Frage von tjooo, 29

inwiefern stimmt der satz im zweifel für den angeklagten?

hallo leute. ihr kennt doch vielleicht den satz " im zweifel für den angeklagten", wenn man sich eben nciht entscheiden klann und es aussage gegen aussage steht. meine frage ist, stimmt das ? bzw inwiefern stimmt das ?ist das wirklich so festgelegt oder nur so redensartlich gesagt

Antwort
von extrapilot350, 17

Das bedeutet wenn es keinen Beweis gibt der die Schuld eindeutig nachweist geht man von der Unschuldsvermutung aus. Demnach kann es zu keiner Verurteilung kommen.

Antwort
von Militaerarchiv, 15

Nein, das stimmt schon so. Das gefällt dem Richter zwar nicht immer, doch wenn man dem Angeklagten eine Tat nicht 100% nachweisen kann muss er ihn laufen lassen. Es soll verhindern das ein vielleicht Unschuldiger verurteilt wird.

Kommentar von Ninombre ,

Das gefällt dem Richter zwar nicht immer, doch wenn man dem Angeklagten eine Tat nicht 100% nachweisen kann muss er ihn laufen lassen.

Genau, der Richter wird auch nicht irgendwie juristisch ausgebildet, sondern angehalten nach seinem Bauchgefühl zu urteilen, auch wenns ihn mal ankotzt.

Antwort
von Hoegaard, 18

https://de.wikipedia.org/wiki/In_dubio_pro_reo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten