Frage von andrejT92, 6

Inwieweit gehört das Produkt eines Hochschulprojektes der Hochschule?

Hallo, ich und noch einige Studenten studieren Medieninformatik und müssen dieses Semester entweder von einem Professor vorgeschlagenes oder eigenes Projekt auf die Beine setzen. Nun haben wir eine Idee für einen Start Up und würden gerne diese im Rahmen des Projektes umsetzen. Es geht um eine App/Webseite. Nun die Frage, inwieweit wird das Produkt der Hochschule gehören? Hat die Hochschule dann einen Einfluss auf das Produkt bzw. gewisse Rechte darauf, wenn der Professor uns bei der Entwicklung konsultiert ?

Über eure Antworten würde ich mich freuen.

Viele Grüße,

Andrej

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 1

Hallo!

In der Regel gehören die Urheber- und Verwertungsrechte von studentischen "Erfindungen" (ich nenne das einfach mal etwas unspezifisch so) den Studenten, die sie verantworten. Dabei ist es unerheblich, dass sie im Rückgriff auf universitäre Strukturen oder sogar unter Konsultation von Mitarbeitern der Universität entwickelt wurden.

Anders wäre das etwa, wenn ein Mitarbeiter der Universität im Rahmen seiner Anstellung eine patentwürdige Entdeckung macht. Dies nennt man dan "Arbeitnehmererfindung" und bei diesen hat die Universität einen Anspruch.

Ich zitiere mal kurz einen Satz aus den entsprechenden Bestimmungen der Universität München:

"Studenten/Doktoranden ohne Arbeitsverhältnis zur Universität sind als freie Erfinder selbst Träger der Rechte an Erfindungen."

http://www.uni-muenchen.de/einrichtungen/zuv/uebersicht/dez\_i/ref\_i6/aufgaben/...

Also, erkundige dich nochmal genau über die Bestimmungen an eurer Uni (da gibt es sicher irgendwo etwas dazu), aber ich habe auch bei anderen Unis, bei denen ich dazu stichprobenartig nachgeschaut habe, keine anderen Regelungen gefunden.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community