Ionen von unbekannten lösungen bestimmen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mein Vorschlag wäre etwa so:

1) Lösung mit HNO3 ansäuern, dann AgNO3-Lösung zugeben. Wenn ein Niederschlag ausfällt, ist Cl- oder Br- drin. AgCl ist in NH3 löslich (AgBr nicht).

2) Lösung mit HCl ansäuern, dann BaCl2 zugeben. Wenn ein Niederschlag ausfällt, ist SO4(2-) drin.

3) Lösung mit HCl ansäuern, entstehen Gasbläschen, ist CO3(2-) drin

4) H+ oder OH- bestimmen den pH-Wert, hier hilft ein Universalindikatorpapier (oder Lackmus)

5) Lösung mit NaOH alkalisch machen, riecht man Ammoniak, ist NH4+ drin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennyundjudi
25.02.2016, 06:45

Vielen Dank ! ! ^^

0

Allgemein mitt einem Trennungsgang und Nachweisen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kationentrennungsgang.

Da du von einer Lösung sprichst, fällt der weg und du musst nur die ganzen Nachweise machen (Wenn du den Trennungsganz verstehst und weißt worin es gelöst ist, kannst du schonmal einige schwer löslichen Salze ausschließen). Also im Prinzip durchprobieren, wenn du gerade kein Massenspektrometer zur Hand hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jennyundjudi
24.02.2016, 19:05

Danke erstmal für deine Antwort, aber ich weiß wirklich nicht, was unser Lehrer sich dabei denkt. Wir haben bloß eine dreiviertelstunde zeit ? ist das überhaupt machbar ?

0

Was möchtest Du wissen?