Frage von roromoloko, 87

Inwiefern wurde die Entfernung in dieser Rechnung mit eingerechnet?

Wenn ich r_min ohne Einberechnung der Entfernung ausrechne komme ich auf:

r_min = (600 * 10^-9 * 20 * 10^-3) / 5* 10^-3 = 2,4 * 10 ^-9

Da kommt aber eine andere Zehnerpotenz raus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Australia23, 18

Mit deiner Rechnung solltest du auf 2.4*10^-12 kommen.

Wenn du die Klammer um "5*10^-3" jedoch mit einberechnet hast, solltest du auf 2.4*10^-6 m kommen. Falsch eingetippt?

Dann kommen wir hier also alle auf dasselbe Resultat, aber nicht auf das, was in dem Bild steht, spricht dafür, das dort irgendwo der Fehler liegt...

Kommentar von roromoloko ,

Ja hast Recht, Klammer vergessen.. Aber der Wert macht keinen Sinn :/

Antwort
von Tannibi, 44

Ich kriege zwar 2,4 * 10 ^ -6 raus, das ist aber immer noch zu
wenig. Man kann niemals mit dem Auge 2,4 Mikrometer
auflösen.

Expertenantwort
von MeRoXas, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 34

Ich komme auf das selbe Ergebnis wie im Bild.

Warum rechnest du die mm-Angaben noch mal 10^-3? Bringe alles auf eine Einheit (also einfach nm in mm umrechnen).


Lamda=600nm=0.0006mm 

f=20 mm

d=5mm


Rmin=(Lamda*f)/d=(0.0006*20)/5=0.0024=2.4*10^-3

Kommentar von WeicheBirne ,

0,0006 mm * 20 mm / 5 mm 

= 4 * 0,0006 mm 

= 0,0024 mm 

= 2,4 * 10^-3 mm

= 2,4 * 10^-6 m

Kommentar von MeRoXas ,

Vielleicht wurde in der Lösung einfach ein m vergessen. 

Kommentar von roromoloko ,

Also ein Fehler? :D

1mm = 10^-3 m

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community