Frage von MuskatNut, 25

Irgendwie läuft hier alles nicht so?

Ich bin im Auslandsjahr auf einer Internat Schule, die ehrlich gesagt echt teuer ist. Die meisten Leute hier sind zwar echt nett und ich kenne auch schon einige...aber ich habe keine "üblichen" mit denen ich was mache. Also keine Clique oder so, andere dafür aber schon (dazu muss man sagen dass die meisten neue hier neu sind).

Mich stört es, dass ich mich immer an Leute dranhängen muss und keine eigenen Freunde hier habe. Und alle mit denen ich mehr zu tun habe sind nur tagsüber da und schlafen hier nicht und sind nicht in meinen Kursen.

Ich vermisse meine alten Freunde hier so sehr, es war alles so schön und ich dachte hier wird es das auch, aber nach 1 1/2 Wochen hier hat sich immer noch nichts getan.

Ich will es meinen Eltern nicht sagen weil sie so teuer für diese Schule bezahlen und ich nicht will dass sie denken es zahlt sich für mich nicht aus. Und meinen Freunden zu Hause will ich es auch nicht sagen, weil sie sonst vielleicht schadenfroh sind oder keine Ahnung. Und hier vertraue ich es niemandem wirklich an dass ich es nicht so toll hier finde.

Bitte helft mir, habt ihr irgendwelche Tipps oder Aufmunterungen?

Antwort
von Berlinfee15, 10

Good morning MuskatNut,

wenn Du erst 1 1/2Wochen dort bist, darfst Du noch keine Wunder erwarten. Dennoch wäre es ratsam Deinen Freunden/Eltern kleine Stichpunkte zu liefern. Entlastet die Seele:) Die Resonanzen können anders ausfallen als Du vermutest. Das Deine Eltern teures Geld für diesen Aufenthalt/Schule bezahlen sollte Dich nicht belasten.

Freundschaften entstehen selten von jetzt auf gleich, ein wenig Geduld und auch Ausdauer sind gefragt. Um Anschluss zu finden gehört schon die eine oder andere Idee für evtl. gemeinsame Aktivitäten. Lass Dir was einfallen.

Außerdem blase nicht trübsal, die Zeit wird gewiss andere Facetten bringen.

Noch bist Du in der Eingewöhnungsphase mit Erinnerungen an Heimat, die Du sicherlich auch bald etwas abschütteln wirst. Betrachte nach Möglichkeit die kleinen positiven Dinge, die Dir über den Weg laufen werden.

Diese Internatszeit bleibt anschließend in Deinem Gedächtnis, also versuche die vorhandene Strecke auch mit Spaß zu genießen.

Alles wird (wieder) gut!

Kommentar von MuskatNut ,

Danke :) das Problem ist ne dass wir hier so gut wie keine dreiteilt haben 😅

Kommentar von Berlinfee15 ,

Das ist in manchen Branchen ebenso und doch findet sich Zeit für Abwechslung. Erst "einleben" und dann weiter sehen.

Antwort
von RuedigerKaarst, 5

Du bist nicht mal 14 Tage da!

Wenn Du dich eingelebt hast, wird es dir bestimmt gefallen und später wirst Du es vermissen.

Den meisten erging es genauso wie dir.

Steck den Sand nicht in den Kopf, rede mit Leuten, die bereits länger da sind und lass dir Tips geben.

Erkunde die Ungebung und Du lernst draußen auch neue Leute kennen.

Viel Erfolg und alles Gute!

Antwort
von ElfeLegolas, 9

ich denke, das du da durch musst. wie viele andere die neu sind. vertrauen aufbauen, dauert seine Zeit. wie auch sich kennen zu lernen. ich finde das du es deine Freunde und Eltern sagen kannst, das du da deine Probleme hast. vielleicht können sie dir in der Zeit Helfen. wie mit Telefonieren und mit ihnen zu schreiben.

Kopf hoch, es wird schon. nur Geduld.

Alles gute für die Zukunft

Antwort
von o0turtle0o, 14

Das du deine Freunde usw vermisst...ist klar.

Aber nach 1 1/2 Wochen schon aufgeben ??

Du musst erstmal paar Monate verstreichen lassen und der Sache mal Entwicklungszeit gönnen.

Wenn du zb nach 6 Monaten...immer noch der selben Meinung bist...dann kannst du immer noch um Rat fragen.

Aber jetzt würde ich erstmal...alles laufen lassen :)

Antwort
von Dragonfly2201,

Du bist noch gar nicht lange da. Lass den anderen erstmal Zeit dich richtig kennenzulernen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten