Frage von Meereskoenig, 64

IS durch Frauen Elite Einheit zurückschlagen?

Wenn jemand der dem IS angehört von einer Frau getötet wird, kommt er doch in die Hölle,zumindest glauben die das hab ich gehört. Könnte man nicht eine Elite Einheit aus Frauen bilden die dann in den Kampf gegen den IS gehen? die Terroristen müssten doch dann so Angst davor haben getötet zu werden dass sie sich schnell verkriechen weil sie Angst haben in die Hölle zu kommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fuchssprung, 17

Es gibt nicht nur eine sondern mehrere Kurdische Einheiten die fast nur aus Frauen bestehen. Diese jungen Mädchen sind wirklich sehr tapfer und sie schießen hervorragend. Der IS fürchtet sie wie die Pest. Nicht nur weil sie nicht ins "Paradies" einziehen wenn sie durch die Hand einer Frau sterben. Sie fürchten dieses Mädchen auch deshalb, weil sie sehr gut kämpfen und sehr diszipliniert sind. Gegen diese geballte Weiblichkeit können diese Deppen nur alt aussehen. Entweder werden sie von ihnen erschossen oder sie müssen sich vor ihnen zurück ziehen und selbst wenn sie ihnen stand halten, konnten sie bisher noch nie gegen diese Frauen gewinnen. Die Eine oder Andere haben sie getötet oder gefangen genommen. Nach dem sie mit ihnen fertig waren, haben sie die Mädchen umgebracht. Aber es ist ihnen nicht gelungen den Widerstand dieser Mädchen zu brechen.

Antwort
von oelbart, 35

Die Behauptung, dass die Jungs das glauben, hör ich öfters. Aber irgendwie fehlt mir da ein bisschen die Basis. Ich hab noch nie etwas gehört, dass irgendwo steht: "Wer im Heiligen Krieg stirbt, kommt in den Himmel, es sei denn, ihn hat eine Frau getötet".

Es gibt ja gerade in der YPG auch Verbände mit vielen Frauen, aber ich hab auch noch nie gehört, dass die jetzt besonders erfolgreich sind, da sie besonders furchteinflößend wären. Bin mir nichtmal so sicher, ob man bei der Kriegsführung heutzutage überhaupt früh genug mitbekommt, gegen wen man so kämpft...

Kommentar von Meereskoenig ,

hmm,stimmt...

Antwort
von Realisti, 28

Du setzt aber die Frauen einem extremen Risiko aus.

Selbst bei gleicher körperlicher Stärke und Fitness, bzw. Kampferfahrung wie vergleichbare Männer, so bleiben sie doch Frauen.

Somit werden sie sich Männern gegenüber sehen, die sie stärker hassen, als ihre männliche Kollegen und sie auch stärker bekämpfen. Sie stehen immer in der zusätzlichen Gefahr vergewaltigt (schwanger) und versklavt zu werden. In dem Maße passiert es Männern nicht.

Kommentar von Meereskoenig ,

Naja, soll das heißen dass Frauen einen höheren Wert haben als Männer die gerade dort sterben, es gibt schon Frauen die dort mit kämpfen und sie kämpfen ja nicht mit stöcken,sodass Mann kommen kann und sie vergewaltigen, das mit der Wut stimmt schon,daran habe ich garnicht gedacht,dass sie noch agressiver werden könnten...

Kommentar von Realisti ,

Frauen haben einen niederen Wert, als Männer im IS, besonders wenn sie nicht streng nach den Regeln des Islam lebt. Somit ist die Hemmschwelle der IS-Kämpfer besonders niedrig sie extrem zu quälen.

Kommentar von Realisti ,

Vor Jahren schon las ich Erfahrungsberichte von rekrutierten weiblichen IS-Anhängerinnen (mehrfach erschienen in Presse und Internet) .

Das Thema war die Rolle der westlichen IS-Frauen, die hier alles verlassen haben um z. B. in Syrien für den islamischen Glauben die kämpfenden Männer zu unterstützen. Was sie dann dort erlebten war so gar nicht, was ihnen dabei vorgeschwebt hatte.

Ein strengläubiger, fanatischer  Islamist unterscheidet durchaus die muslimischen Frauen im Wert. Eine Muslima im traditionell islamischen Land geboren, aufgewachsen und streng gehalten, wird er nie einer westlichen Muslima aus dem dekadenten Europa gleich stellen. Es besteht immer ein Restrisiko, dass sie einer Versuchung erlegen ist. In Europa ist das leichter, als z. B. in Syrien.

Als nun diese enthusiastischen jungen, europäischen islamischen Frauen nach Syrien kamen wurden sie nicht wie erhofft geschätzt sondern wahllos an Kämpfer für Sex vergeben, ausgeraubt und erniedrigt. Keiner der tiefgläubigen Männer war wirklich erpicht darauf sie ehrenvoll zu ehelichen oder sie mitkämpfen zu lassen. Ein Großteil landete in Kämpferbordellen.

Nun, was glaubst du würde mit Frauen passieren, die aus Europa kommen und auch noch offen Wiederstand leisten, wenn sie so mit den eigenen Frauen umgehen?

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 5

Die Verbrecher des sog. IS kommen ohnehin in die Hölle. Da ist es vollkommen gleichgültig, wer ihnen den Weg in diese Richtung weist.

MfG

Arnold

Antwort
von Kunfilum, 25

Die nehmens mit dem Koran nicht so wörtlich, sonst würden sie die Frauen nicht abschlachten und versklaven.

Kommentar von schnoerpfel ,

Falsch. In den Hadithen wird eindeutig davon gesprochen, dass Frauen als Kriegsbeute versklavt werden dürfen. Auch das Töten von Apostaten ist erlaubt.

Der IS lebt den Islam viel ernsthafter als es unsere Muslime in Deutschland tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten