Frage von Kitty113, 365

Kann man seine Intelligenz auch durch eine schmerzlose Operation verbessern lassen, wenn es dafür gar keine andere Möglichkeit besteht?

Hallo,

Ich habe schon über nachgedacht, ob es eine heutzutage eine Möglichkeit gibt, seine Intelligenz, vielleicht auch durch eine OP zu verbessern.

Im Jahr 2014 ließ ich meinen IQ von einer Psychologin testen. Kurz gesagt, stellte sich bei diesem Test leider heraus, dass mein IQ nur 85 beträgt.

Bei war das schon immer so, dass ich in der Schule Probleme hatte, etwas zu verstehen. Als ich noch die Grundschule besuchte, kam ich mit dem Lernen und Schulstoff meistens gar nicht zurecht. Dazu muss ich aber noch sagen, dass ich während meiner ganzen Grundschulzeit noch keine Nachhilfestunden o.ä bekam.

Jetzt habe ich regelmäßig Nachhilfe und das schon seit 2 Jahren. Doch in letzter Zeit habe ich irgendwie das Gefühl, dass auch das mir nicht wirklich viel bringt. Trotz all der Nachhilfe sehen meine Noten zwar nicht extrem schlecht, aber auch nicht gut aus. Auch meinen Schulabschluss habe ich nur knapp und zudem noch mit einer 5 in Englisch und 4 in Deutsch bestanden.

Ich weiß, das hört sich alles nicht extrem schlecht an, da es immer noch Schüler im Leben gibt, die es sogar noch schwerer mit dem Lernen haben. Aber wenn diese Nachhilfestunden sich für mich unregelmäßig oder gar nicht stattfinden würden, wäre ich überall durchgefallen und hätte somit auch gar keinen Schulabschluss in der Tasche... Auch sonst brauche ich außerhalb der Schule sehr viel Hilfe beim Lernen, egal in welchem Fach. Insgesamt bringe ich nur sehr selten etwas komplett allein zustande, was zumindest die Vorbereitungen auf die Prüfungen und Referate angeht. Für fast jede Vorbereitung auf eine Klassenarbeit muss mit mir sehr viel geübt und gelernt werden, insbesondere in Mathe, Deutsch und Englisch. Ohne den Nachhilfelehrer funktioniert einfach gar nichts.

Ich weiß nicht, woran es liegt. Faulheit ist es definitiv nicht. In der Schule bin ich meistens motiviert und kann mich grundsätzlich gut konzentrieren. An einem Mangel der Aufmerksamkeit und Interesse kann es also definitiv nicht liegen.

Das alles belastet mich wirklich sehr, da ich schon immer den Wunsch hatte, mich auf einem Gymnasium schulisch weiterzubilden, mein Abi zu absolvieren, studieren und somit einen guten Beruf zu finden, der auch meinen Interessen (Computer, Mediengestaltung) entspricht.

Nun zu meiner Frage: Wie können Menschen mit einem niedrigen IQ intelligenter werden, und wie kann man diesen am besten erweitern? Könnte man es notfalls auch mit einer schmerzlosen OP versuchen?

Ps: Bin weiblich und 19

Antwort
von Latexdoctor, 228

IQ messungen sind immer relativ, damit wird allgemein, nicht aber Spezifisches wissen getestet

Du solltest heraus finden wo deine stärken liegen, es kann durchaus Mathematik genies geben, die aber be Fremdsprachen völlig versagen oder Quantenphysik Genies, die ausserhalb ihres Gebietes nahezu nichts "auf die Reihe" bringen :)

Du kannst nur weiterhin versuchen das alles dass du lernen solltest für einen entsprechenden Abschluss zu verstehen

Eine OP bringt da nichts, man kann Gehirnteile/Gewebe entfernen aber (noch) nichts dazu geben

Ich drücke dir die Daumen und vergiss nie, es gibt keine dummen Menschen, nur unterschiedliche Arten von Intelligenz

Antwort
von AnglerAut, 186

Eine solche Operation gibt es nicht und die liquide Intelligenz zu steigern, dafür gibt es auch keinen effektiven Weg. Du kannst dein Gedächtnis trainieren, viel lesen und dich bilden, du kannst durch Wissen und Erfahrung vieles ausgleichen, aber du wirst immer härter arbeiten müssen um deine Ziele zu erreichen als andere. Hier gibt es leider keinen leichten Weg und keine Abkürzung.

Antwort
von NorwinSchneider, 83

Dein IQ ist im wahren Leben nicht wichtig. Ich kenne ein Mädchen (19J) Die Stolz die Ergebnisse ihres IQ Tests vorgezeigt hat (120IQ). Sie hat immer gute Noten geschrieben und auch wirklich viel gelernt.

Aber das komische ist das sie außerhalb der Schule die dümmste Person ist die ich kenne. Allgemeinwissen ist gleich 0 bei ihr und wenn man mit ihr über etwas "tiefere" Themen reden will kann man nichts vernünftiges von ihr erwarten. Alleine schon wie sie redet... Da frägt man sich ob sie mit ihrem IQ angeben sollte...

Mach dir nichts draus! So wie du den Text geschrieben habe denke ich nicht das du dumm oder unintelligent bist!

Antwort
von einfachichseinn, 36

Noch einmal ein ganz wichtiger Punkt. Ganz egal, wie die Sache moralisch und vor allem praktisch umzusetzen wäre, wäre es möglich die Intelligenz durch eine op zu steigern, ist es unmöglich eine schmerzlose Operation hinter sich zu bringen.

Antwort
von Dreams97, 26

Hallo!

Irgendwie wundert es mich auch, dass du ein IQ von nur 85 haben sollst, denn dein Deutsch ist gar nicht mal so schlecht. An deiner Stelle würde ich, wenn du wirklich sehr unzufrieden mit deinem Ergebnis bist, noch einmal einen IQ-Test machen. Aber nur, wenn du es wirklich für nötig hälst! Was mich außerdem verwundert, ist, dass du in Deutsch nur eine 4 hast. Natürlich kommt es in Deutsch auf mehr an, als nur auf die Grammatik und auf die Rechtschreibung, doch ich muss trotzdem über deine Note staunen. 

Operationen für einen höheren IQ gibt es nicht. Und gerade wenn es diese geben würde: So etwas wäre absoluter Schwachsinn!

Grüße, Dreams97

Antwort
von vafreak2, 5

In dieser Welt geht es schon lange nicht mehr nur um Intelligenz.

Das wichtigste ist Motivation, Leidenschaft, soziale Kompetenz und Interesse.

Wenn du dich wirklich für ein Thema interessierst informiere dich darüber und versuche es zu verstehen.So mache ich es zur Zeit mit der Wissenschaft und ich sage dir : Es ist einfach toll!

Ich finde IQ Messungen auch nicht sonderlich sinnvoll... habe in der Schule super Noten und habe im Vergleich dazu nach einem online Test einen niedrigen IQ... Alle anderen sagen von mir ich wäre ein Brain...

Lass dich nicht von diesen Tests ablenken. Mach dein Ding finde etwas das dir Spaß macht dann wirst du Erfolgt damit haben.

Wenn du deinen die Leistung deines Gehirnes trotzdem erhöhen willst geht das mit speziellen Trainings wie NeuroNation.

Aber wie Stephen Hawking gesagt hat : "People who boast about their I.Q. are losers."

Ich hoffe ich konnte dir helfen:)

Antwort
von procoder42, 48

Ich habe schon über nachgedacht, ob es eine heutzutage eine Möglichkeit gibt, seine Intelligenz, vielleicht auch durch eine OP zu verbessern.

Nein, gibt es nicht. Und die Tatsache, dass du über sowas nachdenkst, finde ich ziemlich erschreckend.

Bei IQ Tests gilt man in der Regel zwischen 85-115 als durchschnittlich intelligent. Je nach geistiger Verfassung schwanken die Testergebnisse (Vielleicht wärst du an einem guten Tag sogar auf 95 gekommen). 

Vielleicht wirst du in deinem Leben die String Theorie nicht weiter bringen oder ein 1,0er Abitur schreiben, aber deine Lebensqualität sollte auch nicht all zu schlecht sein.

Richard Feynman hatte angeblich einen IQ von "nur" 125 und gilt trotzdem als einer der besten Physiker.

Das alles belastet mich wirklich sehr, da ich schon immer den Wunsch hatte, mich auf einem Gymnasium schulisch weiterzubilden, mein Abi zu absolvieren, studieren und somit einen guten Beruf zu finden, der auch meinen Interessen (Computer, Mediengestaltung) entspricht.

Hast du die genauen Ergebnisse deines Tests bekommen ? Dann kannst du auch genau sehen, wo es scheitert.

Wenn du in Mathe Schwierigkeiten hattest, wird ein Informatik Studium natürlich nicht grade leichter. Aber Mediengestaltung hat weniger mit Intelligenz als mit Kreativität zu tun.

Um auf die eigentliche Frage zurück zu kommen :

Nein, intelligenter kann man nicht werden. Höchstens Allgemeinwissen aneignen, die IQ Testfragen üben und den Test dann wiederholen . Vielleicht würden dann 100 Punkte rauskommen. Das wär dann aber ziemlicher Selbstbetrug, aber wenn es dir psychisch hilft ...

Antwort
von Vegas77, 129

Ich glaube du hast grundsätzlich eine etwas falsche Vorstellung vom IQ.

IQ-Test soll eine normalverteilte Größe ( den IQ) abbilden. Mittelwert=Durchschnittswert soll 100 sein.

Jedoch sind diese Tests maximal Richtwerte. Anzahl der bereits absolvierten Test ( Lerneffekt ) etc. können Ergebnisse und somit deren Aussagekraft stark verfälschen.

Und nein. Man kann sich nicht intelligenter operieren :-D

Intelligenz wir ja biologisch aktuell als eine Art Anzahl ( und Dichte) der Verknüpfungen im Gehirn beschrieben, ist aber nicht vollends erforscht.

Zudem kann sich Intelligenz sehr vielfältig äußern und ist nicht auf z.B. Mathe beschränkt. ( zudem muss man für schulische Mathematik nicht wirklich intelligent sein, es hilft jedoch )

Kommentar von Vegas77 ,

Achso kleine Anmerkung zum IQ-Test:

Bei einer ( sehr ) geringen Anzahl Versuchen ( in deinem Fall nur 1 ) kann man von einer hohen Fehlerwahrscheinlichkeit ausgehen.

Erst ab einer höheren Anzahl wäre eine gewisse Aussagekraft vorhanden, da deine Ergbnisse dann zum Mittelwert deines "echten" IQ tendieren dürften.

Bsp.:

n=2: 85, 125 -->Mittel=Median: 110 ,

n=3: 85,100,125 -->Mittel: 103,3 ; Median: 100

Also erst bei (unendlich) vielen Tests würde ein wirklich verlässliches Ergebnis herauskommen.

Kommentar von Kitty113 ,

Nein, das war nicht das erste Mal.

Vor 6 Jahren (Jahr 2010) hatten man mit mir aufgrund meiner Schulnoten eine Schulleistungsdiagnostik, aber auch eine allgemeine Leistungsdiagnostik (IQ-Test) durchgeführt. 

Bei der Schulleistungsdiagnostik kam ein Wert von 73 raus. Und der Wert dieser normalen Leistungsdiagnostik betrug ebenfalls 88 

Kommentar von Vegas77 ,

Liegt viel zu lang zurück und der Name des Tests klingt schon nach Fehler :-D

Wenn es dich so brennend interessiert würde ich da den offiziellsten Test machen der auch nur irgendwie möglich ist und davon am besten gleich 10 Stück.
Ansonsten sind diese Test auch zumeist sehr "speziell". D.h. es werden isolierte Teilbereiche geprüft ( v.a. Mathe/Logik) und ggf. kommen deine Stärken dort einfach nicht ausreichend zur Geltung.

Ansonsten kann ich dir nur allgemin raten, dass du das Beste aus allem herausholsen solltest und nicht auf irgendwelche Zahlen achtest.

P.S.: 85 ist zwar so ein Art "Grenzwert", aber die Festlegung ist nunmal komplett willkürlich. Wenn die gewünschte Normalverteilung ( mu=100,sd=20 ) wärst du mit dein bisherigen ( kaum aussagefähigen) Test im Durchschnitt.

Kommentar von procoder42 ,

Nein, würde es nicht. Da man die Aufgabenstellungen kennt und entsprechend trainiert hat - und das verfälscht das Ergebnis.

Der eigentliche Sinn eines IQ Tests ist es, dich "auf dem falschen Fuß zu erwischen" um so zB deine Problemlösungsfähigkeit zu testen.

Leider bestehen diese Clubs wie Mensa nur aus Leuten, die sich und anderen etwas beweisen wollen und dafür Tag und Nacht diese Aufgaben üben.

Kommentar von Vegas77 ,

Selbstverständlich müssen es jeweils unabhängige / "neue" Tests sein. Sonst wäre es ja (Selbst)betrug und wiederrum weniger aussagekräftig.

Antwort
von MrGentle, 156

Wie alt bist du, wenn ich fragen darf? Und vor allem: In welcher psychologischen Verfassung hast du dich zum Zeitpunkt des IQ-Tests befunden?

Der IQ eines Menschen unterliegt nämlich durchaus Schwankungen (+10/-10) IQ-Punkten, je nach psychologischer Verfassung.

Der durschnittliche IQ eines Menschen liegt zwischen 90 und 115. Deshalb wundern mich die Punkte von 85 ein wenig.

Und nein, natürlich kann man nicht durch eine OP den eigenen IQ steigern, aber durchaus durch bestimmte Techniken, welche auf der kognitiven Ebene relativ viel bewirken können. Steigerungen bis zu 15 IQ-Punkten sind da durchaus drin, wenn man willens ist, sich diversen Übungen stetig zuzuwenden.


Beste Grüße,

Mr. Gentle

Kommentar von Kitty113 ,

Ich bin 19

Kommentar von MrGentle ,

Tue dir selbst den gefallen und geh mal hier auf diese Seite. Sie wird dir inhaltlich weiterhelfen, da wissenschaftlich belegt: http://www.neuronation.de/

Kommentar von henzy71 ,

Der Durchschnitts-IQ ist 100. So ist der IQ-Wert nun mal definiert. Es gibt Menschen, die intelligenter sind als der Durchschnitt. Bei denen liegt der Wert dann über 100. (der führende General im ersten Golfkrieg, Norman Schwarzkopf, hatte z.B. einen IQ von 168) Da der Durchschnitt aber immer noch 100 beträgt, muss es auch Menschen geben, die weniger intelligent sind und die einen IQ haben, der unter 100 liegt. So z.B. in deinem Fall mit 85. Damit bist du unterdurchschnittlich intelligent. NA UND?? Guck dir mal den niederländischen Fußballtrainer, früherer Nationalspieler Ronald Koeman (oder sein Bruder Erwin an) Er hat in die Niederlande die Mavo besucht. Das ist vergleichbar mit was in Deutschland die Hauptschule ist. Man hat in den Niederlanden 6 Jahre Grundschule, gefolgt von 4 Jahre Mavo. So die Regel. Koeman aber hat statt 4 Jahre Mavo 7 Jahre Mavo gemacht. Seine Begabung lag wohl nicht in der Schule.

In der Schule hast du Schwierigkeiten. Das ist einfach nicht dein Ding. Um ein toller Handwerker zu sein, Maler oder Musiker ist es vielleicht schick, wenn du auch noch eine Differentialgleichung 2. Grades lösen kannst, aber das tut wirklich nicht Not. Das kleine 1x1 reicht da vollkommen. Also finde das was du kannst und werde glücklich damit.

Gruß

Henzy

Kommentar von CrystalixXx ,

Der erste Satz ist wichtig! Selbst in der Zeit zur Erfindung des Rads war der Durchschnitts-IQ 100. Viele Jahre später, im Jahre 2016, liegt dieser Wert immernoch bei 100. Das wird auch nach 1000 Jahren noch  der Fall sein.

Das sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, was in dieser Zeit alles passiert ist und noch passieren kann.

Kommentar von MrGentle ,

Ist nicht ganz korrekt, denn der Intelligenzquotient (IQ) beschreibt eine Kenngröße, mit der die Bewertung des allgemeinen intellektuellen Leistungsvermögens eines Menschen ermöglicht werden soll. Die Bestimmung erfolgt mit einem Intelligenztest
und orientiert sich an gesellschaftlichen Normen bzw.
Durchschnittswerten in Bezug auf Alter, zu erwartender Intelligenz und Gesamtbevölkerung. Der einheitliche Durchschnitts-Intelligenzquotient der Bevölkerung wurde auf 100 (Mittelwert) festgelegt. Eine gewisse Standartabweichung wird bei dem Test einzelner Personen mit einbezogen und beträgt +/- 15 IQ-Punkte.

Nach der Durchführung eines Intelligenztests (der mehrere vollkommen verschiedene Logik-Aufgaben enthalten kann) wird eine Punktzahl ermittelt, die ins Verhältnis zu einer ausreichend großen,
gleichaltrigen Bevölkerungsgruppe zu setzen ist. Damit kann eine
Beurteilung der intellektuellen Leistungsfähigkeit des Probanden in
Bezug auf vergleichbare Personen erfolgen und gegebenenfalls Schwächen identifiziert werden. Der größte Anteil der Bevölkerung hat einen Intelligenzquotienten, der sich in einem Präferenzbereich von 85 bis 115 IQ-Punkten bewegt. Je höher oder niedriger der Intelligenzquotient von dem genannten Spektrum abweicht, desto geringer wird die Anzahl an Personen, die einen gleichen Quotienten aufweisen können.

Kommentar von CrystalixXx ,

... und was ist an meiner Aussage "nicht ganz korrekt" oder bezieht sich das auf die andere Antwort?

Antwort
von machdenschuhzu, 112

Motivation ist das A und O. Es gibt verschiedene Kanäle, durch die du Unterrichtsstoff aufnehmen kannst. Durch's hören, sehen, lesen und fühlen. Je mehr Kanäle du hast mit denen du einen Stoff erlernst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du es auch behältst. Daneben behältst du viel lieber Inhalte, wenn sie dir spaßmachen. Ich nehme mal an, dass du bei Computer und Mediengestaltung nicht nur viel Freude dran hast sondern dir das auch merken kannst. Versuch einfach mal, in Inhalten Dinge zu finden, die dir Freude bereiten. Dann behältst du es auch besser und packst das mit dem IQ! :)

Und ja, mithilfe von Elektroden meine ich, kannst du kurzfristig z.B. Matheaufgaben besser lösen, operativ geht sowas meine ich aber (noch) nicht ;)

Antwort
von RuedigerKaarst, 77

Hallo,
durch Operationen geht es mit Sicherheit nicht.

Aber ich bezweifele die Werte, dieser Psychologin.

Wenn ich sehe wie Du die Frage gestellt hast, müssten deutlich bessere Werte rauskommen.

Du müdstest wohl nur ein Lerntechnik finden, die zu dir passt und sie ausarbeiten.

Viel Erfolg!

Kommentar von Kitty113 ,

Ich hatte ich aber schon immer Probleme genau in den Fächern gehabt, die nichts mit dem Auswendiglernen o.ä zutun hatten. Damit meine ich vor allem die Sprachen und Mathe. In der Grundschule sahen meine Schulnoten wirklich sehr schlecht aus, obwohl ich mir nicht gerade wenig Mühe gab. Das alles ist keine Lüge, sondern die Tatsache, die nunmal da ist.

Antwort
von derwahnsinn44, 117

Schulnoten bzw. Die Schulen fördern nicht die Intelligenz. Da geht es meistens darum, sich sachen gut einzuprägen. Du kannst deine Intelligenz erweitern, wenn du ein Instrument spielst. Ob ein Psychologe tatsächlich einem die Intelligenz bestätigt, glaub ich nicht. 

Antwort
von Maloiya, 51

Hallo,

dafür, dass dein IQ nur 85 sein soll, schreibst du extrem ordentlich. Das ist sehr ungewöhnlich, denn Kinder und Erwachsene mit diesem IQ haben fast immer eine deutliche Lernbehinderung, oftmals verbunden mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche.

Du solltest dich erneut, und zwar von einer Psychotherapeutin, testen lassen. Ich vermute die Testung war falsch. Abgesehen davon ist nichts in Stein gemeißelt und der IQ verändert sich ohnehin immer wieder mal im Laufe des Lebens.

Darüber hinaus ist Intelligenz etwas, das mehr braucht. als IQ Punkte. 

Antwort
von AbbathFangirl, 81

Wenn ich den Text lese entsprechen deine Artikulationsweise und deine angestrebten Ziele nicht unbedingt einem unterdurchschnittlichen IQ (bin keine Psychologin, nur mein subjektives Empfinden).

Von einer derartigen OP hatte ich noch nie gehört.

Kann es nicht sein, dass du dir deine Lernschwäche nur einredest? Dass du einfach ein derart schlechtes Selbstbewusst sein hast, dass du denkst, du würdest die Schule nur mit einem Nachhilfelehrer schaffen?

Vergiss doch diese blöde Zahl und glaub an dich - so blöd es auch klingt. Hätte man mir eingeredet, dass ich einen unterdurchschnittlichen IQ habe, weiß ich nicht, ob ich meinen Schul- und Ausbildungsabschluss geschafft hätte.

Kommentar von Kitty113 ,

Nein, das alles rede ich mir wirklich nicht selbst ein. Ich gebe mir, wie schon oben gesagt, Mühe und versuche so gut wie möglich zu lernen. Meine Konzentration ist allerdings auch nicht schlecht.

Außerdem sind Rechtschreibung und Grammatik eines der elementarsten Dingen in der deutschen Sprache und haben meiner Meinung nach gar nichts mit dem IQ zutun

Kommentar von AbbathFangirl ,

Einreden war vielleicht falsch ausgedrückt.

Aber ich habe das Gefühl, dass dich dieser Wert doch sehr negativ beeinflusst. Allerdings kann man jetzt auch nur Mutmaßungen anstellen, was wäre, wenn man dir gesagt hätte, du hättest einen IQ von 100.

Kann mich im Übrigen auch nur auf machdenschuhzu berufen. Versuch doch mal was zu lernen, das dich wirklich interessiert und fasziniert. Ohne Druck, sondern einfach aus reiner Neugier. Das schaffst du sicher.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 23

Eine Gehirntransplantation ist nicht möglich. 

Antwort
von ManuTheMaiar, 61

Du kannst Gehirntraining und Übungen machen aber eine Operation gibt es nicht um schlauer zu werden

Antwort
von einfachichseinn, 57

Du kannst deinen IQ nicht verbessern.

Das ist aber auch gar nicht notwendig, weil der IQ nicht die Weichen für dein Leben stellt. Da gibt es andere weitaus wichtigere Dinge.

Antwort
von Zumverzweifeln, 62

Du schreibst besser als die meisten Fragesteller.

Ich glaube nicht an deinen angeblichen 85 er IQ!

Ich glaube eher , dass du falsch lernst. Lies mal das Buch " Stroh im Kopf "

Von Vera F. Birken ihm!

(Eine Operation für schnelleres Denken gibt es nicht.)

Antwort
von nocheinnutzer, 64

Hallo du,

so ein IQ-Test solltest du nicht so ernst nehmen, der sagt kaum was über dich aus.

Wenn ich sehe was du da schreibst, bezweifle  ich, das du nur einen IQ von 85 hast.

Streich diesen Test aus deinem Leben und geh deinen weg.

Um deine Frage zu beantworten, so eine OP gibt es nicht.

Antwort
von Orsovai, 40

Hallo :)

Deine Frage ist super gestellt, Du kannst Dich gut ausdrücken und wirkst überhaupt nicht als würde Dir was im Oberstübchen fehlen!

Ich kann nur folgendes Sprichwort zitieren:
“Jeder ist ein Genie! Aber wenn Du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein ganzes Leben glauben, dass er dumm ist.”

Lass Dich nicht unterkriegen und viel Glück für Alles!

Antwort
von kordely, 27

Denken, denken, denken.

Eine schwere Aufgabe.

Antwort
von Goodman24, 8

Wie du hier schreibst, glaube ich nicht an die Diagnose der Psychologin! Ich glaube eher daran, dass es der IQ der Psycho Tante ist! Denn die Psychologen haben in Wirklichkeit keine Ahnung, denn über 90 % der Psychologie Studenten studieren das Fach, weil Sie selber ein Problem haben, was sie aber nie lernen zu lösen!

Lass dich durch solch eine unqualifizierte "Diagnose" nicht abwerten! Es gibt Hunderte IQ-Tests und nur eine Hand voll ist brauchbar! Du bist intelligent, dass zeigst du hier! Setze dir deine persönlichen Ziele, visioniere und träume was du im Leben erreichen willst - und du wirst es erreichen und glücklich sein! Schau dir bei YouTube den Film "The Secret" in deutsch oder englisch an und kaufe dir die Bücher "The Secret" und "The Power" - und du schaffst es! Und nur so ganz nebenbei: Selbst Einstein hatte eine 6 in Mathe! Also - nur du entscheidest wer du bist und wie du bist! Der Wert eines Menschen zeigt sich in seinem TUN anderen Menschen gegenüber! Viel Erfolg!

Antwort
von Siggy, 25

Eine Verbesserung der Intellegenz, die zudem noch schmerzfrei ist, erfolgt auch ohne Operation und heißt "LERNEN".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community