Frage von Fisker31, 55

iPhone Garantieanspruch, ab wann darf Apple eine Reparatur verweigern?

Hallo,

ich habe seit nicht ganze einem Jahr ein iPhone 6S. Bereits nach den ersten Wochen ging damals der Home-Button "kaputt". Der Home-Button lies sich schwerer uns schwerer drücken, erfüllte aber noch seinen Zweck. Dennoch war abzusehen das er so bald den Geist aufgibt daher habe ich ihn direkt im Apple Store reparieren lassen, das ganze ist ein paar Wochen erneut gewesen sodass wieder Reparatur fällig war.

Beim Dritten mal hat man das Gerät dann ausgetauscht, jetzt passiert das gleich mit dem Austauschgerät aber wieder. Die Mitarbeiter im Apple Store waren beim dritten mal schon knauserig und wollten die Reparatur oder einen Austausch verweigern. Angeblich wäre es ein Bedienungsfehler, daher geht der Button immer wieder kaputt.

Ich versichere euch, ebenso wie Apple vor Ort das ich NICHT in einer Schreinerei oder ähnlichem arbeite wo Staub oder sonstiger Dreck in den Button hineinkommen könnte. Ich arbeite in einem Büro und habe das Handy entweder in der Hosentasche oder auf dem Schreibtisch liegen, so wie Millionen andere Benutzer auch.

Mir reicht es so langsam ehrlich gesagt, ich versuche erneut im Apple Store ein Austauschgerät zu kriegen und verkaufe das Smartphone. Mit dem iPhone 5S hatte ich nie solche Probleme! Meiner Meinung nach liegt hier keine Bedienungsfehler vor sondern ein simpler Qualitätsmangel. Man sollte wohl meinen das Apple einen für ein 800 € Gerät eine entsprechende Qualität bieten kann aber Fehlanzeige!

Zu meiner einfachen Frage: Wie stehen meine Chancen, rechtlich gesehen ein weiteres Austauschgerät zu bekommen? Garantie läuft am 28. September aus.

Antwort
von apfelbus, 27

Wirklich gut sind deine Chancen nicht, sollten sie sich wirklich quer stellen. Garantie ist etwas freiwilliges und kaum einklagbar.

Kommentar von Fisker31 ,

Wie kann den die Garantie freiwillig sein? Das ist doch gesetzlich bindend.

Kommentar von apfelbus ,

Nein. Das verwechselst Du wie so viele mit der gesetzlichen Gewährleistungspflicht des Händlers(!). Garantie gibt (meist der Hersteller) freiwillig. Darum kann er über die Bedingungen genau so selber entscheiden wie darüber, ob er etwas auf Garantie austauscht oder repariert oder nicht.

Antwort
von ludpin, 29

Du bist 1 von 100 000 der mit einem iPhone nicht zufrieden ist. Eine Beschädigung von der Hometaste kenne ich von der Verwendung von fehlerhaften Schutzhüllen. Hier lässt sich die Hometaste oft schwer drücken, oft verkantet der Taster oder er wird zu heftig rein gedrückt, weil er schwer erreichbar ist.

Aber die Tastenbedienung lässt sich aber auch zu 90% vermeiden. Hätte man sofort nach dem Kauf Assitive Touch und die Multitouchgesten aktivieren sollen. Meiner Meinung nach die komfortablere und schnellere Bedienung.

Antwort
von papavonsteffi, 22

Apple ist arrogant, viel zu teuer, die Geräte sind schwierig zu bedienen und Apple ist schon lange nicht mehr das Non Plus Ultra ...  deshalb mag ich Apple auch nicht.

Aber auch Apple muss während der Garantiezeit seine Mängel beheben!

Und wenn der Home-Button 20 x kaputt geht, muss Apple das anstands - und kostenlos reparieren! ...  oder sie weisen dir nach, dass DU daran Schuld bist ...  das würde ich den Vögeln im Apple-Store mal so sagen!

Außerdem hört man leider laufend, dass es mit dem 6S laufend Probleme gibt. Am besten du verkaufst es nach der nächsten Reperatur und holst dir wieder ein 5S ...  wenn du bei Apple bleiben willst.

Kommentar von Lukomat99 ,

Apple ist sehr hilfsbereit, der Kundenservice ist super und die Geräte sind gleich teuer wie die Samsung Geräte, mit einer viel einfacheren Benutzeroberfläche, was du da sagst stimmt meiner Meinung nach gar nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten