Frage von hghg000, 618

irgendwie habe ich keine wahren freunde und ich weiß nicht wie das leben so weitergehen soll immer einsam niemand da um die schönen momente zu teilen , was nun?

momentan gehe ich nur zur arbeit und rest der zeit hocke ich zu hause und zocke spiele , spiele online poker , mache sportwetten , gucke filme dies und das halt

bei der arbeit bin ich der jüngste mit 20 alle anderen sind viel älter und haben frau und kind weshlab die wenig zeit haben oder ihre zeit nicht mit mir verbringen wollen ! hab nur 2 freunde noch von der oberschulzeit aber die rufen auch nie an ich muss den immer hinter her anrufen und alles organisieren und dieses spiel machst du auch irgendwann nicht mehr mit !

war im november vor kurzem noch in thailand für 22 tage ( wenn man nur zur arbeit geht und zu hause hockt spart man halt geld ) und die reise war furchtbar ! dachte mir evtl bringt ne reise abwechslung in mein leben aber der schuss ging nach hinten los !!!! niemand da um die schönen momente zu teilen , du musst alles selbstverarbeiten wirst noch mehr depremierter :D

immer zu arbeit und rest der zeit zu hause hocken , wie lange soll das gehen ? ich weiß gar nicht wofür ich arbeite könnt einfach jeden tag zu hause hocken und das jobcenter würde meine miete bezahlen und paar hundert euro noch dazugeben für essen und trinken , ausgehen tue ich eh nicht !

was kann man da machen um frisches wind ins leben zu bekommen ? lange halte ich das nicht durch

Antwort
von Lanagirl1, 169

So war das bei mir auch. Nach der Schule wurde der Kontakt zu meinen Schulfreunden weniger. Ich war in der Ausbildung mit Abstand die Jüngste. Und hatte kaum Freunde. Ich war auch so, dass ich oft allein war und sehr sehr traurig. Ich habe dann sowas wie eine ganz leichte Kaufsucht entwickelt um irgendwie ein Hochgefühl zu haben, da ich mich sehr einsam fühlte und beim Shoppe merkt man die Einsamkeit nicht. Zum Glück hatte ich damals genug Geld ;)

Neue Leute hier in Deutschland kennen zu lernen ging zwar aber dann waren es doch nur oberflächliche Kontakte, die dann doch nie von selber auf einen zu kamen.

Irgendwann aber hab ich mich auch wieder gefragt ob das alles ist. Man geht arbeiten, kommt heim, kauft etwas und das wars.. Dann habe ich das Reisen für mich entdeckt! Auf Reisen lernt man so viel neues und auch neue Leute von überall kennen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass dein Thailand-Urlaub so furchtbar gewesen sein soll. Da sind doch so viele verschiedene Nationalitäten in dem Land. Hast du denn keine interessanten Leute kennen gelernt? Da gibt es doch so viele Deutsche in Thailand. Die Kontakte die ich auf Reisen geschlossen habe, haben sich zum Teil in richtige Freundschaften entwickelt. Zum Teil Deutsche, zum großen Teil aus anderen Regionen der Welt. 

Ansonsten könntest du dir hier in Deutschland ein Hobby suchen. Tanzen beispielsweise. Da lernst du in jedem Fall Leute kennen. Oder sonst irgendwas was dich interessiert.

Oder einfach die Einsamkeit akzeptieren. Das ist nciht böse gemeint. Ich muss sagen, dass ich mittlerweile sogar sehr gerne alleine bin. Natürlich mag ich es auch sehr Gesellschaft zu haben, aber ich finde es auch echt entspannend wenn ich nur für mich bin.

Kommentar von Lanagirl1 ,

Einen tipp für frischen Wind: Mal an ein Volontär-Aufenthalt oder ein Sprachaufenthalt in einem anderem Land nachgedacht. Habe beides gemacht und das war ein frischer Wind (neben normalen Reisen)den ich damals gebraucht hatte. Da ist es UNMÖGLICH niemanden kennen zu lernen :)

Antwort
von Thalium, 302

Kauf dir ein Motorrad.

Cooles Hobby und macht viel Spaß, du kommst mit anderen Bikern in Kontakt, man hat was zum Reden und eine gemeinsame Beschäftigung, du siehst was von der Welt und es zieht Mädels an.

Antwort
von candyteen, 201

Du sitzt zuhause weil du wenig Freunde hast und hast wenig Freunde weil du nur zuhause sitzt. Geh doch neue Kontakte knüpfen. Wenn du nicht gerne alleine unterwegs bist um neue Leute kennenzulernen, schließe dich anderen an. Auch mit älteren Arbeitskollegen kannst du doch abends mal in eine Bar gehen.

Oder hast du villeicht einen Bruder/Schwester/Cousin der in der Nähe wohnt? Dann kannst du mit ihm oder ihr zusammen etwas am wochenende machen und die Freunde der Person kennen lernen. :)

Du kannst dir auch alleine ein Hobby suchen, da lernst du Leute kennen die ähnliche Interessen haben und du hast Spaß in deiner Freizeit. Du kannst in einen Sportverein, an einem Kochkurs teilnehmen oder was es eben in deiner Nähe gibt. Sei offen und freundlich. Machmal hilft es mit jemanden der eher unintressant wirkt Zeit zu verbringen, denn er hat villeicht Kontakte, die zu guten Freunden werden können. Viel Glück

Antwort
von derratlose23, 97

geh doch mal in die Disco :)

Antwort
von meliglbc2, 208

Hey, 

es kommt doch darauf an wie DU dein Leben siehst und ehrlich gesagt siehst du dein Leben sehr negativ.

Steh auf, dusch dich, mach dich hübsch, zieh dein bestes Outfit an und geh in die Stadt, geh auf Konzerte, mach deinen Führerschein wenn du ihn noch nicht hast und fahr einfach mal mit dem Auto weg!

Ich bin mir sicher, dass du sehr schnell gute Freunde findest, wenn du eine positive Einstellung hast, selbstbewusst bist, dein Leben liebst und selbst ein guter Freund bist!

Also krieg deinen Hintern hoch und geh raus, knüpf Kontakte, mach mal etwas verrücktes, trete bei einem Sportverein ein... 

Gott, es gibt so viele Sachen die du machen kannst!

Steh auf und tu die Dinge die du liebst! Alles andere wird schon von selbst kommen.

Und hör auf so negativ zu denken!

Viel Erfolg und trau dich!

Antwort
von RisingSun91, 170

Wenn Du ein bestimmtes Hobby hast was dir gut gefällt kannst Du auch schauen obs da nen Verein gibt, da bekommste auch sozialen Anschluss.

Hatte eine ähnliche Situation meine alten Freunde konnte man einfach vergessen erstmal hätten die mich total runtergezogen hatten gekifft ohne Ende und gesoffen, waren dermaßen unzuverlässig, ich konnte einfach nicht auf die bauen. Solche Menschen lässt Du am besten einfach weiterziehen.

Antwort
von Sonja66, 111

lange halte ich das nicht durch 

Wunderbar! Dann scheinst du bald deine Schmerzgrenze erreicht zu haben, an der angelangt du dann endlich was ändern willst/wirst.

Du willst Gemeinsamkeit, Freunde und Partnerschaft?

Dann fang damit gleich am besten selbst an!
Sei du dir ein guter Freund und Partner, der Rest kommt dann von ganz allein.
Du hast nichts mehr zu verlieren - also probiere es aus und gib der Sache eine Chance!

Gib' stets selbst das, was du dir wünscht, dann läuft es ganz geschmeidig!
Nicht immer zwingend im Außen und Anderen, sondern auch dir selbst!
Kannst du das? Willst du das?

Und echt jetzt! - prüfe mal mutig und ehrlich Folgendes:

Antwort
von kiniro, 156

Ich denke, dass dein Problem nicht die wahren (fehlenden) Freunde sind, sondern deine innerliche Einstellung.

Meine letzte große Reise ist nun schon über 23 Jahre her. Ich hatte sie auch alleine gemacht. Und zwar für mich und nicht zwingend, um anderen davon zu erzählen.

Klar ist es schön, jemanden zu haben, mit dem du deine Erlebnisse teilen kannst.
Allerdings würde ich an deiner Stelle versuchen, es mehr in die Richtung "was ich in Thailand erlebt habe, kann mir keiner mehr nehmen" zu lenken.

Ansonsten beginnt das Elend schon für viele mit Schulbeginn: Zwecksgemeinschaften und wenige echte Freundschaften.
Später im Job ist es Glücksache, sich nicht nur mit Kollegen zu verstehen und dem Chef auszukommen. Fast unmöglich Job und Freizeit unter einen Hut zu bringen.

Fleiß mag in manchen Fällen Geld bringen, Freunde lassen sich damit nicht erkaufen.

Antwort
von Halloio, 102

1 Fang doch einige hobbys an wo man viel mit menschen zu tun hat vlt tennis

2 lese einiges über psychologie bei mir hat es insofern funktioniert das alle mit mir rausgehen wollen und ich gar keine zeit mehr hab mit allen raus zu gehen

3Hab eine freundin ihre freunde können auch deine freunde sein

4 Fang an zu rauchen oder zu kiffen alle die kiffen haben eine gesamte kiffer gemeinschaft (achtung: nur wenn verzweifelt anwenden)

Kommentar von Hayat17 ,

Was soll das? Nummer 4, soll die Fragestellerin vergessen. Was für ein Sche!ß rat..

Kommentar von Halloio ,

Kannst du wirklich dagegen etwas sagen? Solange du nicht selbst Erfahrungsberichte vorzuweisen hast kannst du nur darüber spekulieren oder deine meinung geben und nichts anderes. Nummer 4 ist nur für die verzweifelten die allen möglichkeiten ausprobieren will

Kommentar von hghg000 ,

ich arbeite bei der dhl , wenn ich kiffe und mein führerschein geht flöten habe ich kein job mehr

Kommentar von Halloio ,

Ich sagte nicht das du während den Arbeitszeiten kiffen sollst nur sagen wir am freitag und dann auf den montag hin trinkst du wasser (Wie kommt man überhaupt darauf das man in der arbeit drogen zu sich zu nehmen ?) Ich kenn einige kiffer die sogar ein tag bevor sie blutspenden kiffen P.S Ich kiffe nicht ich hab dir nur deine Optionen geschrieben

Kommentar von hghg000 ,

habe ich behauptet das ich das tue bzw tuen werde bei der arbeitszeit zu kiffen ?

dir ist schon klar das die 1mal im jahr bei den fahrern ein drogentest machen und das binden sie dir nicht unter die nase und sagen an den und den tag ... abgesehen davon bleibt das monate im blut

das du überhaupt ratschläge mit drogen gibst ist.........

Kommentar von Halloio ,

Wie gesagt das ist nicht solang im blut nachweisbar behaupte hier nicht falsche infos nur intravenös eingenommene substanzen kann man soweit zurück verfolgen im blut bleibt cannabis nur einige tage Wie gesagt sehr viele kiffer spenden Blut und rauchen ein tag davor noch

Antwort
von SFDLS, 212

Such dir ein Hobby. Nichts was Zuhause stattfindet

Kommentar von hghg000 ,

was für hobbys ? keine lust irgendwas allein zu machen

Kommentar von SFDLS ,

Da stößt man aber auf Leute. Von alleine wird sich wohl kaum jemand finden

Kommentar von kiniro ,

Bist du wirklich so einfaltslos?
So in deinem "egal, was mir die anderen vorschlagen, ich bin dagegen" gefangen?

Antwort
von amike, 130

Wenn du so viel zeit übrig hast und dich keine Freunde ablenken, dann überlege dir doch einmal. dich ehrenamtlich zu engagieren. Das Ehrenamtsportal kann dir helfen, es zeigt dir wie man die Kontaktdaten und Beschreibung für alle Ehrenamtsmöglichkeiten findet, die es in deinem Ort gibt. Es benutzt für die Suche die größte Datenbank der Welt.

Der Schlüssel dazu besteht aus drei Worten für die GOOGLE-Suche: MeinOrt ehrenamtlich MeinProjekt - das wird dir gefallen.

Antwort
von Glooobsch, 53

wichtig ist, dass du den unterschied von "alleine" und "einsam" kennen lernst. einfach mal googlen.

ich bin auch meistens alleine, ist mir aber gleich, kann mich gut selbst beschäftigen. ich treffe mich ca. alle 3 wochen mal mit einem der 3 freunde die ich habe. (einer studiert in ner anderen stadt, einer hat wegen seiner ausbildung praktisch nie zeit, einer ist nur am zocken). die mitschüler in meiner ausbildung bezeichne ich als klassenkameraden, nicht als freunde (habe mich in 1,5 jahren 1 mal mit welchen getroffen) habe zwar welche mit denen ich in der pause rumhänge, aber ansonsten kein kontakt.

beschäftige dich und pack deinen tag voll - dann verschwindet die einsamkeit! ich mache momentan meinen führerschein, trainiere seit 2 monaten zu hause, spiele 1 mal die woche tennis (mitspieler zwar nett, aber auch mit denen 0 kontakt - von mir aus nicht und von denen aus nicht), ansonsten zock ich ein bisschen und gucke paar serien, zeichne ab und zu.

damit ich weniger zu hause rumsitze melde ich mich bald noch an nem malkurs an. wenn du deine woche so machst dass du jeden tag eine sache hast die du machen kannst (am besten sachen wo andere dabei sind - eine gruppensportart oder vielleicht auch etwas wie ein malkurs?) und dann am wochenende entspannst, kannst du doch stolz drauf sein!

und wenn du dann immer noch nix zu tun hast koch dir was und lies ein buch. BÄM

oder was auch cool ist und wo man leute kennenlernt ist zB longboarden. macht bock und in der gruppe irwo rumzufahren ist auch nett, aber kann man auch alleine machen. aber im winter eher schlecht..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community