Frage von PillE37, 458

iPhone 6 Apple-ID umgehen bei "IPhone aktivieren"?

Ich hab vor längerer Zeit ein iPhone 6 gefunden in der Schweiz...das ist fast 7.Monate her.. es hat keiner angerufen oder sonstiges.. nun versuch ich seid paar tagen das "iPhone aktivieren"zu umgehen finde aber keine Lösung..😞 mit iTunes geht es auch nicht..habe auch viele verschiedene Tools ausprobiert klappt aber nix...

Vielleicht kann mir jemand helfen..

Vielen Dank im voraus👍☺

Antwort
von acoincidence, 257

Nein. Apple ID und Passwort eingeben oder rechtmäßigen Vorbesitzer nach der Apple ID und Passwort fragen und dann eingeben. 

Kommentar von PillE37 ,

hab das Handy ja gefunden und es hat sich ja auch keiner gemeldet..

Kommentar von acoincidence ,

Schön für dich. Das Gerät ist für dich wertlos. Schlimmer noch wenn du es mit seiner ID online bringst dann kann er dich orten. Vgl. iCloud Ortungsdienst. 

Ich kann nicht beurteilen ob du dich beim Fundamt gemeldet hast und ob du nach angemessener Zeit jetzt Anspruch auf das Gerät hast. Ist mir auch egal. 

Die letzte Chance auf Finderlohn währe gewesen das Gerät eingeschaltet zu lassen und zu schauen ob der Vorbesitzer dir einen Kontakt Adresse auf Display geschickt hätte oder er hätte es aus der Cloud löschen können und somit freigeben können. 

Doppelt doof gelaufen. 

Antwort
von Chaos53925, 307

Leider ist das iPhone für dich nicht nutzbar, da die so genannte iCloud Sperre aktiv ist. Und die hat den sinn, dass man im fall eines Diebstahls das Handy orten und auch sperren kann.

Antwort
von matzender, 290

Ohne die passende Apple ID kannst du das Telefon nicht nutzen.

Antwort
von Cooper97, 302

Das kannst du nicht umgehen.

Eine Apple ID muss erstellt werden, sonst kannst du das iPhone nicht verwenden.

Kommentar von PillE37 ,

Es gibt ja schon eine Apple-ID vom Vorbesitzer...

Antwort
von mstrahm, 336

Das nenn ich Diebstahl. Wenn Du Dir ein iPhone 6 wünscht, dann kauf Dir eines, lass es Dir schenken oder lege Geld auf die Seite. Wenn Du eines findest, dann öffne die SIM-Karten-Schublade und bringe es in den entsprechenden Shop (Swisscom, Sunrise, Salt). Dort finden sie den Besitzer/die Besitzerin entweder durch die SIM oder über die Seriennummer des Gerätes. Was Du nicht machen darfst: Es behalten und glauben, dass es Dir gehört.

Kommentar von PillE37 ,

in diesem zeitraum war ich nur zu besuch in der Schweiz.. unter anderem steht nicht fest das der Vorbesitzer auch in der Schweiz wohnt,lebt oder etc...und schlecht das ich mich belesen hab und im recht bin!😊

Kommentar von jay1604 ,

Hast du versucht den Besitzer ausfindig zu machen?

Kommentar von André Schulz ,

Du bist nicht im Recht. Außer du bringst es ins Fundbüro. Wird nach einer gewissen Zeit der Besitzer nicht gefunden, dann wird es irgendwann dir gehören. Dann kannst du aber trotzdem nichts machen, da das Gerät dann dir gehört, aber die iCloud Sperre aktiv ist.

Kommentar von acoincidence ,

Oh ja gute Idee mit der simkarte sollte der Vorbesitzer ausfindig gemacht werden können. Das verstärkt natürlich die Möglichkeit das es hier mindestens um Unterschlagung sich handelt. Finderlohn ade. 

Kommentar von PillE37 ,

da sich kein Besitzer ermitteln ließ bin ich nach 6monaten der neue Besitzer...

Kommentar von mstrahm ,

Ja, Du bist seeeehr belesen. Die Apple-ID oder die dazugehörige Seriennummer des Gerätes lassen den Vorbesitzer mit geringem Aufwand ermitteln. Evtl. hat man dieses Gerät bereits geortet und man kennt Deine Adresse. Ausserdem gibt es Apps, die Dich lautlos fotografieren, sobald Du den PIN falsch eingibst. Tatsächlich bist Du der Besitzer eines iPhone-6-Briefbeschwerers. Allerdings nicht der rechtmässige. Ob Du nun nur zu Besuch warst ändert nicht viel an der Sache. Höchstens, dass Du aktuell für Deine Landsleute gute Werbung machst. Ich kenne ein 4jähriges Kind, dass ebenfalls der Meinung ist "was man findet darf man behalten". Dieses Kind hat verstanden, dass das nicht immer zutrifft.

Kommentar von PillE37 ,

Ja genau man verliert sein Handy und 7.Monate meldet sich keiner &' im 8.Monat fängt er an sein Handy zu suchen oder was.. und du bist einer von denn..👏👊

Kommentar von mstrahm ,

Du hast vor 7 Monaten ein Handy gefunden und ich habe Dir gesagt, dass Du mit Leichtigkeit den Vorbesitzer hättest rausfinden können. Weiter habe ich Dir gesagt, dass ich Dein Vorgehen als Diebstahl empfinde und dass er Deine Adresse und Dein Aussehen vielleicht schon kennt. Dass er erst jetzt mit Suchen beginnt ist tatsächlich unwahrscheinlich. Ich muss zugeben, in diesem Punkt bist Du sehr belesen. Ich gratuliere Dir ganz herzlich, dass Du noch nie etwas verloren hast oder verlieren wirst und gebe zu, dass Du auf ehrliche Finder und auf Fundbüros als Nichtsliegenlasser verzichten kannst. "Was man findet darf man behalten" so die Meinung eines 2jährigen und Deine Meinung. Ich lasse Dir diese Meinung. Behalte es und, auch wenn Du die Diebstahlsperre nicht umgehen kannst, kannst Du trotz allem mit Deinem iPhone 6 angeben. Falls Du es ans Ohr hältst, merkt niemand, dass es "nur" ein Briefbeschwerer ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten