Frage von Sgarloni, 64

IS in Deutschland?

Hallo leute, ich kann es echt nicht fassen! Ich habe momentan so große Angst was passieren wird. Es gab die terroranschläge in Syrien usw. Und wir alle wissen, wie grausam das ist. Jeden Tag sterben Menschen, das wissen wir auch. Aber als ich erfahren habe, dass es NOCH EINEN Anschlag in Paris gab, war ich echt baff. Ich mejne, Frankreichs ist nicht so weit weg von uns. Und die IS ist überall verstreut. Es gibt momentan sehr viele Asylanten hier in Deutschland, und es ist nicht auszuschließen, dass es unter ihnen auch terroristen gibt. Manche sind garnicht registriert, d.h. Man hat schon langst keine Kontrolle mehr über sie. Ich habe Angst, dass wir die nächsten sind! Ich habe Angst um meine Familie!! Ich bin echt schon paranoid gewoden und ich meine es nicht als Spaß! Was ist aus der Welt geworden? Warum gibt es sowas? Ich habe echt Weltschmerz und ich glaube ich bin in einem depressiven Loch gefallen. Unsere ach so tolle Merkel ist nicht ganz unschuldig! Tschihadisten haben ihr gedroht, dass sie Deutschland angreifen werden, und leute ich glaube, dass das der Anfang von einer großen Katastrophe ist! Der zweite Weltkrieg hat auch so angefangen.

Antwort
von Suboptimierer, 43

Frau Merkel, was kann die schon tun? Sie kann zwar etwas mitmischen, aber wenn ein Anschlag geplant sein würde, könnte sie das auch nicht verhindern.
Die Primäre Schuld trägt hier der direkte Ausüber (/die Organisation) des Anschlags. Frau Merkel ist, wenn überhaupt nur indirekt schuld. (Aber die Schuldfrage zu stellen nützt sowieso selten etwas. Aber es ist zeitgemäß, immer einen Schuldigen finden zu müssen)

Der Terroranschlag in Frankreich war nah bei, das stimmt, aber räumlich ist es in der heutigen Zeit absolut kein Problem mehr einen Anschlag in einem beliebigen Land auszuführen.


Selbst wenn unter den Flüchtlingen Terroristen wären, wäre die Wahrscheinlichkeit immer noch sehr gering (und nichtmal groß anders als ohne Terroristen), dass es gerade dich mit deiner Familie erwischen wird.

Die, die es erwischt, haben natürlich sehr viel Pech, wobei "Pech" zu schwach ist... Für sie und die Angehörige ist das tragisch.

Ich kann niemandem sagen, dass es ihn garantiert nicht treffen wird, aber was ich sagen kann ist, dass die Wahrscheinlichkeit so gering ist, dass es unangemessen ist, deswegen paranoid zu werden. 

Vielleicht hast du allgemein eine etwas paranoide Ader? Sollte das zu schlimm werden und du gar nicht mehr deines Lebens froh werden kannst, würde ich dir einen Besuch beim Psychologen empfehlen.

Kommentar von Suboptimierer ,

*"und nichtmal groß anders als ohne Terroristen"

Gemeint ist natürlich "und nichtmal groß anders als ohne Flüchtlinge".

Antwort
von Llenocx, 57

Als erstes ist wichtig, das nicht das mit dir passiert, was die Terrorgruppen wollen: Panik. Es ist verständlich, das du in der momentanen Situation Angst hast, und man verständlicherweise an die Flüchtlinge denkt. Aber die meisten Flüchtlinge sind wirklich Menschen, die um ihr leben fürchten, ich habe Kontakt zu welchen. Natürlich gibt es auch Außnamen, und einige sind vielleicht kriminell, aber von den deutschen sind es genauso viele (wenige). Die Hauptsache ist das du nicht den Kopf verlierst, bleibe psychisch stark für deine Familie, und vertraue deinem Land!! Ich bin mir zu 100% sicher das wir dieses Elende pack, was mich Tag für Tag wütend macht, besiegen! Es wird keinen dritten Weltkrieg geben, solange wir noch tollerrant und voller Hoffnung sind. Wir müssen als Menschen, welche man noch als Menschen bezeichnen kann, versuchen die Panik zu überwinden!

Antwort
von howelljenkins, 55

koennt ihr alle mal wieder ein bisschen runterkommen?

ja, moeglich, dass es auch in deutschland anschlaege geben wird. hat mit den fluechtlingen aber weniger zu tun als du denkst. die IS schicken ihre leute nicht per fluechtlingstransport hier her. viel zu umstaendlich.

was die IS erreichen will ist das, was sie bei dir schon halb geschafft haben: panik, einschuechterung und das suchen von suendenboecken.

Kommentar von Samy795 ,

DANKE!!! Endlich mal wieder jemand mit klarem Kopf hier...

Antwort
von 4669636b6572, 64

wird nur eine Gladio II-Operation sein um den Westen zu schocken

unter falscher Flagge, immer cool bleiben

Antwort
von Samy795, 30

Ohne Dir irgend etwas unterstellen zu wollen, aber das ist häufig die Folge aus zu vielem Konsum von Revolverblättern ala BILD & Co.

Es wird hier immer so getan, als würde das jetzt was ganz Neues sein. Dem ist aber nicht so. Diese "Gefahr" besteht schon seit Jahrzehnten. Mal sind es Taliban, mal der IS etc. Im Grunde hat sich aber nicht viel an der Situation geändert.
Und wer tatsächlich glaubt, die Flüchtlinge in Deutschland stellen nun eine besonders große Gefahr dar, sollte sich mal überlegen wovor diese Leute flüchten!
Die IS braucht keinen einzigen Flüchtling um nach Deutschland zu kommen, die haben bereits genügend Deutsche Staatsbürger in ihren Reihen. Die Verbindung zwischen IS und Flüchtlinge ist reiner Propaganda der Rechten der gestreut wird, um leichtgläubige BILD- Zeitungs Opfer aufzuhetzen...

Und falls es Dich beruhigt: Die Wahrscheinlichkeit, dass Du oder jemand aus Deiner Familie bei einem Autounfall stirbst, ist um ein Vielfaches Höher als dass ihr Opfer eines Attentats werdet. Also einfach relaxen und frei nach den Ärzten vielleicht weniger "Angst/Hass/T*tten" Magazine konsumieren... 😜

Kommentar von Llenocx ,

wow... eine Super Meinung und dazu noch ein Zitat von den Ärzten. Ich fühle mich wie im Traum

Antwort
von Parthurnax, 26

Angst haben nur die meisten unwissenden. Mach dein Fernseher aus oder schmeiß ihn aus deinem Haus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten