Frage von Oxevia, 15

Inwieweit hat man ein Anspruch auf SGB II wenn man die Ausbildung abbricht und U18 ist?

Meine Freundin macht eine schulische Ausbildung zur MTA. Da ihr die Ausbildung zu schwer ist möchte sie diese abbrechen. Problem ist, das sie mit mir eine Wohnung bemietet und durch ein Abbruch der Anspruch auf BaFög entfällt. Sie ist aufgrund Depressionen in psychologischer Behandlung.

Frage: Hat sie Anspruch auf SGB II? Wenn ja unter welchen Voraussetzungen?

Bitte möglichst fundamentales Wissen geben.

Danke.

Antwort
von Laury95, 11

Wenn sie ein Attest wegen ihren Depressionen vorweist, wird es keine Probleme geben und evtl. muss sie sich in einer gewissen Zeit noch nicht der Jobsuche widmen. Auch so würde sie ALG2 und keine Sanktion bekommen, da es nur eine schulische Ausbildung ist, in der sie kein Gehalt bekommt.

Wenn eure Wohnung angemessen ist, wird ihr Mietanteil bezahlt. Wie groß, wie teuer ist die Wohnung? Und welche Stadt? dann kann ich das online nachschauen.

Wenn ihr sowieso schon zusammen wohnt, kann das JC sie auch nicht mehr auf ihr Elternhaus verweisen.

Unterhalt wird gezahlt, bis sie 18 ist. Das Problem ist nur, dass die Eltern es nicht zahlen müssen, sondern ihr auch nur einen Platz in deren Wohnung anbieten brauchen. Kindergeld geht auch nicht automatisch auf ein minderjähriges Kind über, wenn es auszieht.

Auf alle Fälle hat sie Anspruch, wenn sie aber nicht 3 Stunden täglich arbeiten kann, dann hat sie Anspruch auf Sozialhilfe.

Antwort
von RuedigerKaarst, 14

Wahrscheinlich hat sie keinen Anspruch, da ihre Eltern Unterhaltspflichtig sind.

Sollten die Eltern keinen Unterhalt zahlen können; wird wohl Dein Verdienst mit angerechnet, da ihr zusammen wohnt.

Kommentar von Oxevia ,

Ich befinde mich selber in Ausbildung und habe auch nicht viel. Ohne ihr Bafög können wir die Miete nicht mehr tragen.

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Eventuell ginge es als Bedarfsgemeinschaft.

Besser wäre es, wenn ihr gekündigt wird.

Wie lange läuft die Ausbildung schon?

Kommentar von Oxevia ,

Seit Anfang September  (Probezeit geht bis Dezember)

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Dann soll sie doch dem Betrieb sagen, dass es zu schwer ist und sich kündigen lassen, bis zur neuen Ausbildung  könnte sie arbeiten und wenn es bei McDonald's ist.

Kommentar von Oxevia ,

Es ist eine schulische Ausbildung. Was ist wenn sie mit dem Verdienst die Miete nicht komplett zahlen kann?

Kommentar von lasterfahren ,

ganz sicher hat sie anspruch auf leistungen. denn so wie sie die ausbildung abbricht ist ende mit unterhaltspflicht der eltern. da sie bafög bezieht, is davon auszugehen, dass bei den eltern nix zu holen ist.

Antwort
von DerHans, 9

Wenn sie bereits nicht mehr bei den Eltern wohnt, kann niemand sie zwingen wieder zu den Eltern zu ziehen. Sie kann einen eigenen Antrag auf AlG 2 stellen.

Allerdings wird sie das Einkommen der Eltern nachweisen müssen.

Antwort
von Rockuser, 15

Wenn sie unter 18 ist, sind die Eltern zuständig, nicht das Amt.

Kommentar von Oxevia ,

Auch wenn sie nicht mehr zuhause lebt?

Kommentar von Rockuser ,

Dann muss sie wider zu ihren Eltern ziehen, wenn die die Wohnung nicht finanzieren können. Oder sie muss sich Arbeit suchen.

Kommentar von Oxevia ,

Was wäre wenn sie sich nicht mehr mit ihren Eltern versteht und wer zahlt den Umzug? 

Kommentar von Rockuser ,

Die Elfer sind für sie Zuständig. Warum haben sie den Auszug überhaupt erlaubt, wenn sie so eine Unzulässige Tochter haben?

Kommentar von Oxevia ,

Ich möchte dich darauf hinweisen das sie unter starken Depression leidet und du wahrscheinlich keine Ahnung vom Spektrum der Ausbildung hast.

Kommentar von sozialtusi ,

Wenn die Deptressionen SO stark sind, müsste sie sich erstmal stabilieren und dann eventuell zum REHa-Berater der Arbeitsagentur gehen. Vielleicht kommt gar keine "normale" Ausbildung in Frage.

Kommentar von Laury95 ,

Ihren Mietanteil bekommt sie vom Jobcenter. Das Amt ist ab 15 zuständig. Sie bekommt bafög, also werden ihre Eltern kein Unterhalt zahlen können.

Antwort
von sozialtusi, 13

Gegenfrage: warum sucht sie sich nicht ERST was Neues und bricht DANN ab - so wäre das korrekte Vorgehen an der Stelle.

Die Depressionen hindern sie ja nicht grundsätzlich an einer Ausbildung.

Kommentar von Oxevia ,

Es ist schwer eine schulische Ausbildung in einem gefragtem Beruf (Erzieher bzw. Sozialassistent) nach Bewerbungsschluss zu bekommen.

Kommentar von sozialtusi ,

Es gibt eine große, große Masse an dualen Ausbildungen und viele viele freie Ausbildungsstellen, in die man jetzt noch einsteigen kann. Da verdient man sogar Geld ;)

Kommentar von Oxevia ,

Sie würde ja gern ein Praktikum im Kindergarten oder ein FSJ zur Überbrückung machen. Aber wenn es Geld gibt dann zu wenig.

Kommentar von sozialtusi ,

Da verdient man ja in der Ausbildung auch wieder nix. Ich weiß gerade auch nicht, ob man in einer Zweitausbildung dann überhaupt noch mal Bafög bekommen kann.

Möglicherweise muss sie sich dann überlegen, ob Duale Ausbildung oder zurück nach Hause. Oder die ELtern zahlen.

Kommentar von Oxevia ,

Also gibt es keine anderen alternativen? 

Kommentar von lasterfahren ,

doch, sie bezieht einfach alg2. denn diese leistungen bekommt sie, wenn sie kein anderes einkommen hat. da sie sich durch abbruch der ausbildung allerdings mutwillig in einen bedarf bringt, wird sie eine strafsanktion bekommen.

natürlich muss sie nicht zu ihren eltern ziehen, natürlich sind die eltern dafür nicht mehr zuständig. der unterhaltsanspruch endet mit abbruch der ausbildung und besteht nur während einer ausbildung oder schulbesuch.

die antwort des users ist falsch.

Kommentar von sozialtusi ,

Nein, da bist du falsch informiert. Der Unterhaltsanspruch besteht bis zum Ende der Ausbildung. Das muss nicht die erste Ausbildung sein.

Kommentar von lasterfahren ,

im gegensatz zu dir bin ich bestens informiert. deine antwort ist falsch. unterhaltsanspruch besteht nur wenn eine ausbildung besucht wird oder eine schule. wenn die ausbildung abgebrochen wird, dann ist schluss mit unterhalt und das sofort. ob dann irgendwann noch mal ein unterhaltsanspruch besteht in einer neuen ausbildung wäre dann zu prüfen. in dem falle hier nicht.

Kommentar von sozialtusi ,

Der erste Teil stimmt - der zweite nicht ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten