Frage von LustAgent, 142

ISIS hat nichts mit Islam zu tun?

Warum hat ISIS nichts mit dem Islam zu zun?

Antwort
von Dahika, 60

IS hat meiner Meinung nach schon etwas mit dem Islam zu tun. Vielleicht mit einem pervertierten Islam, sicherlich, aber dennoch mit Islam. Immerhin sind die IS Leute ja keine Christen oder Buddhisten und sie berufen sich auf den Islam.

Ich finde, dass die Muslime es sich etwas zu einfach machen, wenn sie sagen: "IS? Hat nichts mit dem Islam zu tun." Das heißt dann nämlich: das geht uns nichts an. Und dann kann man sich bequem zurücklehnen? Nein, das sehe ich nicht so.

Das ist für mich so ähnlich, wie wenn 1945 ein Deutscher sagt: "Nazis, Hitler? Hat nix mit Deutschland zu tun." Doch hatte es. Auch wenn man es nicht gerne hörte.

Antwort
von thetee99, 46

Sie haben in so fern etwas mit dem Islam zutun, als dass "IS" für "Islamischer Staat" steht und die Anhänger sich als die einzig wahren Moslems verstehen.

Dabei verstoßen sie aber gegen so viele Dogmen des islamischen Glaubens, dass klar sein muss, dass denen die Relgion eigentlich völlig egal ist.

Sie verüben Anschläge auf gläubige Moslems während islamischer, heiliger Feiertage oder wie kürzlich der Anschlag in Medina - der zweitheiligsten Stätte nach Mekka im Islam.

Es gibt Überläufer die es aus dem IS raus geschafft haben und berichten, dass sie dort keine religiöse Erfüllung gefunden haben, sondern es dem IS nur um Macht und Politik geht.

Der Islam wird dabei nur instrumentalisiert um möglichst viele "Kämpfer" aus der meistens sehr armen und ungebildeten Bevölkerungsschicht zu rekrutieren. Sie sollen glauben, dass diese menschenverachtenden Gräueltaten einen "guten" und "richtigen" Grund haben und eben getann werden müssen. Der Hass, der dabei auf den gesamten Islam zurückgeworfen wird, heizt die Stimmung weiter an, veranlasst mehr Moslems sich noch eher zu wehren bzw. "zurückzuschlagen" usw.

Ein Kreislauf der Radikalisierung.

Antwort
von Yeliss, 38

Genau wie Motschi das gesagt hat. 

• Unschuldige Menschen zu töten ist einer der größten Sünden(nachdem Tod kommt man direkt in die Hölle) 

• Medina ist eine von den heiligen Städten der Muslimen. Welcher"(echter) Muslim" kann es bloß wagen?? In so einer Stadt einen Angriff zu machen. 

404 Error. Not Found....

Antwort
von FR4GWUERD1G, 89

Weil sie den Koran so auslegen, wie sie gerade wollen. Teilweise wird das was die da manchmal erzählen nicht mal ansatzweise im Koran erwähnt.

Kommentar von azmd108 ,

Könnte man umgekehrt genauso von den "weltoffenen Muslimen" behaupten.

Antwort
von liisaa123, 80

Ich kenne mich zwar kaum mit Islam aus, aber soweit ich weiß steht im Koran, dass man nicht töten solle, und ISIS hat schon mehrere Anschläge bei denen mehrere Menschen getötet und verletzt wurden ausgeübt.
Ich weiß nicht ob dir die Antwort weiter hilft, war bloß so ein spontaner Gedanke.

Kommentar von martinzuhause ,

"dass man nicht töten solle"

wenn das da drin steht würde ich gerne mal einen kennenlernen der sich daran hält.

den wird es nicht geben. selbst veganer töten da im normalfall mücken wenn sie stechen

Kommentar von azmd108 ,

Naja, im Koran steht eher sowas wie "Du sollst nicht töten außer XY, die Schlachte ruhig ab". Genau der gleiche Babel wie in der Bibel auch.

In jeder Religion, gelten solche Dinge wie Nächstenliebe usw. immer nur für den Kreis der religiösen Anhänger selbst. Für alle Menschen, die nicht in das Dogma der Religion passen, zählen diese Regeln nicht.


Heißt im Klartext zu dem "nicht töten Beispiel":

Töte niemanden der deiner Sippe angehört (wenn er nicht gegen die "Normen" der Religion verstößt), aber Heiden zu töten verbiete ich dir nicht.

Antwort
von Mietzie, 70

Gegenfrage: Wenn jemand sinnlos massenhaft Menschen ermorden würde und jedes mal dabei schreien würde "Jesus liebt euch". Was hätte das mit dem Christentum zu tun?

Kommentar von LustAgent ,

Man stellt bei einer Frage keine Gegenfrage Bitte geh weg

Kommentar von Mietzie ,

Leute mit ein bisschen Grips könne Schlüsse daraus ziehen und sich die Frage selbst beantworten. Und ich werde nicht weg gehen.

Kommentar von JoyDivision11 ,

Das wäre dann christlicher Terror. Dieser hat eben auch was mit dem Christentum was zu tun, da sich der Extremist zuvor mit den christlichen Beschaffenheit (Bibel usw.) identifiziert und radikalisiert hat.

Kommentar von Mietzie ,

trotzdem ist es das Gegenteil von dem was Jesus gelehrt hat

Antwort
von LeCux, 68

Die ISIS sind radikale Leute die im Namen des Islam unterwegs sind und ihn als Rechtfertigung für ihren Terror benutzen.

Aber der Islam ist nicht gleichbedeutend mit ISIS - denn da distanzieren sich VIELE Muslime von. Es sind ja auch nicht alle deutschen (Neo-)Nazis.

Genauso wenig tragen ALLE muslimischen Frauen Kopftuch - das tut von denen die ich kenne nur eine einzige.

Antwort
von JoyDivision11, 56

Die ISIS hat was mit dem Islam zu tun, genauso wie Alkoholismus mit Alkohol zu tun hat.

Der Islam hat im Gegensatz zum Christentum noch keine Reformation (Stichwort: Säkularisierung) durchgemacht und ist prinzipiell politisch. Der Koran ist der Bibel durchaus ähnlich, nur die Übertragung des Inhaltes auf die Moderne gelingt dem Islam im Nahen Osten nur selten. Es gibt mehrere Faktoren, die den politischen Islam, hier in der extremistischen Form der ISIS, stärken. Neben den geringen Lebensstandard(Bildung usw.) nimmt der Islam die zentrale Rolle in der Politik ein. Solange die relativ gebildete und einflussreiche Elite im Nahen Osten und Afrika das mittelalterliche Denken in die heutige Zeit unverändert übernimmt und nicht hinterfragt, werden extremistische Gruppen es leicht haben ihren Willen durchzusetzen.

Und bevor jemand hier Hetze oder sonstwas sucht: Nein, ich bin nicht gegen den Islam. Das Einzige was ich möchte ist, dass sich ein europäischer aufgeklärter Islam durchsetzt. Das müsssen vor allem die Muslime hier deutlich machen. Leider hat aber ein religiöser Fanatiker wie Erdoğan zu viel Einfluss auf die muslimischen Verbände hier und somit findet sich auch hier ein nicht unerheblicher Teil an religiöse Fanatiker, die jegliche Chance eines europäischen Islams behindern.

Antwort
von azmd108, 51

Selbstverständlich der IS etwas mit dem Islam zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten