Frage von TicciDashy, 64

Is es normal sich meeega in einen Creepypasta Killer zu verlieben?

Ich hab Liebeskummer! Ich bin in jemanden verliebt, den es nicht gibt!! Viele meinen das ich nicht richtig ticke, aber ich kann nichts machen. Es ist Ticci Toby!! Ich weiß nicht wieso das passiert ist... Ich kann nicht mehr klar denken. Ich heul mich oft in den Schlaf, weil ich so traurig bin das es ihn nicht gibt!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TonysJarvis, 33

Ich kenn das. Ich bin 15 und seit ungefähr 3 1/2 Jahren durchgehend in irgendwelche Charaktere aus Creepypastas/Anime/Manga/etc. verliebt.

Am Anfang zog mich die Tatsache, dass es sie nicht gibt. total runter und ich hatte richtige Depressionen. Mittlerweile hat sich das aber eigentlich gelegt und es macht mich nicht mehr so traurig.

Es ist okay sich in jemanden zu verlieben, den es nicht gibt, und man lernt sogar ziemlich viel dadurch.

Antwort
von Max404, 27

Das ist ein völlig normales und gesundes Verhalten für eine 13-Jährige. Man kann eine emotionale Bindung zu einem fiktiven Charakter aufbauen und diese auch weiterentwickeln. Männer und Frauen jeden Alters können das erleben. Es kann sich dabei um Buch-, Manga-, Film- und Spielcharaktere handeln und muss sich dabei nicht mal zwingend um Menschen handeln. Man kann aber nicht nur Liebe entwickeln, sondern z. B. auch Mitleid oder tiefe Trauergefühle.

Stichwort: "Empathie"

Im psychologischen Bereich nennt sich das "Identifikation": https://de.wikipedia.org/wiki/Identifikation_%28Psychologie%29

Ich persönlich würde sogar behaupten: Je mitfühlsamer man ist, desto mehr kann man für eine fiktive Figur empfinden.

Antwort
von smilenotsmile, 8

Ich bin auch verliebt :D in eine Figur die ich mir ausgedacht habe...;-; Meh. Schreib fanfictions, fanarts oder sonst was. Hilft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten