Is ADHS ne Erbkrankheit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jein.

Es ist keine Erbkrankheit im klassischen Sinne. Also es wird kaum möglich sein anhand eines Stammbaums eine Wahrscheinlichkeit auszurechnen mit der Eltern ein Kind mit adhs bekommen.

Allerdings ist adhs auch erblich bedingt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1.: Ja, man kann es vererbt bekommen, muss aber nicht.
2.: Bei Mädchen ist die wahrscheinlichkeit geriver dass es auch auftritt als bei Jungs :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melinaschneid
30.06.2016, 05:31

Jein. Mädchen haben seltener adhs dafür ist bei ihnen ADS öfter vertreten als bei Jungs. ADS wird oft nicht erkannt da diese personen eher ruhig und unauffällig sind. Daher ist die Dunkelziffer recht hoch. Bei mir wurde ADS erst mit 26 Diagnostiziert. Mein Bruder und meine Schwester haben es auch.

0
Kommentar von AssassineConno2
30.06.2016, 06:39

Jop, stimmt so. Aber im Erwachsenenalter ist es nicht mehr unbedingt so auffällig ^^

0

Was möchtest Du wissen?