Frage von Nemo4092, 227

IS in Europa?

Also ich habe schon mal eine ähnliche Frage gestellt. Hier etwas konkreter. Ev. ist ja eine Person dabei, die sich Militär- oder Polizeitechnisch etwas auskennt. Der IS verfolgt ja einen 6 Punkte Plan (hat er selbst erklärt). Aufwiegelung der Volksgruppen (Stufe 5) funktioniert ja soweit ganz gut. Jetzt die eig. Frage (und verschont mich mit Comments wie "rechte Hetze): Ich habe auf einer Karte iwo im Inet gesehen, dass der IS in Europa zu erst DE/CH und Österreich besetzen will, was ja geografisch gar nicht mal das dümmste wäre. Wenn der IS wirklich genug Leute einschleusen kann und angenommen auf einen Schlag mit vlt. 1'000 oder auch 2'000 (oder mehr?) Mann eine Polizeiwache überfallen könnte und an Waffen kämen oder die einfach schmuggeln könnten, wären wir dann nicht ziemlich angeschmiert? Die werden das natürlich nicht grossartig ankündigen. :) Ich verstehe auch nicht, warum die Flüchtlingsheime nicht genauer beobachtet werden, wenn doch der Plan bekannt ist. Oder unterschätze ich hier die Polizei? Meine bei Köln und anderen Städten haben die ja an Silvester ziemlich alt ausgesehen. Warum stellen sich Politiker oder die Exekutive diese Fragen nicht? Ich habe auch gelesen, dass es auf 2017 so geplant ist. Oder tun die es und wir wissen es nicht? Grüsse

Antwort
von TeeTier, 96

Allein in den ersten 2 Wochen dieses Jahres sind mehr als 10 mal so viele Menschen bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben gekommen, als bei terroristischen Anschlägen in diesem Land während der letzten 30 Jahre.

Anders ausgedrückt: Jeden Tag sterben in Deutschland mehr Menschen im Verkehr, als durch Terroristen seit Mitte der 80er Jahre.

Also hör auf, dir Gedanken um so einen belanglosen Quatsch wie den "IS in Europa" zu machen. Ja, die Anschläge waren tragisch, das wissen wir alle ... aber Autounfälle sind für die Betroffenen nicht minder dramatisch, und davon gibt es einfach so bedeutend viel mehr, dass diese ganze Terrorismus-Diskussion absolut nebensächlich erscheint.

Weißt du, wie viele Menschen im Badezimmer ausrutschen, und sich dabei das Genick brechen? Und dann sag noch mal einer: "Wir müssen uns um Terroristen kümmern" ... wir sollten uns eher mal um Antirutschmatten in deutschen Badezimmern kümmern. Damit könnte man dann nämlich tatsächlich Menschenleben retten. Aber mit rutschigen Fliesen kann man natürlich keine so schicken Schlagzeilen fabrizieren.

Fakt ist: Statistisch gesehen wirst weder du, noch ich, noch irgendein anderer der vielen tausend Mitleser hier in irgendeiner Form mit Anschlägen des IS in Berührung kommen. Das gleiche gilt für deine, meine und alle Bekannten aller Mitleser hier.

Es gibt wirklich wichtigere Themen, als solche Ammenmärchen!

Einer noch: Pro Jahr sterben mehr Schüler an deutschen Schulen durch marode Infrastruktur, als durch Terrorismus der letzten 50 Jahre in Deutschland. Aber wir ballern ja lieber Geld in Auslandseinsätze, Banken, Flughäfen, Bahnhöfe, Philharmonien, und und und ...

Quellen (ich glaube, hier kann man nur einen Link posten, oder?):

- https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_von\_Terroranschl%C3%A4gen

- Statista: "Anzahl der Verkehrstoten im Straßenverkehr in Deutschland"

- Google: "schulen infrastruktur", "tote ausrutschen fliesen", etc.

Schönen Abend noch, und beschäftigt euch lieber mit reellen Gefahren, als mit solch theoretischen Hirngespinsten! :)

Kommentar von TeeTier ,

PS: Das Zauberwort heißt "Statistik", und damit sollten sich die meisten Leute wirklich mal eingehend mehr beschäftigen!

Denn wer immer noch meint, dass man sich panische Gedanken um das Thema "IS in Europa" machen muss, der müsste eigentlich auch bei den Themen "Multiresistente Keime", usw. Panik bekommen, denn die Wahrscheinlichkeit daran zu sterben, ist mehrere Tausend mal so hoch!

Kommentar von Nemo4092 ,

Guter Beitrag, knackig und direkt! Soll ja auch jeder seine Meinung kundtun dürfen. Ich habe leider begonnen, Theorien um 9/11 und den Amis zu glauben.. Darum sehe ich mittlerweile das Ganze bereits alles als total aussichtslos. Und ja, ich wünsche mir halt noch andere Gedanken als "Autounfälle" (auch wenn die zurzeit so stimmen), weil ich dieses Argument schon ein paar mal gehört habe. Ausserdem hat bisher ja auch noch niemand sein Kalifat in Europa errichten wollen, das ändert das ganze Theater schon auch minim. ;)

Kommentar von Nemo4092 ,

this HTML class. Value is http://m.bild.de/pol 

Solche Dinge stimmen mich halt auch nicht zuversichtlicher.

Kommentar von Nemo4092 ,

Der Artikel von Bild "4 unbequeme Gründe, wieso es bei uns noch keinen Terroranschlag gab" wollte ich eig. verlinken. Hat nicht geklappt. Solche Dinge stimmen mich halt auch nicht zuversichtlicher und stützen meine Thesen eher.

Kommentar von Unnutzer ,

Die BILD? Ist das dein Ernst?

Antwort
von Nemo4092, 143

Naja mir ist sie auch nicht symathisch. Mit Terroranschlägen wüsste ich jetzt noch zu leben, aber das oben von mir beschriebene Szenario würde es mir schon seeehr schwer machen... Darum negative wie positive Meinungen / Einschätzungen weiterhin erwünscht.

Antwort
von Modem1, 109

Ein IS "Kämpfer" sagte im Siegesrausch Video des Abschusses eines russischen Hubschraubers in etwa das es euch Deutschen treffen wird und "Wir" in Deutschland die Macht übernehmen werden

Antwort
von Woelfin1989, 107

:O Oh Mann, Du kannst einem ja echt Angst machen...

Wo hast Du das denn gelesen? Ich hab gelesen, dass sie von Rom aus starten wollen. ^^

Tja, zumindest würde das erklären, wieso es noch keinen richtigen Anschlag in Deutschland gegeben hat. Wahrscheinlich will man es sich vorerst nicht mit den offenen Grenzen verscherzen...

PS: Hitler wollte auch die Weltherrschaft. ;)

Kommentar von Nemo4092 ,

:O Oh Mann, Du kannst einem ja echt Angst machen...

Das will ich nicht. Es sind einfach Dinge, die ich aus verschiedenen Quellen ein bisschen zusammengetragen habe und für mich (aus meinen Gedanken) irgendwie halbwegs Sinn machen. Darum möchte ich sachlich darüber diskutieren und mir auch andere Meinungen einholen.

Wo hast Du das denn gelesen? Ich hab gelesen, dass sie von Rom aus starten wollen. ^^

Naja aus dem was ich so gelesen habe (und dazu gehören auch weniger Seriöse Seiten), wäre ein aufwiegeln und anschliessendes festsetzen in diesen 3 Ländern das Ziel. Wenn es genug Chaotisch wird, würden dann die restlichen Terroristen von den Aussengrenzen angreifen... Von daher ist deine Aussage nicht unbedingt falsch.

Tja, zumindest würde das erklären, wieso es noch keinen richtigen Anschlag in Deutschland gegeben hat. Wahrscheinlich will man es sich vorerst nicht mit den offenen Grenzen verscherzen...

Auch das liegt im Rahmen des Möglichen und sehe ich sehr ähnlich.

Antwort
von mulan, 97

IS hätte es gerne, dass man glaubt, dass alles in Köln ginge auf ihr Konto. Aber diese mistkerle in Köln und anderswo waren nach Statistik vornehmlich Algerier und Marokkaner. Es war anscheinend dieselbe Klientel, welche schon seit langem im Bereich Bahnhof bzw. um den Dom herum ihr zunehmendes Unwesen treiben. Drogen, Raub, sexualverbrechen pp. Ein sehr geringer %satz waren Syrer. ... Da war reichlich Alkohol im Spiel, Drogen wohl auch und kriminelle Energie. Eigenartigerweise redet man aber z.zt. immer wieder und fast ausnahmslos von Flüchtlingen. Sofort geraten die Muslime insgesamt in den Focus. Plötzlich wissen alle möglichen Leute, wir die islamische Welt tickt. Alte Klischees haben wieder einmal Hochkonjunktur. Das Frauenbild der Muslime. Man hört jetzt, dass der Respekt gegenüber Frauen eh für'n A... ist, da die ja den Frauen noch nicht mal die Hand geben. ... Komisch daran ist nur, dass das dem entgegensteht, was in Köln passierte. Was denn nun? Einer sagte mir mal, dass das de-islamisierte Leute sind.

Kommentar von Nemo4092 ,

IS hätte es gerne, dass man glaubt, dass alles in Köln ginge auf ihr Konto. Aber diese mistkerle in Köln und anderswo waren nach Statistik vornehmlich Algerier und Marokkaner. Es war anscheinend dieselbe Klientel, welche schon seit langem im Bereich Bahnhof bzw. um den Dom herum ihr zunehmendes Unwesen treiben. Drogen, Raub, sexualverbrechen pp. Ein sehr geringer %satz waren Syrer. ... Da war reichlich Alkohol im Spiel, Drogen wohl auch und kriminelle Energie. Eigenartigerweise redet man aber z.zt. immer wieder und fast ausnahmslos von Flüchtlingen. Sofort geraten die Muslime insgesamt in den Focus. Plötzlich wissen alle möglichen Leute, wir die islamische Welt tickt. Alte Klischees haben wieder einmal Hochkonjunktur. Das Frauenbild der Muslime. Man hört jetzt, dass der Respekt gegenüber Frauen eh für'n A... ist, da die ja den Frauen noch nicht mal die Hand geben. ... Komisch daran ist nur, dass das dem entgegensteht, was in Köln passierte. Was denn nun? Einer sagte mir mal, dass das de-islamisierte Leute sind.

Zum einen wurde da ja angeblich Spickzettel gefunden... Liegt also im Rahmen des Möglichen, dass IS-Sympathisanten damit zu tun haben. Zum anderen spielt das aber eigentlich auch gar keine Rolle für den IS, da das Ziel ja ein aufwiegeln von 2 Lagern ist. Also warum sollte die das gross kümmern? Solche Vorfälle ereigneten sich übrigens europaweit in vielen Grossstädten und zwar in sehr ähnlichem Stil. Zufall? Und bitte schweif jetzt nicht ab mit "sofort geraten alle Muslime in Verdacht", das ist Bullshit und habe ich nirgendwo geschrieben. Ich möchte das einfach mal sachlich anschauen, ohne diesen Links / Rechts - Bockmist. Im Ernstfall hilft der uns dann nämlich einen Dreck weiter.

Kommentar von mulan ,

Das mit mslimen habe ich nicht persönlich an Sie gerichtet, sondern nur allgemein, da die Diskussionen immer wieder in diese Richtung gehen.

Die Spickzettel waren sich die mit "Ich möchte f..."? Derlei ist sicher kein Beleg für irgendwelche IS/Geschichte. Die kann jeder Idiot geschrieben haben.

Was und wie auch immer: das alles ist verbrecherisch und muss geahndet werden. Wer was verbrochen hat, muss spüren, dass er hier nix zu suchen hat.

Kommentar von Nemo4092 ,

Das mit mslimen habe ich nicht persönlich an Sie gerichtet, sondern nur allgemein, da die Diskussionen immer wieder in diese Richtung gehen.

Ja... So sind die Menschen. In der Masse gefährlich. Und hirnlos.

Die Spickzettel waren sich die mit "Ich möchte f..."? Derlei ist sicher kein Beleg für irgendwelche IS/Geschichte. Die kann jeder Idiot geschrieben haben.

Jep. Warum sollten denn sonst solche Zettel verteilt werden? Der Bezug zu Sympathisanten liegt hier meiner Meinung nach nahe, ich glaube nicht an Zufälle.

Was und wie auch immer: das alles ist verbrecherisch und muss geahndet werden. Wer was verbrochen hat, muss spüren, dass er hier nix zu suchen hat.

Natürlich wäre das richtig, nur passiert das bis jetzt leider nicht. Meiner Meinung nach hat man es verpasst, ein dickes Zeichen zu setzen.

Antwort
von 1BigKingXXL, 144

Und wenn schon, wir schaffen das! Von der Leyen holt dann die 1,5 fliegenden Eurofighter aus der Garage, zusammen mit der Kitabetreuung der Bundeswehr wird das schon!

Kommentar von Nemo4092 ,

Sinnvolle Einschätzungen wären schon wünschenswert. ;)

Kommentar von 1BigKingXXL ,

Hast recht, wir haben gar keine flugtauglichen Eurofighter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community