Frage von karolyna76, 499

Irgendwie heimlich zum Islam konvertieren?

Hallo, bin 15 Jahre alt und beschäftige mich jetzt schon seit ungefähr einem halben Jahr mit dem Islam. Mein größter Wunsch ist es zum Islam zu konvertieren aber ich weiß leider nicht so genau wie ich das machen soll... Meine Eltern sind beide katholisch und sehr streng (ich komme ursprünglich aus Litauen) und ich weiß jetzt schon das sie ausflippen werden wenn sie rausfinden würden das ich meine Religion wechseln möchte. Kann man auch heimlich irgendwie konvertieren? Ich weiß das man 5 mal am Tag beten muss usw aber leider weiß ich nicht richtig wie man betet,könnte man den eig auch auf deutsch beten? Weil auch wenn ich die Glaubensbekenntnis aussprechen würde,würde ich mich nicht richtig wie eine gute Muslima fühlen weil ich ja nirgendwo beten kann und ich ja kein Kopftuch trage. Leider habe ich nicht wirklich muslimische Freundinnen mit den ich über so etwas reden kann,deswegen würde es mich freuen wenn ihr mir vielleicht irgendwie weiterhelfen könntet :)

Antwort
von Jogi57L, 141

Kann man auch heimlich irgendwie konvertieren?

Ja, Du musst nur innerlich überzeugt die Shahada sprechen.

 Weil auch wenn ich die Glaubensbekenntnis aussprechen würde,würde ich mich nicht richtig wie eine gute Muslima fühlen weil ich ja nirgendwo beten kann und ich ja kein Kopftuch trage. 

OK, dann weißt Du ja wie man (heimlich) konvertiert.

Andere Frage ist, wie Du dann Deine Religion leben kannst, solange Du im Haushalt Deiner Eltern wohnst.

1.) Erkläre es ihnen und bitte darum, dass Du Deine Religion zuhause frei ausleben darfst

2.) wenn das nichts nützt, dann weise sie darauf hin, dass wir in der BRD ab 14 Religionsfreiheit haben

3.) wenn das nichts nützt, dann gehe zum Jugendamt, erkläre die Situation dort, und die werden dann mit Deinen Eltern reden

4.) wenn das nichts nützt, dann gehe zum Gericht, und klage gegen Deine Eltern, weil sie dir das Recht auf freie Religionsausübung verweigern


 Mein größter Wunsch ist es zum Islam zu konvertieren

Wie kamst Du denn darauf ?

Wo und wie hast Du den Islam kennengelernt ?

Antwort
von OnkelSchorsch, 240

Ab 14 bist du religionsmündig.
Dennoch solltest du dir das sehr genau überlegen. Ich persönlich bin ja der Meinung, dass es dem lieben Gott ziemlich egal ist, wie wir Menschen zu ihm (oder ihr oder wie auch immer) beten, ob wir dabei sitzen,.stehen oder knien, ob wir in deutscher, arabischer oder chinesischer Sprache beten und so weiter. Ein Gott, der explorierende Supernovae, rotierende Black Holes etc auf dem Plan hat, so ein Gott dürfte sich nicht wirklich darum kümmern, in welcher Art und Weise wir Menschen ihn (oder sie oder wie auch immer) anbeten. Aber dies nur nebenbei.
Was ich mich frage, ist, was deine eigentliche Motivation ist. Kann es sein, dass du dich für einen muslimischen Jungen interessierst und dein Interesse am Islam doch eher ein Interesse an dem Junge ist?

Kommentar von karolyna76 ,

Nein,mit einem Jungen hat es überhaupt nichts zu tun :) Meine alte Chemie Lehrerin war Muslima und sie hat uns immer viel vom Islam erzählt und das hat mich dann immer sehr interessiert und irgendwann hab ich dann halt angefangen mich gründlich über den Islam zu informieren,und ich bin halt einfach überzeugt das der Islam die einzig wahre Religion ist :)

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Wenn du dich so für den Islam interessierst, dann informiere dich weiter. Von einem Übertritt rate ich dennoch dringend ab. Auch wird jeder verantwortungsbewusste Imam dir abraten, so eine Entscheidung in deinem jugendklichen Alter ohne Wissen und Zustimmung deiner Eltern zu treffen. Den Eltern zu gehorchen und sie zu ehren ist eine der im Islam wichtigsten Gebote. Wenn du heimlich konvertierst, wäre das bereits eine schwere Sünde (haram).
Tu dir (und dem lieben Gott) und deinen Eltern einen Gefallen und lass dir noch ein paar Jahre Zeit.

Kommentar von AmiraDior ,

Nur weil sie vieleicht zum Islam konvertieren möchte, heißt das schon lange nicht dass sie Eltern nicht verehrt . Wenn ihre Eltern es nicht tolerieren, dann soll niemals ihre Eltern verachten , denn ihre Eltern haben sie groß gezogen haben und ihr ein gutes Leben geschenkt . Ein Moslem soll immer seinen Eltern dafür danken was ihnen verweigert und gegeben wurde.

Kommentar von AmiraDior ,

*sie

Antwort
von AmiraDior, 298

Ein Glaubensbekenntnis wird nicht auf einem Stückpapier festgelegt, sondern du entscheidest es aus deinem tiefsten Herzens. Vergiss die gesetzlichen Reglungen, schaue in dir und finde die Liebe. Wenn du erkennst ,dass Allah mit Liebe und Mitgefühl zugänglich ist, dann erhältst du eine innere Haltung .Und in dir wirkt auch dann die Liebe.:)Aber wenn du nur lediglich heimlich zu der Religion bekennen möchtest , verstehst du das Grundprinzip der Religion nicht. Allah möchte, dass du dich beweist,damit zeigst du ihn ,wie stark du eine innere Verbundenheit mit ihm hast. Şems i tabrizi achte Regel ,,Was immer auch geschieht, wie schlimm die Dinge auch zu sein scheinen, begib dich nicht in die Nähe der Verzweiflung. Auch wenn alle Türen geschlossen bleiben, wird Gott einen neuen Weg öffnen, nur für dich. Sei dankbar! Es ist leicht, dankbar zu sein, wenn alles gut ist. Ein Sufi ist nicht nur dankbar für das, was er/sie erhalten hat, sondern auch dafür, was ihm/ihr verweigert wurde."
http://wilfried-ehrmann2.blogspot.de/p/regel-1-wie-wir-gott-sehen-ist-eine.html?...
Es ist so, wenn du von dir selbst auxh sagst , dass dir die Religion gefällt und du vorstellen kannst diese Religion zu praktizieren, verschafft es dir einen schnelleren Vortritt im Himmel als Jemanden, der in dieser Religion hineingeboren wurde . Denn du legst deine alten Werte- und Moralvorstellungen ab und bist bereit deinen Leben vollkommen zu ändern. Dieses verlangt viel Mut. Ich bin über deine Frage sehr , sehr erfreut.:D
Ließ Bitte ,dir die Regeln durch. Sie werden dir helfen, klar zu entscheiden. Den ein Zwang bringt dir nichst und Allah auch nicht.
Und hier kannst du lernen , wie man betet.
http://islamimherzen.de/schritt-fuer-schritt-das-gebet-fuer-frauen-im-islam/

Kommentar von AmiraDior ,

Wenn du noch mehr Wissen möchtest , dann kannst du mich direkt fragen. Ich würde dir liebend gern deine Fragen beantworten ;3

Kommentar von karolyna76 ,

Vielen Dank :)

Antwort
von OhneRelevanz, 499

Seit dem du vierzehn Jahre alt bist, ist es deine alleinige Entscheidung, welcher Religion angehören willst oder ob du überhaupt einer angehören möchtest.

Ich weiß das man 5 mal am Tag beten muss usw aber leider weiß ich nicht richtig wie man betet,könnte man den eig auch auf deutsch beten? Weil auch wenn ich die Glaubensbekenntnis aussprechen würde,würde ich mich nicht richtig wie eine gute Muslima fühlen weil ich ja nirgendwo beten kann und ich ja kein Kopftuch trage.

Das sind alles Dinge, die meines Wissens zwar Gang und Gebe aber nicht Zwang sind. Besonders das fünf mal Beten pro Tag können viele allein wegen bspw. ihrer Arbeit nicht einhalten, insofern kommt dem auch nicht jeder nach. Wie es mit der Sprache beim Beten aussieht, weiß ich nicht. Ich denke aber, dass es einem Gott, insofern dieser überhaupt existiert oder sich dafür interessiert, egal wäre, welche Sprache du verwendest, um ihn anzusprechen. Auch das Kopftuch ist kein Zwang, gibt genug Muslima ohne.

Kommentar von WhoNose ,

Das beten gehört zu den Pflichten beim islam^^ wer es nicht einhält, macht es eig falsch

Wer bei allem versuchen zeitlich nicht schafft muss es nachholen

Das Gebet muss auf arabisch gehalten werden

Kommentar von OhneRelevanz ,

Ist mir schon klar, dass Beten dazu gehört. Nachholen ja, aber es ist für viele unmöglich es an den vorgesehenen Zeiten zu tun. Gemäß dieser Quelle muss man mind. drei Mal beten: http://religioholic.de/?p=2175

Kommentar von WhoNose ,

Von 3x habe ich nie etwas gelesen, aber man kann es so machen, dass man mittags und nachmittagsgebet zur selben Zeit hält und Abend und nachgebet ebenfalls

Sodass man quasi 3x am Tag beten aber eben nur zeitlich gesehen

Kommentar von DilanYlc ,

@OhneRelevanz hast vollkommen recht:) eigentlich betet man 3 mal am Tag Sonnenaufgang,Sonnenhöhepunkt und Sonnenuntergang nur es ist leider so das man vieles immer anderes erläutert..

Antwort
von Herb3472, 237

Ich würde Dir empfehlen, Dich zuerst einmal ernsthaft und richtig mit dem Islam auseinander zu setzen. Dazu ist es notwendig, zuerst einmal Arabisch zu lernen, um den Qran in der Originalsprache und nicht in irgend einer verfälschten Übersetzung kennen zu lernen.

Islam ist etwas mehr, als Kopftuch zu tragen und 5 mal am Tag irgendwas zu beten, von dem man nicht einmal weiß, ob es richtig ist, was man da betet.

Kommentar von Alanbar33 ,

Das beten ist nach dem Glaubensbekenntniss das wichtigste also rede hier Wahrheiten

Kommentar von Herb3472 ,

Das beten ist nach dem Glaubensbekenntniss das wichtigste also rede hier Wahrheiten

Zuerst sollte man ja doch eigentlich wissen, worauf man sich einlässt, oder etwa nicht? Ohne Kenntnisse der Inhalte und Hintergründe einer Religion und deren Gebete (egal, um welche es sich handelt) kann man auch nicht richtig glauben. Oder siehst Du das anders?

Kommentar von earnest ,

Welche "Wahrheiten" meinst du hier, Alanbar?

Antwort
von comhb3mpqy, 170

Es gibt auch gute Gründe, um an das Christentum zu glauben. Gründe, warum ich das tue findest du auf meinem Profil. Schau doch mal vorbei.
Auch auf youtube findest du Gründe und Menschen, die davon berichten, dass Jesus sie gesund gemacht hat. Eine wissenschaftliche Erklärung gibt es nicht.

Kommentar von Mark1616 ,
Eine wissenschaftliche Erklärung gibt es nicht.

Wow! Erstaunlich! So ein Wunder! Ich glaube ich mache es jetzt wie du, hinterfrage nichts und glaube blind. Ich würde doch niemals auf die Idee kommen, dass diese Leute vielleicht gelogen haben.

Kommentar von Welove ,

Mark1616

In der Bibel wurde die Rückkehr der verstreuten Juden in den verschiedenen Ländern im voraus angekündigt ( also prophezeit).

Hesekiel 36:24 Und ich werde euch aus den Völkern hinwegholen und euch aus allen Ländern sammeln und euch in euer Land bringen.

Jesaja 11:12 Er wird ein Panier für die Völker aufstecken und die versprengten Israeliten sammeln und die zerstreuten Judäerinnen von den vier Säumen der Erde zusammenholen.

Jesaja 43:5-6 Sei getrost, denn ich bin mit dir; vom Sonnenaufgang will ich deine Nachkommen herbringen und vom Sonnenuntergang her will ich dich versammeln.Ich will zum Norden sagen: Gieb her! und zum Süden: Halte nicht zurück! Bringe her meine Söhne aus der Ferne und meine Töchter vom Ende der Erde:

Jeremija 30:3 Denn fürwahr, es kommt die Zeit - ist der Spruch Jahwes -, da will ich das Geschick meines Volkes Israel und Juda wenden, spricht Jahwe, und sie in das Land, das ich ihren Vätern verliehen habe, zurückbringen, daß sie es in Besitz nehmen.

Sie können das gerne auch auf Wikipedia nachlesen damit sie auch eine unabhängige Seite haben die ganz klar bestätigt, dass dies Wahr ist, geben Sie auf google das ein: Rückkehr der Juden / Bei Wikipedia auch: Alija. Dann lesen Sie bitte was dort steht.

Der Begriff Alija (hebräisch עלייה, wörtlich „Aufstieg“; Plural Alijot) stammt aus der Bibel und bezeichnet im Judentum seit dem babylonischen Exil (586–539 v. Chr.) die Rückkehr von Juden als Einzelnen oder Gruppen in das Gelobte Land.

Kommentar von comhb3mpqy ,

warum sollten Sie das tun? Sieh es dir doch an, der Kanal heißt "mensch Gott"

Antwort
von LuziFoehr, 137

Ob du heimlich konvertierst, oder nicht, pass lieber auf, dass es Dir nicht bald unheimlich wird

Antwort
von ArnoldBentheim, 345

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die genauen Voraussetzungen und Formalitäten eines solchen Glaubenswechsels zu erkunden. Ich würde den Besuch bei einer muslimischen Gemeinde in der Nähe empfehlen, dann bekommst du einen guten Eindruck, was es mit dem Islam in der Realität auf sich hat. Du bist übrigens 15 Jahre alt und religionsmündig, du darfst also der Religion angehören, der du angehören willst! Deine Eltern dürfen dir darin keine Vorschriften machen!

Vor deinen Eltern solltest du auch keine Angst haben, denn sie werden deine Entscheidung rasch akzeptieren und die Vorteile erkennen: sie ersparen sich nämlich demnächst teure Geschenke für dich zu Weihnachten und Ostern.  :-)

Noch eine Frage: wie kommt es, dass es dein "größter Wunsch ist .. zum Islam zu konvertieren"? Ich glaube nämlich nicht, dass du nach einem halben Jahr wirklich beurteilen kannst, auf was du dich einlässt. Und was stört dich am Christentum bzw. was hat das Christentum nicht, was der Islam anscheinend hat? 

MfG

Arnold

Antwort
von luggels, 141

Auch heimlich konvertieren geht ganz einfach. Aber bedenke - du kannst nie mehr zurück.

Das wichtigste nach dem Konvertieren ist, das selbständige Denken vollkommen auszuschalten. Du hast ja schon einen GF-Account. Stelle dann hier dauernd, wie gefühlt hundert andere Konvertiten, die Frage: Darf ich dieses, darf ich jenes, ist das halal, ist das haram? Tu nichts mehr, wozu du nicht mindestens eine Fatwa hast, nicht mal eine Scheibe Brot in den Toaster! Die Gefahren, Shirk oder Zina zu begehen, sind viel zu groß! Und du weißt ja, was dann passiert...

Kommentar von Alanbar33 ,

Absoluter Unsinn , lügen und Unsicherheit verbreiten !!

Antwort
von PatrickLassan, 361

 Ab 14 ist man 'religionsmündig', allerdings sollte man sich etwas länger als ein halbes Jahr überlegen, ob man eine andere Religion annimmt.

Antwort
von Zeitzeugin, 223
Mein größter Wunsch ist es zum Islam zu konvertieren 

Ich möchte dir ja nicht zu nahe treten, aber ich finde du weisst sehr wenig über den Islam. Du solltest dir noch Zeit nehmen um dich besser damit auseinander zu setzen. Für mich klingt das zu überstürzt.

Kommentar von chynthia7227 ,

Woher willst du  wieviel sie über den Islam weiß? Sie hatin einem Kommentar erwähnt, dass ihre Chemie Lehrerin ihr viel darüber erzählt  hat und sich dann auch selber schlau gemacht. ..

Kommentar von SibTiger ,

In einem halben Jahr wird das kaum gelingen. Ich vermute da eher eine sehr einseitige Indoktrination hinter.

Ich beschäftige mich schon seit mehreren Jahren mit dem Islam und die Sicht auf die Religion wird eher negativer als besser.

Gerade mit dem Islam sollte man sich auch kritisch auseinandersetzen und das wird kaum in einem halben Jahr gelingen.

Kommentar von Klaraaha ,

Ich vermute einen Fake eines neu angemeldeten Users. Den Islamisten ist durchaus klar, dass man mit 14 seine Religion selbst auswählen kann auch gegen den Willen der Eltern. Aber die Eltern können die Aktivitäten ihrer Kinder überwachen und falschen Umgang verbieten. Da sucht man vermutlich nach Möglichkeiten die Jugendlichen an den Eltern vorbei zu radikalisieren. Muslimische Seiten gibt es viele, da muß man auch nicht hier nachfragen.

Kommentar von AmiraDior ,

Wenn man sich mit einer Sache negative auseinandersetzt, dann sollte man sich nicht wundern wenn man subjektive negative Erkenntnisse erhält. Man sollte sich nicht von seinen Emotionen beirren lassen . Lol

Antwort
von Laury95, 254

Mit 14 bist du religionsmündig, das heißt, du kannst selbst entscheiden, zu welcher du konvertieren möchtest. Ich bitte dich aber, dich noch einmal ganz genau mit dem Islam zu beschäfigen und dir nicht das Blaue vom Himmel reden zu lassen.

Antwort
von FennyFun261, 253

Wenn du kein arabisch kannst ist es sinnlos.

Außerdem ist ist das Kopftuch tragen, oder das 5 mal beten am Tag, nicht das wichtigste.

Viele wissen nicht, dass übele Nachrede im Islam am meisten verachtet wird. Also kein lästern mehr und auch nicht schlecht über andere reden.

Kommentar von WhoNose ,

Ähm. Nein. Ich kann auch kein arabisch, wichtiger ist es die Aussprache beim beten zu können (sonst kommt es zu verfälschten Bedeutungen) besonders schön ist es natürlich wenn man die Bedeutung kennt, aber man kann nicht alles erwarten

5x beten am Tag Gehört zu einer der 5 Säulen im Islam 

Kommentar von FennyFun261 ,

Wenn man die Bedeutung nicht kennt, kommt es innerlich zu einer Verfälschung...

Kommentar von WhoNose ,

Deshalb kann man das auch im Internet lesen

Und das ist schon gut übersetzt

Kommentar von robi187 ,

weist du wie das übersetzen der bibel oft ist? viele übersetzungen entalten soo viele fehler? und wenn man da noch im net schaut...?

auch getraut sich fast keiner was über die art und weise der überstzungen zu reden? wie im mittelalter in der kat. kirche schnell zu kätzer oder zur hexe? wie steht es mit dem frauenbild in den relgionen? wie schnell wird man zur hexe auch heute noch?

Antwort
von chynthia7227, 207

Hi! Ich selber bin muslima allerdings nicht so streng gläubig, da meine Eltern das auch nicht so sind. Ich finde es gut, dass du konvertieren willst und deine Eigene Entscheidung getroffen hast. Wenn du wirklich Muslima werden willst muss das von Herzen kommen, und das Glaubensbekenntnis auch wirklich so meinen. Es gibt z.b auf Amazon gute Bücher auf deutsch über den Islam, wie man betet, und andere Informationen. In Moscheen kann man dir sicher auch weiterhelfen. Und dein Problem mit deinen Eltern würde ich so angehen: ehrlich gesagt würde ich es ihnen nicht sagen. Man kann das relativ gut verheimlichen. Wenn sie z.b fragen warum du ein Buch über den islam hast sag ihnen ihr müsst in der Schule darüber lernen oderso. Beten kannst du doch in deinem Zimmer wo dich niemand stört. Allerdings würde ich es ihnen sagen wenn du dich bereit dazu fühltst, bzw. Wenn du ausgezogen /18 bist. Da können sie dir überhaupt nichts mehr verbieten. Viel Glück!

Kommentar von Alissa03 ,

Super Antwort :)

Antwort
von Fabian222, 116

Salamun Aleykum liebe Schwester.

Rede erstmal vernuenftig mit deinen Eltern darueber. Wenn sie es nicht akzeptieren, dann lass dich nicht einschuechtern. In Deutschland herrscht ja Religionsfreiheit und keiner hat dir etwas zu sagen. 

Tipp: Sei netter zu deinen Eltern.  Behandle sie mit Respekt und hilf deiner Mutter z.B. im Haushalt, damit sie einen guten Eindruck von dir haben. Nun, wenn sie dich fragen warum du dich (im positiven Sinne) geaendert hast. Sag: Ich bin zum Islam konvertiert und der Islam befiehlt, dass man guetig zu den Eltern sein sollte. Und lade sie auch zum Islam ein.

Es gibt ein Koranvers falls sie es auch danach nicht einsehen. Du sollst trotzdem dein Ding durchziehen.

2:170 Und wenn ihnen gesagt wird: „Folgt dem, was Gott hinabsandte“, sagen sie: „Nein! Wir folgen nur dem Weg unserer Väter.“ Wenn nun aber ihre Väter nichts verstanden haben und nicht rechtgeleitet waren?

Antwort
von Frechdachs007, 349

ich glaube das geht nicht. Denn bis du 18 bist, müssen deine Eltern da zustimmen. Kann aber auch sein, dass du ab 14 da selbst bestimmen darfst was für einen glauben du leben möchtest, bin mir aber nicht sicher. Ich denke es wird sicherer sein, zu warten bis du 18 bist. Heimlich ist immer so ne Sache. Am Ende kommt es doch raus, und dann bist du richtig am ...

Kommentar von robi187 ,

ja hemlichkeiten führen immer zu vertauensbruch?

Kommentar von BloodmoonY ,

Ab 14 ist man im Punkt Religion komplett frei.

Antwort
von Gegengift, 257

Aus gutem Grund sieht der Gesetzgeber schon vor der Volljährigkeit Religionsmündigkeit vor. Du kannst also jederzeit ganz offen deine Religion selbst wählen.

Antwort
von DerCerberster, 282

Hallo!
Soweit ich weiß geht das nicht, da du ja noch nicht volljährig bist. Aber wenn du mal mit deinen Eltern redest, dann erlauben die dir dies mit Sicherheit.
Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Kommentar von HeinrikH ,

Ab 14 hat man das Recht seinen Glauben frei zu wählen.

Kommentar von DerCerberster ,

Oh sorry das wusste ich nicht

Antwort
von Gorilla007, 60

Hör auf mit dem Blödsinn! Lerne doch erst einmal deine Religion richtig kennen bevor du wechselst. Wahrscheinlich willst du auch nur wechseln weil alle deine Freunde Moslems sind. Armes naives Kind

Kommentar von Gorilla007 ,

"Verleugnest du mich, werde ich dich verleugnen"

Antwort
von DerBuddha, 177

ich frage mich allen ernstes, wie man in dem alter zu so einer verteufelten religion wechseln will............hast du dich überhaupt mal im ernst damit beschäftigt, welche rechte du dann abgibst? ..........oder bist etwa eine von den verblendeten, die dann zu den is überlaufen will.............wenn du wirklich alle deine menschlichen rechte, deine alleinige entscheidungsfreiheit und deine zukunft freiwiliig verschenken willst, dann werde muslime...........*g*

und für die dumpfbacken, die jetzt gleich aufschreien, JA, der islam ist eine menschenverachtende religion !!!

Kommentar von Alanbar33 ,

Wer bist du überhaupt, das du es dir erlaubst ihr so widerlich zu Antworten, man sie ist 15 habt ihr kein Herz , was bist du nur für ein Mensch was ist nur falsch mit dir ?

Kommentar von BTS10 ,

Wahrheit tut weh

Kommentar von DerBuddha ,

was bitte ist an einer wahrheit "wiederlich"............

was wirklich widerlich ist, sind die fakten über menschenrechtsverletzung, die gerade im islam so deutlich in aller welt zu sehen sind..........was wirklich widerlich ist, ist z.b. ein land wie saudi-arabien, dass die menschenrechte mit füßen tritt........was wirklich widerlich ist, ist in europa die türkei, die genauso schlimm mit menschenrechten umgeht..........

und was am widerlichsten ist, sind gläubige, die beim lesen ihrer schriften ihr hirn ausschalten und den glauben vor den verstand setzen.............!..PUNKT

Kommentar von AmiraDior ,

Es gibt keine Religion , die die Menschen verachtet. Religionen predigen Primär die Menschenliebe , dass Eintreten für Schwache und dass sie sich nicht von Hass und Gier überlisten sollen . Keiner lehrt die Gewalt in Zentrum. Wo hast du diese Informationen , dass du sowas von dir behauptest? Asi TV ? Die deutschen Medien zensieren und übertreiben sowieso. Wer seine Infos hauptsächlich aus den Nachrichten entnimmt , ist ein trottel.Wer nichts über islam wusste und durxh diese Ereignisse über den Islam seine Infos aufschnappt , dann wachsen natürlich die Vorurteile mehr. Ich finde man soll sich weiterbilden im Bildungsniveau über die Inhalte des Glaubens und die Rolle der Gewalt in diesem Zusammenhang. Man soll sich Wissen aneignen und Dann eine Meinung bilden.Es fällt einem sonst schwer eine Meinung zu akzeptieren, wenn die zusammenfantasiert, schlampig zusammengeflickt oder schlecht recherchiert ist. Man muss den Unterschied zwischen subjektive und objetive Mitteilungen können. Und man sollte selbst entscheiden, ob man sich selbsttäuscht und im Ungewiss bleibt oder die Wahrheit animmt.

Kommentar von DerBuddha ,

nun behaupte nicht, dass saudi arabien keine menschenrechte verletzt und dass die türkei selbst sich an alle menschenrechte hält..........das wäre lächerlich, angesichts der tatsache, dass z.b. gerade wieder einmal jorunalisten festgenommen wurden, weil sie waffengeschäft an den is aufdeckten und der türkische präsident selbst gegen die journalisten wegen hochverrat anzeige erstattet hat..........es gibt unzählige beispiele dafür, dass viele muslimische länder, die den glauben als staatsform haben, den verstand ausschalten und den glauben vor menschenrechte stellen.......

Kommentar von AmiraDior ,

*erkennen

Kommentar von AmiraDior ,

Die Menschenrchte werden überall auf der Welt verletzt in China, in Nordkorea, in Russland, in Frankreich, in Brasilien , in der Usa , in Mexiko usw. Die Deutschen , die Türkei und sogar die USA haben Rebellen mit Waffen unterstützt, damit die Rebellen gegen das Regime von Assad stürzen sollten. Und rate mal was das für Rebellen waren. hehe Die Türkei gab sogar zu, dass sie die isis mit Waffen unterstützt haben , um vorerst die Kurden zu bombardieren . Aber dann lief es schief , weil die isis die Türkei selbst angriff.....Die Türkei spricht das ungern an weil sie inn die EU beitreten wollen...

Kommentar von DerBuddha ,

klar werden überall die menschenrechte mit füßen getreten, jedoch ist das in den meisten muslimischen ländern am schlimmsten..........und dass die ganzen länder alle mit terrorgruppen geschäfte machen ist auch bekannt, gerade bei der is sieht man dass ja................es geht immer nur um das geschäft..........

Kommentar von AmiraDior ,

Ja genau, es geht nur ums Geschäft .Hasr du gut erkannt. Wenn jemand behauptet er tue dies im Namen der Religion, irrt er sich. Denn keiner seiner Taten Können direkt von seiner Religion abgeleitet oder gedecken werden. Jeder hat eine eigene persönliche Verantwortung. Und nur Allah bzw. Gott kann es wissen, obs richtig ist.

Kommentar von AmiraDior ,

Kennst du die eigentlich die Ganze Geschichte wie die Isis entstanden ist? Wie schon gesagt, recherchiere erstmal und dann bilde dir deine Meinung. Ja ich weiß Wahrheit tut weh, aber deine Dummheit auch.

Kommentar von DerBuddha ,

meine dummheit wäre MEINE dummheit und dürfte dann auch mein problem sein........:)

und egal wie die isis entstanden ist, dass was sie tun ist keine entschuldigung dafür !!!!

Kommentar von AmiraDior ,

Ja ach! Ich meine , du kannst die Islamisten nicht mit den friedlichen Moslems in die selbe Schublade packen . Nicht- Muslim sowie auxh Muslime könnnen vom Terror (emotional oder direkt als Opfer) betroffen werden. Vergleicht man die geringen Anzahl der Jihadisten und der fast 1,8 Milliarden friedlichen Moslems merkt man doch , dass der Islam keine menschenverachtende Religion sein kann. Außerdem mit deinem Verhalten unterstützt du sie nur.Die Jihadisten brauchen die Islamfeinde, um weitere todessehnsüchtige Anhänger zu rekrutieren. Die Moslems , die in christlichen Ländern , wegen den propagandistischen Medien, gehasst werden und deswegen auch schlexht behandelt werden( z.b. Ausgrenzung ), wollen sie sich rächen.

Kommentar von DerBuddha ,

WO stecke ich terrorgruppen in eine schublade mit muslime?...........wenn ich schreibe, dass viele muslimischen länder die menschenrechte mit füßen treten, bedeutet es nicht, dass ich damit meine, dass es terroristen sind.............die länder die ich meine, sind z.b. saudi-arabien, die mit das schlimmste muslimische land der welt sind, bezüglich der menschenrechte.............:)

Kommentar von AmiraDior ,

Man ey , dass liegt nixht an der Religion , sondern auf die Einflusse der Staatsoberhäupte. Deutschland hat auch die Phase ( Nazi Regime) , wo sie auch damals die Menschenrechte verletzt hatten, überwunden.Das Land braucht auxh seine Zeit, um Ordnung zu schaffen ,wie es Deutschland fast hundert Jahre gebraucht hatte.

Antwort
von Herb3472, 142

Und DAS ist Deine neue religiöse Überzeugung?

Auszüge aus dem Qran:

Sure 9,5: "Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf."

Sure 5,38: "Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab."

Sure 4,34: "Die Männer stehen über den Frauen … Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie."

Sure 47, 4-5: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande!“

Sure 47, 35: "Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; …“

Kommentar von HDFDU ,

Das was da steht ist völlig falsch! Vor allem das mit dem schlagen!!

Kommentar von Herb3472 ,

Aha? Dann schreib doch, wie die richtige Übersetzung lautet!

Kommentar von Alanbar33 ,

Herb@ armselig , wenn du schon deutsch Verse Posten tust dann kopier es doch komplett !

Kommentar von Herb3472 ,

@Alanbar33:

armselig

Ja, das finde ich auch, dass diesen Postulate armselig sind!

wenn du schon deutsch Verse Posten tust dann kopier es doch komplett !

Für eine komplette Kopie der Qran-Übersetzung reicht der Platz hier nicht, das muss auch Dir klar sein. Aber es reichen die paar Suren, um einen Eindruck zu gewinnen. Und wenn Du der Meinung bist, dass die Übersetzung falsch ist, dann übersetz' es halt richtig!

Kommentar von Diener01 ,

Allah wird sein licht vollenden auch wen es euch kafirun zuwider ist

Kommentar von earnest ,

Mit dieser Verunglimpfung von Andersgläubigen als "kafirun" hast du dich nun endgültig als bekennender Salafist geoutet.

Kommentar von Herb3472 ,

Allah wird sein licht vollenden auch wen es euch kafirun zuwider ist

Euch Muslimen fehlt offensichtlich das Verständnis und der Zugang zu einer gleichberechtigten, pluralistischen Gesellschaft.

Christen sind auch davon überzeugt, dass ihr Glaube der richtige ist. Aber einem Christen würde es nicht einfallen, einem Moslem an den Kopf zu werfen: "Gott wird Dich dafür bestrafen, dass Du Moslem bist!"

Kommentar von DerBuddha ,
Kommentar von HDFDU , 28.11.2015

Das was da steht ist völlig falsch! Vor allem das mit dem schlagen!!

so ist das immer, kommt man mit schlimmen dingen aus euren schriften, dann heisst es, dass ist falsch oder wird falsch gedeutet.........kommt man mit guten dingen, dann sind diese genauso richtig.........

ihr seid schon echt lustig, denn ihr nehmt eure schriften nur für die dinge, die eurem glauben passen.........ihr soltet mal daran denken:

wenn eure schriften falsch gedeutet werden, dann gilt das für ALLE texte........wenn sie falsch übersetzte sind, dann gilt das für ALLE texte.........wenn die beschriebenen dinge nur metaphern sind, dann gilt das für ALLE texte und dann ist euer glaube selbst eine metapher und nichts aus euren märchenbücher wäre war..........würde dann auch bedeuten, das es keinen gott gibt und da schlisst sich dann der kreis wieder und die wahrheit kommt ans licht..........

es gibt keinen gott.................:)

Antwort
von Meatwad, 259

Vom Katholizismus zum Islam. Vom Regen in die Traufe. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, daß du das irgendwann einmal erkennst! Dafür ist es nie zu spät.

Antwort
von Diener01, 47

Hier wird erklärt wie du konvertieren kannst :


Du kannst erstmal heimlich in deinen Zimmer beten, bis sich deine Situation ändert, deine muslimischen freunde werden dich bestimmt auch unterstützen.  

Antwort
von earnest, 181

Du bist 14 und damit religionsmündig. In Deutschland herrscht Religionsfreiheit.


Kommentar von earnest ,

Wieder eine der vielen fast gleichlautenden Fragen in Sachen Konvertieren, allesamt mit nagelneuem Account ...

Antwort
von thenightisyoung, 46

viel Spaß beim Kopftuch tragen, ohne rechte und Unterdrückung! geh doch direkt zum iS

Antwort
von Jessy74, 118

Nein das geht leider nicht.

Der Koran ist nur auf arabisch zu verstehen und Allah versteht nur arabisch. Der Koran kann in keine andere Sprache übersetzt werden, da der Sinn der Aussagen eine völlig andere wird- und so ist es auch mit dem Gebet.

Du musst leider arabisch lernen und beten oder aber es sein lassen.

Alles Liebe

Kommentar von Alanbar33 ,

Die Schlange flüsterte Eva zu vom Baum der Erkenntnis zu essen

Kommentar von Jessy74 ,

Soll bedeuten Alanbar?

Kommentar von Welove ,

Allah versteht nur arabisch? Sorry, aber das ist ja lustig, wenn der "Allah" nur arabisch versteht, wie will Allah dann die Sprachen der verschiedenen Nationen verstehen, so die Koranleute ja denken er sei gott? Und Allah ist nicht Gott !

Sondern Yahweh. Ist Gott. Und Gott wurde uns auch in Jesus Christus geoffenbart, dem Sohn des lebendigen Gottes.

Kommentar von Jessy74 ,

Ich weiß das es antworten gibt die so sehr suspekt sind das man schon mal aus den Augen verliert,  was ironisch gemeint sein könnte und was einfach nur merkwürdig ist. 

Meine Antwort ist Ironie pur, da man ständig erklärt das der Koran nur auf arabisch zu verstehen ist und nicht zu übersetzen sei. 

Geht es aber darum jemanden ins Boot zu holen, dann darf er sich in ruhe den übersetzten Koran durchschauen - oder auch mal gar nichts, hauptsache er nimmt erstmal den Islam an - und da ist die Sprache von keiner Bedeutung mehr. 

Du kannst übrigens an das glauben was du magst aber bitte erkläre mir nicht wer Gott sei als wäre es eine Begebenheit - es ist Dein Glaube - Der Glaube ist kein Fakt.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community