Frage von Neox09, 68

iPhone bei Kleinanzeigen als Privat ohne Gewährleistung verkauft und Käufer will das Artikel zurück geben?

Hallo, habe vor einigen Tagen ein iPhone als Privat verkauft. Käufer kam mit Begleitung beide haben sich das Gerät genau angeschaut und auf die funktionalität überprüft. War damit einverstanden, habe noch dazu erwähnt dass er sich das Gerät ganz genau anschauen soll weil es ein Privatkauf ist und keine Gewährleistung oder Garantie bestehen wird. Er hatte sich dafür entschieden sich das Gerät zu kaufen nachdem er es sich angeschaut hat.

Gab mir das Geld wollte noch dreist dabei handeln obwohl der Preis bereits wie vereinbart werden soll und vor Ort nichtmehr gehandelt wird.

Ich muss wohl nicht erwähnen welche Leute beim Kauf so dreist sind und wie auf dem Basar noch handeln und noch am besten 2-3 Jahre Garantie auf Privatgeräte haben will..

Nach einigen Stunden ist ihm aufgefallen dass er angeblich das falsche Gerät gekauft hat obwohl es wie in der Beschreibung verkauft wurde. Er wollte anstatt die normale 6 Version die 6S version kaufen. Meinte dabei ich hätte ich angeblich vor Ort gesagt dass es ein 6S wär was garnicht stimmt. Darüber hatten wir nicht gesprochen.

Jetzt nervt der Käufer mich seit Tagen mit anrufen und Nachrichten worauf ich Ihm schon gesagt hab dass es sein Problem ist wenn er sich vertut ich hab das Gerät so verkauft wie es war und droht mit seinem "Anwalt". Anzeigen wollte er mich auch wegen "Arglistischen Betrug" weil ich Ihm angeblich zugestimmt hatte dass es ein 6S wär in der Beschreibung steht auch dass es die normale Version ist.

Was meint ihr? Wie soll ich jetzt darauf reagieren? Gerät will ich auf keinenfall zurück nehmen. Wer weiß ob es überhaupt noch mein Gerät ist und bei Privatverkauf habe ich keine Garantie oder Gewährleistung angeboten.

Antwort
von TheGermanNexus, 17

Auf Grund dessen das er sich ja das Gerät gut angeguckt hat ... bzw es wollte hätte er ja sehen müssen ob auf der Rückseite ein eingraviertes S oder nicht vorhanden ist , da hätte er schon sagen müssen das es seiner Ansicht so nicht geht.

Er kann ruhig einen Anwalt rufen , der schaut sich dann den Fall an , dann wird die Kleinanzeige rausgesucht wiederhergestellt und durchgelesen.

Wenn das wirklich so ist wie du es beschrieben hast lass ihn ruhig in das offene Messer laufen , dieses Pack sind auch solche Leute die meinen das sie aufeinmal nen 50 " Curved TV im Keller stehen hatten wenn mal ein Rohr platzt.

Diese Leute sollten sich lieber mal ihre Sachen packen und dahin gehen wo sie her kommen , oder wo Leute ihrer Art sind , und das ist ganz bestimmt nicht hier.

Und an deiner Stelle blockier ihn geh nicht ans Telefon und warte ab was kommt.

Kommentar von Neox09 ,

So seh ich es auch wie du. Habe grad mal die Mailbox Nachricht abgehört und da war eine Nachricht von dem dabei wie er sagt dass er mich finden wird und das Geld von mir "abziehen" will ohne das Handy zurück zu geben. Werde jetzt schon bedroht

Kommentar von TheGermanNexus ,

Nachricht nicht löschen und wenn dann der Anwalt kommt abspielen , damit hat er sich jetzt selber ins aus gesetzt.

Falls er dich abzieht , gehst du zum Anwalt wegen Raubes , versuchten Betruges , Drohung Täuschungsversuch und dann kann er direkt seine Sachen packen und in das Kaff gehen wo er hin gehört.

Kommentar von TheFreakz ,

Behalte die Nachricht auf jeden Fall. Der ist ja lustig!

Er hat das Handy getestet.. also hätte er auch 3D Touch testen müssen und das S auf der Rückseite.. -.-

Kommentar von Neox09 ,

Hab ich direkt als Beweis gespeichert. Er kennt nur meinen Namen und will jetzt anscheinend ne Suchkampagne unter seinen "Brüdern und Cousins" starten.. Ich glaub eher dass er im klaren war was er sich kauft und am ende hin ein besseres Angebot für ein 6S Modell bekommen hat und darauf hin das Gerät doch zurück geben will..

Kommentar von TheGermanNexus ,

Ist egal , er hat es gekauft pech gehabt.

Kommentar von Neox09 ,

Werde jetzt alle Anrufe usw ignorieren. Bin mal gespannt ob da noch was kommt. Zum Glück weißt er nicht wo ich wohne..ist mir auch ne Lehre werde nie wieder Sachen an solche Menschen verkaufen.

Antwort
von TheFreakz, 23

Screenshot von dem Inserat machen und gut. Hattest Du niemanden dabei?

Ich würde es einfach ignorieren und falls etwas kommt - das Inserat vorzeigen.

Antwort
von LiemaeuLP, 21

1. es stand in deiner Beschreibung
2. Bei Ebay Kleinanzeigen kein Käuferschutu
3. Um Ebay Kleinanzeigen kümmert sich die Polizei nicht

Antwort
von KuarThePirat, 18

Das ist sein Problem. Er hatte genug Gelegenheit das Gerät zu testen und dazu gehört auch, ist es denn überhaupt ein 6S wie ich will. Bewahre die Anzeige auf und dann ignorieren. Da wird sicherlich nichts von seinem Anwalt kommen.

Kommentar von TheFreakz ,

Genau.. 3D Touch, das S was hinten am Gehäuse steht.. mann oh mann.

Antwort
von martinzuhause, 25

mache ein bild von der anzeige falls es probleme gibt und teile dem käufer mit, das er das gekauft hat was er sich angesehen hat und was angeboten war

Antwort
von IsaacClarks, 27

Es wird das Verkauft was in der Artikelbeschreibung stand, rein rechtlich hat er keine Chance.

Der Fall ist eindeutig Beschreibung nicht richtig gelesen.

Antwort
von Sabotaz, 29

seine Nummer blockieren... Drei Probleme gibt es dabei:

1. Er war nicht alleine da, heißt er hat einen "Zeugen"

2. Er kennt deine Adresse

3. Er hat vermutlich "zufällig Jura" studiert... :D

Ich hab auch versucht über Kleinanzeigen verschiedenes zu verkaufen, aber es macht keinen Sinn. Die verhandeln dort bei Festpreis-Angaben noch 40% runter.

Wie gesagt, eigentlich hast du nichts zu befürchten. Arglistige Täuschung liegt nicht vor. Er hat das Gerät gesehen und begutachten können. Er hätte in dden Einstellungen also sehen können, was er kauft. Blockier seine Nummer und gut ist. Soll er einen Anwalt einschalten. Zu befürchten hast du nichts. Gib nicht nach! Einige versuchen dann ein defektes Gerät zurückzugeben oder eines, welches gesperrt ist.

Kommentar von TheFreakz ,

Vor Allem hat das 6s 3D Touch und das S ist auf der Rückseite drauf. Wenn er das Handy gut begutachtet hat, hätte er das merken müssen..

Kommentar von Sabotaz ,

so isses^^

Kommentar von Neox09 ,

Meine Adresse kennt er nicht. Er hatte zwar einen Dabei gehabt aber der konnte jedoch kein Deutsch und stand etwas weiter weg.

Jetzt hat anscheinend sein kumpel in meine Mailbox gesprochen dass ich seinen "Onkel" betrogen hätte und das Gerät sei defekt obwohl es bei übergabe voll funktionstüchtig war und ich es bis zu dem Datum selber genutzt hab. Dazu sagte er auch dass er mich finden wird und sich das Geld zurück holen wird ohne das Gerät zurück zu geben. Alles auf Mailbox hab die Nachricht mal als Beweis gespeichert.

Ist anscheinend eine Masche so ein defektes Gerät zurück zu geben...

Kommentar von Sabotaz ,

hat er dir also gedroht? was genau hat er gesagt?

Wenn die dir kommen mit "Mafia" oder so, dann frag die mal, ob die sich um solche Billigscheiße scheren müssen und wie unfähig die im Dealen sind, dass die auf so eine Masche zurückgreifen müssen...

So eine Diskussion hatte ich auch mal, der hat sich nicht mehr gemeldet

Kommentar von Neox09 ,

In der Mailbox ist zu hören wie er meinen Namen sagt und mich finden wird.. das Geld wird er sich wieder zurück holen ohne das Gerät wieder zurück zu geben da es ja laut seiner Diagnose beim "An und Verkauf" laden defekt sei obwohl es vor Ort von Ihm getestet wurde. Jetzt auf einmal defekt. Am besten soll ich Ihm jetzt das geld wieder geben und kein gerät mehr zurück nehmen oder was denkt er sich?

Kommentar von Sabotaz ,

hmmm... schwierige Sache... Wie gefährlich für dich die Situation klingt, musst du einschätzen können. Wenn es hart auf hart kommt, kannst du es bei der Polizei melden. Erstmal weiter ignorieren. Wenn er das Gerät schon nicht rausrücken will, dann kann er ja schlecht Geld zurückverlangen. Wenn das möglich wäre, dann wäre Media Markt pleite^^

Ich hab schon einiges verkauft bei Kleinanzeigen und hatte bisher keinen, der so drauf war.

Kommentar von Neox09 ,

Sei froh, hoffe dass du sowas nicht mal erleben wirst.

Habe schon sehr viele Geräte bei Kleinanzeigen verkauft, bis jetzt auch noch nie Probleme gehabt, außer dieser Fall.

Werde jetzt erstmal alles ignorieren und abwarten wie es weiter geht ansonsten ab zur Polizei.

Kommentar von Sabotaz ,

vielleicht informierst du einfach mal jemanden. Ich würde meinen Anwalt besuchen gehen ;) und ihm die Nachricht vorspielen. Der kann das am besten einschätzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community