Frage von Nickinator300, 73

Inwiefern stellen sich Deisten die Schöpfung und gibt es laut ihrem Verständnis so etwas wie Evolution?

Hallo Community, die Frage bezieht sich vor allem darauf, wo genau die Schöpfung im Verständnis des Deismus ansetzt. Ist also eine Schöpfung gemeint, wie sie etwa in der Bibel beschrieben ist, oder ist die Schöpfung von Leben generell gemeint, welches sich daraufhin durch Evolution entwickelt hat?

Da ich im Internet keine expliziten Antworten gefunden habe, frage ich nun hier. :)

Antwort
von Chaoist, 34

Im Deismus ( nicht zu verwechseln mit dem Theismus :) hat Gott zwar die Welt erschaffen, greift aber später nicht weiter ein. Wichtig hierbei ist, dass er die Welt erschaffen hat. Das verneint eine Evolutionstheorie.

Das unterscheidet ihn auch vom "Gott des Anstoßes" ( ein Erklärungsversuch von Theistinnen die keine weiteren Argumente finden ), der nur für den Urknall zuständig sein soll.

Kommentar von vonGizycki ,

Die Evolution verneint das so nicht, sondern bezieht sich lediglich auf die biologische Entwicklung von bereits Vorhandenem (Survival of the fittest bzw. das Überleben der am besten angepassten Individuen). Sie ist lediglich gegen die Schöpfungstheorie im Sinne von Kreationismus, die aus der Bibel abgeleitet ist. Darwin selbst war lange Zeit Deist und ist später dem Agnostizismus zugeneigt gewesen.

Kommentar von Chaoist ,

Äh ...

  • Evolution drückt sich aus, in der Entwicklung der Lebewesen.
  • Kreationismus behauptet, dass Gott alle Lebewesen ( und auch einiges nicht lebendes außer das was der Mensch gemacht hat, aber das nur weil der Mensch von Gott geschaffen wurde und weil Gott jeden einzelnen Menschen befähigt etwas zu schaffen, so Gott will ) geschaffen hat.
  • Theismus behauptet über den Kreationismus hinaus, dass Gott die Ursache für alles, also auch für die Entwicklung ( "Mikroevolution" wie das einige nennen ) ist.
  • Im Deismus könnte zwar heute und auch zu Zeiten Darwins eine Evolution im Sinne des Entdeckers statt finden; Jedoch hat diese auch statt gefunden bevor es Giraffen, Affen und Menschen gab. Nicht so im Deismus, demnach Gott ja Elefanten, Tiger, und Ratten erschuf.

Ich bin kein Deist und muss den innewohnenden Widerspruch daher nicht auflösen.

Antwort
von LebenderToter, 40

Unter Deismus versteht man verschiedene alternative höhere Instanzen wie einen Gott / Götter / fremde Wesen / das Universum / eine höhere Macht. Desen Sinn uns verborgen bleibt und im Gegensatz zur Bibel kein festes Ziel haben muss. Das kann auch unabhängig von der Evolutionstheorie sein, da man sich noch auf weitere metaphysische Aspekte bezieht die wir nicht mit unseren Sinnesorganen wahrnehmen können. Paralleluniversen, Quantenphysik und Spiritualismus. Man geht über die Theorien eines Urknalls hinaus und fügt weitere komplexe Theorien hinzu, da weder ein 100% Beweiss für den Urknall noch für die Evolutionstheorie besteht. Mit der Bibel und den dort geschriebenen Geschichten muss es nichtmal was zu tun haben.

Selbst wenn die Evolutionstheorie stimmt, liegt hinter dem komplexen Universum unvollstellbare weitere Erschaffungstheorie die über Raum und Zeit hinaus reichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community