Frage von nottable, 87

irreführung bei bahn und bus wegen schwarzfahren?

wenn man die schilder in bussen und bahnen liest denkt man das man bei schwarzfahren immer nur die 60 euro bezahlt und gut ist egal wie oft man schwarz fährt solange man bezahlt ists egal. aber eigentlich ist es ja eine strafttat(befördungserschleichung). sollte das auch auf den schilder kommen so das evtl mehr leute nichtmehr schwarzfahren

Antwort
von Rolf42, 42

Auf den üblichen Plakaten dazu findet sich oft auch ein Hinweis, dass außer den 60 Euro auch ein Straf- oder Bußgeldverfahren möglich ist.

Beispiel: https://www.vestische.de/tl_files/bilder/images_ce_slider/60_Euro.jpg

Antwort
von Turbomann, 44

@ noltable

Wieso sollte das extra vermerkt werden. Du kaufst doch auch nicht ein Ticket wenn du in die Stadt fährst und das hat mehrmals die Gültigkeit, sondern für eine Fahrt.

Oder Hin-und Rückfahrt, aber nicht mehr für den nächsten Tag. Wo ist denn hier die Irreführung? Das weis heute eigentlich jeder.

Kommentar von nottable ,

steht bei vielen geschäften z.b. mediamarkt

Antwort
von signk, 22

Die, die bewusst immer wieder schwarzfahren, interessiert irgendwelches Geschreibsel sowieso nicht. Die interessiert schon der Hinweis mit den 60,00 € nicht.. 

Antwort
von Peter501, 38

Hast du schon einmal in irgendeinem Geschäft ein Schild mit dem Hinweis "Wer nicht bezahlt macht sich strafbar".Der Hinweis ist überflüssig weil es jeder weiss.

Antwort
von feuerwehrfan, 9

Doch steht auf den Schildern im Kleingedruckten.

Antwort
von FGO65, 32

Nö, sollte man nicht.

Dann müsste man ja auch unter jeder Geschwindigkeitsbegrenzung den Bußgeldkatalog abdrucken.

Einfach an die Regeln halten und alles ist gut

Antwort
von Rockuser, 36

Wozu. Jeder weiß doch, das man bei der dritten Schwarzfahrt eine Anzeige bekommt.

Kommentar von ES1956 ,

oder schon bei der Ersten

Kommentar von DiamantAnwalt ,

Jeder weiß doch, das man bei der dritten Schwarzfahrt eine Anzeige bekommt.

Das steht wo? Verkehrsunternehmen könne jede ( erstmalige ) Leistungserschleichung nach § 265a StGB zur Anzeige bringen. 

Auch wenn das erhöhte Beförderungsentgelt fristgerecht beglichen wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten