Irgendwelche Leseratten unter euch?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da du selbst von deinem Potential überzeugt bist, schicke eine Leseprobe doch besser an einen Verlag, anstatt hier nachzufragen.

Wer soll sich denn deiner Meinung nach bitte melden? Irgendwelche Laien? Oder wartest du wirklich darauf, dass sich ein professioneller Lektor gerade diese Frage von dir ansieht und nur darauf brennt, dein Werk (natürlich ohne ein entsprechendes Entgeld zu verlangen) lesen zu dürfen? Und dass dieser Lektor deinen Roman so unbeschreblich geil findet, dass er seinem Verlag sofort zu einer Veröffentlichung rät? Du siehst sicher ein, dass es dazu nicht kommen wird und du nicht so naiv sein darfst, auf so einen Glückstreffer zu hoffen. Das Leben ist schließlich kein Fantasyroman (leider!).

Ich habe selbst einen Fact-Fiction-Roman geschrieben, der gerade zur Durchsicht bei einigen namhaften Verlagen liegt. Ich weiß, das warten kann einen zermürben, ab er wenn du an einer Veröffentlichung interessiert bist, würde ich dir zu folgender Vorgehensweise raten:

Gehe zuerst einmal in eine Buchhandlung (Thalia, Weiland, Hugendubel..) und sieh dich im Bereich Fantasy genau um. Nimm dir Bücher in die Hand, die ungefähr die gleiche Thematik haben wie deines. Achte besonders darauf, welches Publikum sie ansprechen - manche Verlage geben überwiegend Jugendliteratur (wie zum Beispiel Carlsen oder Loewe) heraus, andere veröffentlichen eher Erwachsenenliteratur (Penhaligon oder Piper).

Notiere dir die Namen der entsprechenden Verlage und suche im Internet nach deren Lektoratsadressen, an die du dann deine Leseprobe schickst. Du findest dort auch Informationen darüber, welchen Umfang die Probe haben sollte (meist zwischen 20 und 30 Buchseiten á 1500 Zeichen pro Seite).

Außerdem verfasse ein kurzes Exposé: Fasse den Inhalt des Buches zusammen, erkläre, worin die Reise geht, was den Leser erwartet, welche Zielgruppe du ansprechen willst und gib auch Informaionen über dich als Autor an. Exposé und Leseprobe schickst du dann auf dem Postweg an die entsprechende Lektoratsadresse.

Sei dir aber im Klaren darüber, dass die Durchsicht einige Zeit in Anspruch nehmen wird (meist mehrere Monate, bis zu einem halben Jahr). Täglich erreichen die Verlage mehrere hundert Zuschriften von Amateuren, und du wirst an einige Türen klopfen müssen, bevor du eine positive Rückmeldung bekommst. 

In der Zwischenzeit arbeitete weiter an deinem Werk und verbessere es. Lass Freunde und Bekannte, vielleicht auch deine (ehemalige) Deutschlehrerin einen Blick darauf werfen, um Fehler in der Rechtschreibung aber auch inhaltliche Probleme auszumerzen. Dadurch gewinnst du mehr Selbstvertrauen, und dein Roman wird immer besser. Wenn ein Verlag dann tatsächlich Interesse zeigt und mehr lesen will, dann hast du ein richtig tolles Manuskript - dass sich bis zur Veröffentlichung auch noch an das Lektorat deines Verlages anpassen muss, ist klar.

Aber dies ist der einzig gangbare Weg. Wenn sich hier Interessenten melden sollten, ignoriere die Anfragen. Das wäre Zeitverschwendung. Ein gut gemeinter Rat unter Kollegen! ;-)

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Buch und würde mir wünschen, es mir eines Tages kaufen zu dürfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TorDerSchatten
12.05.2016, 17:11

Verlage sind gewinnorientiert arbeitende Unternehmen - aus welchem Grund sollten sie Leseproben unbekannter Autoren prüfen? Und wer soll das dort machen? Lektoren, die sich bereits um die Werke der unter Vertrag stehenden Autoren kümmern - und das noch kostenlos?

So funktioniert das nicht. Träum weiter.

0
Kommentar von Cengo385
12.05.2016, 17:15

Ich glaube du hast mein Anliegen nicht ganz verstanden.

Diese ,,Laien,, die  du meinst, sollen einfach nur gerne lesen wollen. D.h. ich suche keinen Fachmann und habe noch kein Interesse an einem Verlag, da mein Werk noch nicht vollendet ist.

Ich erhoffe mir keine Kritik, welche man gar publizieren könnte oder sonstiges.

Mein Wunsch ist es eine Kritik zu bekommen die sagt: Das und das war gut, dies und jenes hat mir nicht so sehr gefallen.

Wie gesagt, ich suche keine Person vom Fach, sondern ich suche stink normale Menschen, welche Lust auf etwas neues, unveröffentliches haben und mir mit dieser Aktion helfen, da ich so meine Schwachstellen aufdecken kann.

Dass die Kritik subjektiv ausfallen wird ist mir natürlich bewusst.

In diesem Sinne: Danke für deine Ausführliche Antwort :)

1

Gerne, kannst du mir wirklich gerne schicken, wenn du denkst es ist auch etwas für Jugendliche. Ich liefere dir gerne Kritik : jsk.wattpad@gmx .at

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betaleser zu sein, der wirklich konstruktiv an deinem Werk
verbessert und einschätzt, welches Potenzial da ist - dir Verbesserungen
an Szenen, Figuren und Dialogen vorschlägt -  -  -

... ist unglaublich anstrengend, kostet extrem viel Zeit und Energie
und große Mühe. Dazu ist ein Hintergrundwissen notwendig, das nicht
jeder der "gerne Bücher liest", vorweisen kann.

Und das alles kostenlos?

Such dir einen Lektor, der nach Normseiten bezahlt wird, und dies professionell und daher natürlich gegen Entgelt erledigt.

Alles andere ist nur Wischi-Waschi. Ich weiß, wovon ich rede, ich
habs mal gemacht, mich dazu überreden lassen und es war unglaublich
anstrengend, dazu wird die Kritik oft nicht gern angenommen, und ich
würde es NIE wieder tun, ohne entsprechende Bezahlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cengo385
12.05.2016, 16:43

Verstehe was du meinst, die Kritik könnte sich auch als dreizeiler zeigen, damit habe ich kein Problem.

Ich wollte mit der Anfrage Personen finden, welche das gerne und aus Leidenschaft machen.

Dass die Kritik relativ oberflächlich ausfallen würde, ist mir natürlich klar. Wäre dennoch kein Problem, da ich im Kontakt mit den Lesern stehen würde :)

0

Ich schreib auch grad ein Buch :-) Wie soll man sich denn melden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann es durchlesen, bin aber erst 13 ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cengo385
12.05.2016, 17:24

Passt schon, gib mal deine Email Adresse dann bitte :)

0

Ja, ich kann es durchlesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?