Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ES1956, 51

Kommt darauf an ob es als Waffe eingestuft wird.

Die Klinge ist zwar nur 32mm lang aber Dolchförmig geschliffen.

Sollte die Klinge unter Hieb&Stoßwaffe fallen ist der Anhänger in D verboten.

Rechtssichere Auskunft darüber erteilt das BKA mittels Feststellungsbescheid. (Gebührenpflichtig)

Das sieht dann etwa so aus:

http://www.bka.de/nn_205618/DE/ThemenABisZ/Deliktsbereiche/Waffen/Feststellungsb...

Kommentar von ES1956 ,



Waffengesetz (WaffG)
Anlage 2 (zu § 2 Abs. 2 bis 4)
Waffenliste

(Fundstelle: BGBl. I 2002, 3999 - 4002;
bzgl. der einzelnen Änderungen vgl. Fußnote)Abschnitt 1: 
Verbotene Waffen 
Der Umgang mit folgenden Waffen und Munition ist verboten: 
......
..........
1.3.1 
Hieb- oder Stoßwaffen, die ihrer Form nach geeignet sind, einen anderen Gegenstand vorzutäuschen, oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind; 



Kommentar von Laestigter ,

Das Problem hatte das Kugelschreibermesser auch, daß es nicht als solches zu erkennen war. Aber bei dem wurde festgestellt, daß es aufgrund einiger anderer Faktoren "ungeeignet" erscheint, als Hieb-/ Stichwaffe oder Verboten angesehen zu werden. Das hatte allerdings keine Dolchklinge...

Sicherheit bringt wirklich nur ein BKA Bescheid

http://www.bka.de/nn_205626/SharedDocs/Downloads/DE/ThemenABisZ/Waffen/Feststell...

Antwort
von Laestigter, 23

Um das abzuschliessen und alle Spekulationen ein wenig Wahrheitsgehalt entgegenzuhalten:

Warum frägt keiner diesen ebay-Verkäufer?  Name messerdeal mit knapp 4000 Bewertungen, also nicht ganz "unerfahren" bei ebay.

Der hat zwischen 23.08.2015 und 28.11.2015 von den Teilen 69 Stück bei ebay Deutschland verkauft.

http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewBidsLogin&item=321913809131&rt...

Und dieses Jahr auch schon weit über Hundert (103)  - 9 Stück sind aktuell (also heute, jetzt gerade) noch zu erwerben.

www.ebay.de/itm/Taschenmesser-Neckknife-Neck-Knife-Einhandmesser-Messer-Klappmes...

Sitz ist in Kiel, also Deutschland - Na so eine "verbotene Waffe" kanns dann nicht sein, wie manche hier stur schon zu wissen glauben und heraus trompeten und sich auf teufel komm raus nicht korrigieren wollen.

Aber vielleicht ist es Ebay und den deutschen Behören ja nach weit über einem halben jahr nur noch nicht aufgefallen. 

Dann - Und nur dann  - hätte der Bexxxxxxser Recht.. Wer glaubt das?


Antwort
von Speartful, 61

Kenne mich damit nicht gut aus aber da die Klinge sehr kurz ist denke ich ja

Antwort
von matschauge123, 50

Glaub schon...😊Warum wollte es verboten sein

Kommentar von FloTheBrain ,

Weil ein doppelseitig geschliffenes Messer als Waffe gilt. Täuscht dann eine Waffe einen anderen Gegenstand vor, dann ist es eine verbotene Waffe.

Dank unseres bescheuerten Waffengesetzes ist es tatsächlich nicht sicher, ob diese 3,2 cm lange Klinge ein verbotener Gegenstand ist oder nicht. Ohne BKA Feststellungsbescheid ist man da nicht auf der sicheren Seite.

Kommentar von Laestigter ,

Wo kann man das nachlesen: Dolchklinge  + anderen Gegenstand vortäuschen = Verbotene Waffe

einseitige Klinge + anderen Gegenstand vortäuschen = kein verbotener Gegenstand und keine Waffe, dafür gibts nen Bescheid, aber wo ist die Quelle für deine Aussage?

Kommentar von FloTheBrain ,

Waffengesetz (WaffG)
Anlage 1 (zu § 1 Abs. 4)
Begriffsbestimmungen

1.1
Hieb- und Stoßwaffen (Gegenstände, die ihrem Wesen nach dazu
bestimmt sind, unter unmittelbarer Ausnutzung der Muskelkraft durch Hieb, Stoß, Stich, Schlag oder Wurf Verletzungen beizubringen)

...................................................

Und dass ein Dolch, ein Messer mit zweiseitig geschliffener Klinge eine Waffe ist, willst du jetzt nicht abstreiten oder?

Der Gesetzgeber akzeptiert eine doppelseitig geschliffene Klinge niemals als Werkzeug. So eine Klinge ist nur für Stiche gedacht um das leichte Eindringen in den Zielkörper zu ermöglichen. Ebenfalls ist damit im Kampf ein Umgreifen des Messers nicht nötig. Egal welche Seite bei einem Hieb trifft.

Auf Grenzwerte für Klingenlängen usw. hat sich der Gesetzgeber nicht eingelassen. In einigen BKA Feststellungsbescheiden gibt es die Grenze von 41 mm Klingenlänge. Aber da ist dieses Messerchen nicht von erfasst. Der Feststellungsbescheid von 2006 betrifft nur Spring- und Butterflymesser. Es wäre ein neuer Bescheid notwendig, der mit Sicherheit die Waffeneigenschaft verneinen würde. Vorher gibt es da aber keine Rechtssicherheit.

...................................................

Waffengesetz

Anlage 2 (zu § 2 Abs. 2 bis 4)

Waffenliste

Abschnitt 1: Verbotene Waffen

[...]

1.2.2

ihrer Form nach geeignet sind, einen anderen Gegenstand vorzutäuschen oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind (z. B. Koppelschlosspistolen, Schießkugelschreiber, Stockgewehre,  Taschenlampenpistolen)

1.3
Tragbare Gegenstände im Sinne des § 1 Abs. 2 Nr. 2 Buchstabe a nach den Nummern 1.3.1 bis 1.3.8

1.3.1
Hieb- oder Stoßwaffen, die ihrer Form nach geeignet sind,
einen anderen Gegenstand vorzutäuschen, oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind;

...................................................

Kommentar von Laestigter ,

Ich habe und will nichts "abstreiten" - Meine Frage war ganz einfach - Es gibt einen Bescheid, daß ein einsitig geschliffenes Messer in einem Kugelschreiber versteckt keine Waffe ist und nicht verboten ist - Gibt es etwas ähnliches oder ist das nun eine reine Vermutung, daß das auch bei einer zweiseitig geschliffenen Klinge und in einer Patrone versteckt auch gilt?

"Der Gesetzgeber akzeptiert eine doppelseitig geschliffene Klinge niemals als Werkzeug" Sagt wer gleich wieder, steht im Zusammenhang mit dieser Miniklingenlänge gleich wo?

"In einigen BKA Feststellungsbescheiden gibt es die Grenze von 41 mm Klingenlänge. Aber da ist dieses Messerchen nicht von erfasst." Sagt wer gleich wieder, steht im Zusammenhang mit dieser Miniklingenlänge gleich wo?

Darum hatte Ich dich gebeten, Ich hatte gehofft, du hast da eine Quelle, die Ichn och nicht kenne und die würde Ich auch gerne wissen, wenns kein persönliches Geheimnis ist, daß du nichtteilen willst.

Das WaffG kenne Ich auch, mir musst du das nicht nochmal reinkopieren. Warum du dich auf den Bescheid mit den Butterfly und Springmessern beziehst weis Ich nicht, der Bescheid, den Ich meine  ist für ein "KUGELSCHREIBERMESSER"

Ich bin auf deiner Seite, aber wenn jemand mit dieser Überzeugung raushaut - "VERBOTEN" OHNE WENN UND ABER - Dann erwarte Ich und sicherlich auch andere Mitleser hier schon mehr als persönliche Vermutungen oder persönliche Auslegungssachen des WaffG

Und wie Du eben selbst schreibst "Ohne BKA Feststellungsbescheid ist man da nicht auf der sicheren Seite.".. "Es wäre ein neuer Bescheid notwendig, der mit Sicherheit die Waffeneigenschaft verneinen würde. Vorher gibt es da aber keine Rechtssicherheit."

Warum greifst du dem dann vor und stellst unmissverständlich (es fehlt das "ich vermute") fest, daß das eine verbotene Waffe ist ?- dann braucht es keine Bescheid mehr, wenn du das schon auch so mit 100%er Sicherheit weist...

Kommentar von FloTheBrain ,

Unsinn.

Kommentar von Laestigter ,

Schade , wenn dir nichts mehr einfällt, dann heist es Unsinn.

Oder meinst du, daß deine Erklärung Unsinn war? - Da stimme Ich dir zu.

Eine Erklärung, warum z.b. ein Power Glide von S&W erlaubt ist, Kannst du nicht vorbringen

Stoppen wir das hier - Du hast dich verrannt und leider nicht den Anstand zuzugeben, daß deine Äusserung rein subjektiv waren, also nichts zählen, weil das jemand anders entscheidet und leider nicht DU!

Statt hier was einzubringen wirfst du nur Vermutungen in den raum  - Unbrauchbar, mit Hilfe hat da nix zu tun..


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten