Frage von lisssaaa, 39

Is Abschlag an Paris ist das fair das sie darüber soviel berichten aber über die in Syrien nicht?

Eure Meinung würde mich interessieren

Antwort
von TT1006, 14

An sich ist es ofc wichtig, dass man ein Zeichen der Solidarität und der Trauer aber damit auch ein Zeichen des Widerstands gegen den IS zeigt. Dennoch habe ich das Gefühl, dass im Falle Paris maßlos übertrieben wird.

Erstmal eine kleine Rechnung vorneweg: Wenn man davon ausgeht, dass alle 3sek ein Mensch irgentwo auf der Welt stirbt (das ist meine letzte Zahl, dürfte in etwa aus 2013 stammen), sind das pro Tag an die 30.000 Menschen. Etwas zynisch gesagt: Was machen da schon 129 aus?

Wenn wir diese Zahl im Hinterkopf behalten, dann erscheint es zumindest mir etwas übertrieben, dass zahllose Wahrzeichen weltweit in den Farben der Tricolore angeschienen werden.

Besonder stören mich aber auch die beiden kursierenden Hashtags #JeSuisParis und #PrayForPrais.

1.) #JeSuisParis: natürlich eine ganz nette Anlehnung an den Anschlag auf Charlie Hebdo. Aber zum einen ist das nicht zu vergleichen mit diesem Anschlag (gezielt und wahllos; Anzahl der Opfer; ...) und zum anderen stimmt diese Aussage schlichtweg nicht. Viele werden niemanden in Paris kennen oder zumindest kaum Kontakt nach dort. Nur wer eine persönliche Beziehung zu Paris hat (zB dort gelebt hat, selbst schon im State de France/ einem der betroffenen Cafés war, Verwandte/Freunde dort waren, ...) sollte man so etwas schreiben.

2.) #PrayForParis: Und was ist mit Syrien & Co.? Klar ist die Lage dort ganz anders, aber ich denke es gäbe zumindest nach den Anschlägen wichtigere Dinge, für die man beten könnte/sollte. Und daraus dann so einen Trend zu machen halte ich für übertrieben.

Um mal einen Schluss zu finden: Klar trauere auch ich und denke oft an die Überlebenden und Angehörigen, aber in meinen Augen wird das Thema zu sehr aufgebauscht. Hierzu noch ein letztes Bsp: Die ganzen 15min der Tagesschau am Samstag wurden damit verbracht, über Paris zu berichten. Dabei wurde ein Zugunglück im Elsass mit auch immerhin 11 Toten glatt vergessen. Ist es das also wert, dass wir dem IS so viel mediale Präsenz geben? Ich denke nein.

Antwort
von charmingwolf, 15

Was ist den Fair,. Zeit Jahre gibt es Politiker die die Alarmglocke ziehen, aber das Kind muss zuerst in den Brunnen fallen. Schön und gut Frankreich hat durch Bombardieren geantwortet, es gibt noch viel wichtigere Ziel, warum die nicht?

Die IS wird nicht so schnell zu Stoppen sein, ist ein, Zwei Attentaten gescheitert irgendwo wird schon einer Erfolgreich sein, sie hat genug Menschliche MunitionFrüher waren sie Freiheitskämpfer und wir haben sie mit Material beliefert, sie sogar Trainiert,

Antwort
von hundeliebhaber5, 33

Was soll man denn von Syrien berichten? Da ist jeder gegen jeden...

Antwort
von Veganer4Life, 39

es wird ungefaehr gleichviel berichtet, aber natuerlich nicht so viel gelesen bzw auf die titelseite gebracht. ansonsten ist es doch klar, das die leute sich mehr fuer das interessieren, was um die ecke geschieht.
in syrien wird auch mehr ueber die dinge berichtet, die dort passieren.

Antwort
von diemilch1986, 18

Paris bzw. Frankreich ist in Europa, hier ist das was anderes meiner Meinung nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten