen, wenn wir wollen, nur an ihn glauben, um Vergebung bitten und unser Leben so leben, wie er gesagt hat: ohne Sünden.

Kommentar von Waldfrosch10 ,

Ich kenne keinen einzigen Menschen der keine Sünde hat ,obwohl ich viele Menschen kenne die glauben .

Kennst du einen solchen ??

Kommentar von ferdinand12354 ,

Hallo,

Ja ich kenne einige solcher Menschen. Vor ihrer Umkehr zu Gott haben diese natürlich auch gesündigt, aber Gott hat sie verändert und ihnen ihre Sünden vergeben, jetzt können sie ohne Sünde leben.

Das bestätigt auch Jesus in Johannes 8,34: Jesus antwortete ihnen und sprach: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht.

In Römer 6,1-2: Was wollen wir hierzu sagen? Sollen wir denn in der Sünde beharren, auf dass die Gnade desto mächtiger werde? Das sei ferne! Wie sollten wir in der Sünde wollen leben, der wir abgestorben sind?

Römer 6,6-7: ..., dass unser alter Mensch samt ihm gekreuzigt ist, auf dass der sündliche Leib aufhöre, dass wir hinfort der Sünde nicht mehr dienen. Denn wer gestorben ist, der ist gerechtfertigt von der Sünde.

Römer 6,14: Denn die Sünde wird nicht herrschen können über euch, sintemal ihr nicht unter dem Gesetz seid, sondern unter der Gnade.

Römer 6,22-23: Nun ihr aber seid von der Sünde frei und Gottes Knechte geworden, habt ihr eure Frucht, dass ihr heilig werdet, das Ende aber ist das ewige Leben. Denn der Tod ist der Sünde Sold; aber die Gabe Gottes ist das ewige Leben in Christo Jesu, unserm HERRN.

Kommentar von Jennyx83 ,

Amen!

Antwort
von mlgneumann, 16

Nichts, ist keine Sünde für einen vernünftigen Menschen. Hätte auch keinen Bock, bis abends mit dem Essen zu warten.
Vermutlich beten oder so.

mlg neumann

Antwort
von Jennyx83, 71

Leider kenne ich mich mit dem Islam nicht so gut aus, allerdings weiß ich was die Bibel zum Thema Vergebung sagt: 

"So wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Untugend."

Das steht in 1.Johannes 1,9. 

Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben. Das Fasten macht dich nicht zu einem besseren Menschen. Gott liebt dich und zwar so wie du bist, mit allen Fehlern und Schwächen. 

Antwort
von saidJ, 57

Esselamu alejkum
Du musst 60 Tage als Strafe und den 1 nen Tag den du versäumt hast nachfasten .
Das wären dann 61 Tage die du fasten musst .

Kommentar von Dummie42 ,

Das ist ja wohl hoffentlich ein schlechter Witz

Kommentar von Ibrahim99 ,

Nein er/sie hat recht

Kommentar von Haeppna ,

Es wäre für die Fragenden sicher hilfreich, bei solchen Antworten immer die Madhhab anzugeben, auf der sie beruhen.

Kommentar von saidJ ,

Was das angeht besteht  konsens zwischen den Gelehrten .

Antwort
von baiaz123, 63

Den bzw. die tage nachholen !

Antwort
von khidr2015, 18

Muss einen Grund gehabt haben sonst hättest du ihn nicht gebrochen. Wenn du eine hielt reiche antwort suchst must du ehrlich sein. Salam ur aleikum

Antwort
von Maliabylu, 54

Allah weiß das du die Absicht hattest es durch zu ziehen, es ist nicht schlimm das du es abgebrochen hast mache einfach weiter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community