ionenladungen und ionenverbindunge?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Verbindungen ZnCl3 und FeBr gibt es nicht.

Eine Hilfe bei Al₂O₃: Wenn in der Sek I der Sauerstoff in Verbindungen als Ion vorliegt, dann liegt er immer in der Form O²⁻ vor. Wie ist dann das Aluminiumion geladen?

Die Kupferionen in den beiden hier vorliegenden Verbindungen sind verschieden geladen. Weißt Du wie das Chloridion und das Sulfidion geladen sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst könntest du prüfen ob überhaupt alle angegebenen Verbindungen aus Inonen bestehen, mindestens eins ist keine Ionenverbindung.

Die Ladung der Ionen entspricht in der Regel der Summer der Oxidationszahlen des Ions. Z.B. NaCl -> Na hat die Oxidationszahl +1, Cl -1; die Verbindung ist neural da (+1)+(-1)=0, löst du das ganze in Wasser hast du aber Na^+1 und Cl^-1, da sich die Ionenverbindung auftrennt.

Die Oxidationszahlen findest du im Periodensystem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sollst jeweils die Ladung der Ionen in den angegeben salzartig aufgebauten Verbindungen bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung