Frage von Peece88, 52

Inwieweit kontrollieren/ beobachten die Ahmadiyye ihre Mitglieder?

Hallo liebe User, ich bin als Christin geboren und will einen Ahmadiyye Mann heiraten. Seine Mutter (Vater tot) akzeptiert nur eine Ahmadiyye Frau, weshalb ich mich gezwungen sehe, zu konvertieren, damit er nicht seine Familie verliert. Ich halte nicht viel von Religionen und glaube nur an einen Gott für alle. Der Mann ist sehr offen und akzeptiert meine freie Einstellung in jeder Hinsicht. Sei es, dass ich kein Kopftuch tragen möchte, frei gekleidet sein möchte oder mit Freundinnen in Clubs ausgehen möchte etc. Nur kommt jetzt die Gemeinde ins Spiel. In wie weit kann ich dann tatsächlich offen leben? Was kontrolliert sie alles und zu was versuchen sie einen zu zwingen? Kontrollieren die, ob ich beten gehe in der Moschee oder zu Treffen komme oder wie ich gekleidet bin in der Öffentlichkeit? Was unternimmt die Gemeinde alles, um einen zu zwingen? Wie kann ich mich schützen/ dem ganzen teilweise ausweichen oder trotzdem weiterhin offen leben innerhalb dieser Gemeinde? Bitte keine Antworten von überzeugten Ahmadiyye/ Andersgläubigen, die mich bekehren wollen oder sowieso nur sagen, wie toll ihre Gemeinde ist, ebenso wenig von Islamgegnern. Oder solche Gegenfragen, wieso ich dann überhaupt heiraten oder konvertieren will, wenn ich so wie jetzt weiter leben will - ich habe meine Gründe, weshalb ich frage. Am besten helft ihr mir, wenn ihr euch mit der Gemeinde GUT auskennt - vllt. gibt es hier paar offene, realistische Ahmadiyye, die ehrlich sind. Schon mal vorab DANKE an euch für eure ehrliche Antworten!!!

(Achso, und falls ihr das auch wisst: Angeblich könne der Kalif einer schriftlichen Bitte zustimmen, dass ein Mann eine Christin heiratet. In wie weit ist das realistisch, kann man das wirklich erreichen und wenn ja, wie kann man das genau tun? Kann die Gemeinde in dem Fall noch was dagegen sagen - denn eigentlich müsste ja dann in dem Fall auch die Mutter Ruhe geben?) Und will die AMJ auch die Gehaltsabrechnungen sehen für ihre Beiträge oder reicht ein mündliches Mitteilen über das Gehalt aus?

Antwort
von tubtub98, 7

Hallo,

es gibt keinen grund für Aufregung, natürlich darfst du einen Ahmadiy als Christin heiraten. Die Mutter von ihm ist dabei kein Poblem, wenn du die "Einwilligung" des Khalifen hast. Ich habe selbst in der Familie Christin die mit einem Ahmadiy verheiratet ist und dies seit 20 Jahren und bis jetzt gab es keine Probleme gab. Sie lebt ihr leben, so wie sie will aber sie ist trotzdem überzeugt von der Gemeinde. Aber sie hatte aufgrund ihres eigenen Willen noch nie Probleme. lg :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten