Frage von ssumdayday, 27

Irgendetwas zieht mich zur Musikbranche, was soll ich tun?

Hallo,

ich bin nun 19 Jahre alt, werde dieses Jahr 20 und bin im Moment in der Phase meines noch so jungen Lebens, in der ich mich entscheiden will, was ich später vom Leben möchte.

Einige Details zu meiner Person:

Ich war bis jetzt sehr am zeichnen interessiert, saß tausende von Stunden am Zeichentisch und habe geübt. Dies ging nun die letzten 5 Jahre so. Ich bin ein eher ruhiger Mensch, gehe eigentlich nicht gerne vor die Tür, zocke viel und habe noch nicht wirklich etwas erlebt.

Trotzdem würde ich gerne etwas erleben.

Mich packt die Abenteuerlust, ich will frei sein und nicht mehr das machen müssen, was man von mir in der Gesellschaft verlangt. Ich will einer Band beitreten und Erfolglos oder Erfolgreich sein, aber wenigstens etwas tun und mal mit dem Hintern voran kommen und nicht immer im selben Zimmer sitzen und nichts tun!.

An sich, totales irrationales Wunschdenken.

Und dennoch komme ich von dem Gedanken nicht los, wenigstens etwas zu probieren.

2012 habe ich tatsächlich mal eine E-Gitarre geschenkt bekommen, doch nach einigen Fehlversuchen und nach der Erkenntniss "Ist viel zu schwer", habe ich es wieder aufgegeben.

Ich höre in meiner Freizeit nur Musik, meistens Rock,Pop aus verschiedenen Sprachen (Japanisch, Englisch,Koreanisch).

Das zeichnen erfüllt mich nicht mehr, nur Zuhause hocken und meinen Rücken noch mehr schädigen? Nein. Das will ich nicht mehr. Ich will raus, etwas erleben, Menschen mit meiner Musik begeistern, dieses ganz Bestimmte Gefühl im Menschen hervorrufen, was einem sagt, dass man lebt.

Vielleicht philosophiere ich auch nur zu viel.


Anderes:

Ich bin etwas mollig, 1,74 groß und zur hälfte Deutsch (DE Mutter) und zur Hälfte Afghanisch (AFG Vater). Ich zocke viel und gerne, konnte daraus aber niemals eine Karierre oder etwas ähnliches machen und werde ich auch nicht können, so viel steht fest.

Das einzige was mir bleibt, was aber von einem aussenstehendem wahrscheinlich als lächerlich bezeichnet werden würde, vorallem weil ich eher ein Nerd bin, als ein Rocker oder ähnliches, ist...

Musik

Ich kenne mich weder mit Noten aus, weder mit irgendwelchen Instrumenten, Hergott; ich kenne mich nichtmal mit der Szene an sich aus.

Aber ich weiss, dass wenn ich schon ein Musikinstrument lernen will, dann entweder E-Bass oder das Keyboard. Wobei meine Präferenz eher beim Keyboard liegt.

Da ich eine Ausbildung, als Gestaltungs- und Medientechnischer Assisstent angefangen habe und dies eine Schulische Ausbildung ist, bekomme ich kein Geld. Also müsste ich meine Verwandten oder Eltern davon überzeugen, das ich das wirklich will, damit Sie mir so ein Musikinstrument finanzieren.


Falls jemand seine Meinung darlegen möchte, bin ich für alles offen.

TL;DR(Too Long;Didn't Read): Gibt es nicht, bitte lest alles. Es ist sehr wichtig für mich.

Antwort
von Agiltohr, 17

Keyboard ist nicht einfach zu erlernen, vor allem, wenn man vorher noch kein Instrument gespielt hat, das Zocken hilft dir vielleicht etwas, die beiden Hände unabhängig voneinander zu benutzen. Trotzdem braucht man für akzeptable Ergebnisse, die für eine Band ausreichen 6-7 Jahre Unterricht. Man kann es sich natürlich auch selbst beibringen, doch läuft man dann stark Gefahr sich ungünstige Haltungen oder Gewohnheiten anzutrainieren, die einen beim flüssigen Spielen behindern. Wenigstens eine Stunde monatlich wäre schon ein Anfang, auch, um eventuelle Fragen, die auftauchen, zu klären. Mit E-Bass kenne ich mich nicht sonderlich aus, vermute aber, dass es eher leichter ist, als Keyboard, da man eine begleitende Funktion und somit selten etwas sehr Aufregendes zu tun hat. Vielleicht genügen dort 4 Jahre. Natürlich hängt viel von deinem Fleiß und Talent ab, das sind nur geschätzte Mittelwerte, die vielleicht leider abschreckend sind. Aber dafür habe ich eine persönliche Erfahrung: Ich kenne jemanden, der bis zu seiner Matura nichts mit Musik zu tun hatte und sich dann entschieden hat, Komposition zu studieren. Er hat in einem halben Jahr schnell Klavier gelernt, da man dies bei der Aufnahmeprüfung benötigt, und macht jetzt Karriere, er war schon in der Zeitung und es wurden viele Stücke von ihm aufgeführt. Du siehst, theoretisch ist alles möglich. Viel Glück und wenn du Fragen hast nur zu! :)

Antwort
von Lichtpflicht, 27

Stimmt, du philosophierst zu viel und tust zu wenig :) was ja auch erstmal nicht schlimm ist sondern normal... schlimm wäre es nur, wenn du in Zukunft nichts davon realistisch umsetzt, weil du unrealistische Ideen hast.

Ich würde dir dringend raten, dir kein Musikinstrument kaufen zu lassen und dann zuhause in deinem Zimmer mit Youtubevideos halbherzig was daherzulernen, was du eh wieder aufhörst wenn keine Fortschritte kommen und sich dein Leben auch sonst nicht verändert.

Ich würde dir raten, dir in einer Musikschule Unterricht geben zu lassen, dort bekommst du dann das Instrument auch erstmal gestellt ohne es kaufen zu müssen. Zudem lernst du das Instrument fachkundig und richtig, lernst andere Leute kennen, kommst endlich raus, darfst am Ende sogar vor Publikum auftreten.

Natürlich ist auch eine Musikschule teuer, aber statt ein Instrument zu kaufen von dem du nicht einmal weißt, ob es dir wirklich liegt, dass viele hundert oder gar tausend Euro kostet kannst du dir auch 1 Jahr Musikschule bezahlen lassen.

Kommentar von ssumdayday ,

Danke für die Antwort Lichtpiflicht,

gibt es keinen Weg, ein Musikinstrument effizient als Hobby zu lernen ? Denn, eine Musikschule kann ich wahrscheinlich nicht neben meiner Ausbildung besuchen (?). Falls diese Ganz-/Halbtägig wäre.

Gruß 

ssumdayday

Kommentar von Lichtpflicht ,

Ähm... komische Vorstellung einer Musikschule ;) zu einer Musikschule gehst du genau diese eine oder eineinhalb Stunden hin, wo du den Instrumentenunterricht hast.... und ganz bestimmt nicht länger :) außer es sind mal Veranstaltungen, aber die sind ja sowieso abends, weil Musikschulen darauf ausgerichtet sind, dass ihre Schüler tagsüber arbeiten oder auf eine Schule gehen.

Antwort
von misterniceguy, 13

also keyboard ist relativ!!! simpel...

damit meine ich, dass du dir einfache keyboard lieder bei youtube angucken kannst und die nachspielen kannst...notenlehre kannst du dir auch sehr schnell (bei Interesse) aneignen...

ich hatte nie Klavier/keyboard Unterricht und spiele die lieder, die ich mag flüßig..noten lesen habe ich auch nebenbei gelernt (youtube, Bücher)...

also wenn du da wirklich bock drauf hast geht das auch ohne finanzielle mittel für eine Musikschule :)

Antwort
von ReudigerHund, 23

Vielleicht solltest du erstmal n Job suchen? Was bringt es dir ein Instrument zu lernen und dabei deinen Eltern auf der Tasche zu liegen? Du wirst nicht nachdem du ein Instrument hast sofort zum Weltstar nur weil du glaubst du kannst es halten wie ein ganz Großer... 

Kommentar von ssumdayday ,

Danke für die Antwort ReudigerHund,

ich muss leider meinen Eltern auf der Tasche liegen, da die Ausbildung an sich schon mehr als genug Zeit und Geld frisst. Und was von Weltstar & "halten wie ein ganz großer", habe ich nichts erwähnt. 

Gruß

ssumdayday

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community