Welche Berufe sind im Islam verboten?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Pu.. Verbotene Berufe. Geht das nicht etwas zu weit? Klar, Prostituierte sollte man besser nicht werden, aber ansonsten.

Warum sollte Künstler verboten sein? Weil man unter Umständen erotische Bilder malt? Ganz ehrlich, Kunst sollte frei sein und Säkularisierung tät auch manchen Moslems mal gut.

Wir leben nicht im Mittelalter und die anderen Religionen entwickeln sich auch weiter.
Und wenn z.B. die Kopfbedeckung im Islam als Schutz vor Feinden gedacht war bzw. um Schmuck zu verstecken, damit dieser nicht gestohlen wurde, dann frage ich mich schon wo da heute der Sinn ist, jetzt als ein Beispiel.

Nur ein Gedankenanstoß! Jeder soll seine Religion natürlich ausleben wie er mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von youarewelcome
25.11.2015, 00:41

Ja, für Menschen anderer Religionen ist der Islam ganz sicher mehr als schwierig....wäre ich in diesen "Glauben" (meiner Meinung nach eine Polit-Ideologie) geboren, würde ich aus reiner Verzweiflung und mit der ganzen Panikmache im Leben dermassen neben der Spur, dass ich sicherheitshalber annehmen würde, dass Alles, außer beten und dem Manne Untertan zu sein, mich von Kopf bis Fuss zu verhüllen,Haram, ergo verboten ist...so wäre man doch immer auf der sicheren Seite!

1
Kommentar von youarewelcome
28.11.2015, 11:31

Nachtrag: Ich finde Deinen Beitrag bis auf eine Kleinigkeit gut....nämlich...

Jeder soll seine Religion natürlich ausleben wie er mag.

Damit bin ich und viele Andere nicht einverstanden, weder sollte Halalschlachtung in diesem Land erlaubt sein, noch die Vollverschleierung, Kopftücher etc.

Ansonsten müssten wir auch der extrem-islamistischen IS und den fundamentalistischen Muslimen erlauben, Ihren Glauben hier durch Terror etc. auszuleben...und ich glaube kaum, dass in Deutschland oder jedem zivilisierten Land "fliegen" würde, dass man

1.) Frauen öffentlich auspeitscht

2.) Steinigt

3.) Hinrichtet

4.) Hände und Köpfe abhackt

1
Kommentar von ChicagoBlues
28.11.2015, 11:52

Leider lebt der Islam gerne im Mittelalter,ist jedoch über Alles was es in der fortentwickelten Welt so gibt, verbittert, weil es nach der fundamentalistischen Politideologie nämlich verboten ist!

Deshalb meine Meinung, wer nach den, jede Sekunde des Tages bestimmenden Regeln dieser Ideologie leben möchte ist nicht nur in Deutschland, sondern in der restlichen, entwickelten und zivilisierten Welt falsch.

Wenn der "Glaube" Berufswahl oder Arbeitstag/Arbeitsablauf bestimmt, dann ist es Zeit darüber nachzudenken in ein islamisches Land auszuwandern.

Denn solcher Wahnsinn wird von keinem Ausbilder/Arbeitgeber akzeptiert und zwar völlig zu Recht!

0

Es kommt auch darauf an wie man mit berufen umgeht. Aber ich wüsste nicht warum es verboten ist, wenn man comics entwirft oder etwas abstraktes malt oder so (jetzt nix nacktes natürlich).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte es für einen fundamentalen Fehler wenn man die beruflichen Perspektiven des Mittelalters auf die Neuzeit übertragen will. Die Welt hat sich weiterentwickelt, das Berufsleben hat sich gleichsam entwickelt, und dem sollte sich der Islam einfach mal anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mal annehmen, alles, bei dem logisches, vernünftiges, faktisches Denken notwendig wäre, z.B. jegliche Art von Wissenschaft, da dies nicht unbedingt förderlich auf die Einstellung des Muslim sein kann, in den engsten Schranken der Märchenwelt des Korans zu verbleiben und entrückt drein zu schauen, geschweige denn über dort nicht vorhandene Tiefe begeistert zu sein, ohne zu hinterfragen.

Hier könnte auch der Grund liegen, warum so wenige Physiknobelpreise an Anhänger von Mohammeds Märchen verliehen wurden, weil es leider nicht ausreicht, darüber zu sinnieren, dass und ob der Mond gespalten wurde oder warum es keinen arabischen Hersteller für Mobiltelefone gibt, weil wie soll das gehen, wenn da keine kleinen Menschen reinpassen.

Darüber hinaus jegliche Tätigkeit, bei der man als Mann irgendwie mit Frauen zu tun hätte, und sei dies nur im Gespräch, da diese ja unrein sind, genauso wie Schweinefleisch (wobei... es ist schon komisch, sich in solchen Ländern den Hintern mit der Hand abwischern aber ein Schweineschitzel für unrein halten....).

Zudem natürlich alles was mit Alkohol zu tun hat, also auch in der Medizin, in Arzneimitteln z.B., also Apotheker geht auch nicht.

Spaß und Musik geht auch nicht, das soll ja vom kosmischen Zombie ablenken, Psychiater auch nicht, obwohl viele sicherlich einen brauchen würden, Maler wäre vielleicht möglich, wenn der lustige schwarze Stoffbahnen mit dem Namen des pädophilen Autors des deprimierenden Inhaltes seines bekannten Buches bepinseln darf.

Zudem sollte man Zeit haben, sich 5 mal am Tag zu waschen und sich hinterher zu arabischem Gesalabtere auf den Boden zu werfen. Also Teppichknüpfer sollte gehen oder Muezzin, also Ruhestörer im Auftrag des Islamischen Schamanentempels oder sowas, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt halt drauf an zu welchem Islam Du Dich zugehörig fühlst ..gibt ja über 70 verschiedene Arten 

 in Ägypten kannst Du auch als - ganz sexistische Bauchtänzerin Plus - Deine Kohle verdienen :)) kannst  dann wenn Du  die Leute richtig anmachst im Luxus leben 

das mit dem Schlachter verwechselst Du mit den veganen Hindus .. im Islam wird wie bei den Juden brutal geschächtet :'(  schau dort bitte dort ..www.youtube.com/results?search_query=schächtung+

und desweiteren google bitte unter islamische Kunst von den Anfängen bis zur Gegenwart , da fällt Dir sicherlich auf das die versch. Gruppen eine unterschiedliche Auffassungen  vertreten , so ist es manchmal erlaubt den Propheten mit Gesicht abzubilden manchmal total verboten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Zusammenhang mit Alkohol hat der Prophet (Friede sei mit ihm und seine Nachkommen) folgende Aussage gemacht: 
 Allah (swt) hat den Khamr (Alkohol) verflucht, und den, der ihn herstellt, den, fur den er hergestellt wird, den, der ihn trinkt, den, der ihn bringt, den, der ihn traegt, den, fuer den er getragen wird, den, der ihn verkauft, den, der am Verkauf verdient,den, der ihn kauft.“ (Abu Dawud)

Helft einander zur Güte und Gottesfurcht, aber helft einander nicht zur Sünde und feindseligem Vorgehen, und fürchtet Allah! Allah ist streng im Bestrafen. (5:2) 

Alle Berufe, die einen von Allah's Weg abhalten und ihn zum Suender machen sind verboten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von youarewelcome
28.11.2015, 11:26

Und da hier keiner blind ist, kannst Du demnächst nur Teile Deines Textes in fett darstellen....ok??!!

2

Wenn das so stimmte, dann dürfte es in muslimischen Ländern keine Prostitution, aber auch keine Halal-Schlachtung geben. 

Ich frage mich - besser gesagt: DICH - aber, was bei Zeichnern und Künstlern denn nun entweder erotisch oder gewalttätig sein soll. Oder vielleicht gar beides? 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von youarewelcome
25.11.2015, 00:42

Na Alles. lieber Earnest!

2
Kommentar von earnest
25.11.2015, 07:00

Die - bisher - 3 anonymen "Daumen runter" zeigen mir, daß ich anscheinend ins Schwarze getroffen habe.

4

Ich hatte die Diskussion letztens mit einem befreundeten Muslim. Ihm zufolge sind auch Berufe, die indirekt mit Alkohol zu tun haben, verboten. Dazu gehören seiner Meinung nach Kellner, Steward/ess, Winzer sowieso, Kassierer, aber auch z.B. Berufsfelder, die damit zusammenhängen. So auch die Buchhaltung eines Ladens der Alkohol verkauft etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furkansel
24.11.2015, 23:00

dann wäre ja iwie alles verboten. darum muss man das (ich weiß nicht wie) eingrenzen

0
Kommentar von Alanbar33
25.11.2015, 00:30

Mewchen@ das was du da Geschrieben hast ist vollkommen richtig

2

Die Gelehrten der früheren Zeit beantworteten 50-70%(oder mehr? oder weniger? Auf jeden Fall viele) der Fragen, die Ihnen gestellt waren mit folgenden Worten:

"Ich weiß es nicht. GOTT weiß es am besten"...

Themen die an Gebote und Verbote; und vor allem an Verbote anknüpfen sind mit einem sehr sehr sehr großen Vorbehalt zu beantworten.. denn nur GOTT entscheidet über Verbot und Gebot.(Haram Halal)... GOTT hat dir ein Verstand gegeben; ein Gehirn, mit der du dich in die Lage anderer hineinversetzen ; und fürwahr das Schlechte vom Guten zu unterscheiden pflegen kannst.

Nun stell dir erneut die Frage.. und nicht einer Community, die gerade das erste Mal davon gehört hat, was haram und halal ist..

Wa salamu aleykum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist hoffentlich schlau genug, um selbst zu wissen, dass Berufe wie z.B. Söldner und Fleischer nicht unbedingt soziale Berufe sind. Es gibt aber auch noch andere Berufe, die oft unwissentlich schlechtes tun, wie die meisten Bäcker (ungesunde Getreideprodukte), viele Ärzte (ungesunde Medikamente und Behandlungsmethoden), die meisten Süßwarenhersteller (industriezuckerhaltige Produkte), Banker (verzinstes Schuldgeldsystem), Waffenhersteller, Chemiker, sowie sonstige Experten (...), Statistiker (...), Politiker (...) und viele mehr. Als Künstler kommt es natürlich darauf an, welche Inhalte du in deiner Kunst thematisierst. Die meisten Menschen sind auf die Lügen der unmoralischen Menschen reingefallen und helfen, wenn auch unwissentlich, dabei mit, eine gesunde lebenswerte Welt in das Gegenteil zu verwandeln. Ich möchte dir zum Schluss noch sagen, dass Arbeit an sich überwertet ist und es ein Fehler ist, dass viele Menschen den Unterschied zwischen Arbeit und einem Einkommen überhaupt nicht mehr wahrnehmen. Es gibt auch arbeitsunabhängige Einkommen, das in Zukunft für alle Menschen hoffentlich möglich wird. Viele sinnlose Berufe würde es nicht mehr geben, wenn die Menschen endlich einsehen würden, dass unser Kapitalismus für die meisten Leute schlecht ist. In einem neuen System könnte man Arbeit viel besser aufteilen, Waren und Dienstleistungen besser umverteilen, die Umwelt schützen, die Gesundheit der Menschen verbessern, sinnvolle Beschäftigung für alle schaffen und den Frieden bewahren. Dazu muss erstmal ein richtiger Frieden kommen und sowas gab es meines Wissens noch nie in der Geschichte - ein globaler Frieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von purpleturtle
24.11.2015, 22:00

Was sind arbeitsunabhängige Einkommen? (Neugier)

1