Frage von Geographie91, 37

Inwiefern kann sich ein übermäßiger Alkoholkonsum auf die Gene eines Mannes auswirken und somit an seine Nachkommen weitergegeben werden?

Mich würde interessieren, inwieweit die Gene durch Alkohol geschädigt werden können. Falls die Person ein Kind kriegt, inwiefern kann es geschädigt oder betroffen sein?

Ich spreche jetzt nicht von der Mutter, sondern vom Vater, als Erzeuger. Schwangerschaft ist damit nicht gemeint.

Wäre evtl. die geistige Kompetenz des Kindes davon betroffen?

Antwort
von Ille1811, 25

Hallo Geographie91,
auf dem Gebiet des Alkoholismus gibt es noch vieles, was unerforscht ist.
Da ich mich intensiv mit dem Thema befasse, denke ich, dass die Gene nicht geschädigt werden.
Ein anderes hier bei den Antworten angeschnittenes Thema: Das Sperma eines Alkoholikers kann z.B. durch alkoholbedingten Folsäuremangel zu den verschiedenstens Spaltbildungen (Kiefer, Lippe, Gaumen, Wirbelsäule) beim Kind führen. Nicht nur die zukünftige Mutter sollte also 'gesund' leben, wenn ein Kind geplant ist.

Antwort
von bit77, 33

Da gibt es einige Studien, die belegen, daß Alkoholkonsum die Beweglichkeit von Spermien einschränkt. Was noch nicht untersucht wurde ist, ob die Gene und Chromosomen Schäden davontragen und das gezeugte Kind nachteilig beeinflußt ist.  Was ich aber sicher weiß, daß bestimmte Medikamente wie zB. Interferone auch beim Mann bewirken, daß ein durch ihn gezeugtes Kind schwere Schäden davon tragen kann. Dies wurde eindeutig nachgewiesen. Warum sollte es bei Alkohol denn nicht auch so sein, nur halt mit wesentlich geringerem Risiko? Vorsicht wäre also angebracht.......

Kommentar von Geographie91 ,

Und von welchen Schäden sprechen wir hier bei deinem Interferon Fall?

Antwort
von bit77, 30

Ich muß nochmal ausholen: Ausserhalb der Schwangerschaft / Zeugung, wie sollen da Gene beschädigt werden? Fakt ist jedoch, das Kinder trinkender Väter eher zu Alkohol / Drogen greifen als abstinent lebende Elternteile. Auch Kinder rauchender Eltern greifen eher zur Zigarette. Das ist aber eher ein Verhaltensproblem.

Antwort
von Emelina, 37

Hallo Geographie91,

eine direkte Auswirkung auf die Gene des Kindes hat ein übermäßiger Alkoholkonsum des Vaters wohl nicht. Aber sein Alkoholkunsum vermindert seine Zeugungsfähigkeit und beeinträchtigt (lt. Statistik) die gesunde Entwicklung des Kindes im Mutterleib (niedriges Geburtsgewicht).

Wird ein Kind mit extrem niedrigem Körpergewicht geboren, so kann sich das im gesamten weiteren Leben auf Gesundheit und Verhalten auswirken.

http://www.babycenter.de/a9594/ern%C3%A4hrung-des-zuk%C3%BCnftigen-vaters

Außerdem ist ein alkoholkranker Vater nicht gerade ein gutes Vorbild für sein Kind, wenn es dann mal auf der Welt ist...

LG Emelina

Kommentar von Geographie91 ,

Das stimmt. Ich bin mit Untergewicht zur Welt gekommen -.- So ein Jammer und meine Eltern sind auch kurz nach der Geburt gestorben. Deshalb mein gestörtes Verhalten im sozialen Bereich. Na vielen Dank an meine Vorfahren -.-

Kommentar von Emelina ,

Leider kann man sich seine Eltern nicht aussuchen :(

Als Kind ist man seinen Lebensumständen leider ausgeliefert. Aber im Erwachsenenalter hat man es dann ja zum Glück (bis zu einem gewissen Teil) selbst in der Hand, was man aus seinem Leben macht. Man kann sich Hilfe holen. Nur nicht aufgeben... Ich wünsche dir dabei viel Glück und Durchhaltevermögen.

Kommentar von Emelina ,

Gerade habe ich ein paar deiner anderen Beiträge hier durchgelesen und kann dir versichern: Deine "geistige Kompetenz" ist völlig in Ordnung.

Nur solltest du mit Alkohol (und anderen süchtig machenden Substanzen) ganz besonders vorsichtig umgehen, denn die Bereitschaft eine Sucht zu entwickeln kann erblich sein.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/neue-studie-alkoholsucht-liegt-auch-an-genen-1...

Defizite im Sozialverhalten haben ihre Ursache meistens in der Kindheitsentwicklung.

Antwort
von zeytinx, 34

Meistens sind die spermien nicht mehr in ordnung und kommen nicht ins ziel

Kommentar von Geographie91 ,

Aber wenn doch? Ich glaube erlich gesagt nicht das die DNA beschädigt wird sonder eher die Leber^^

Kommentar von zeytinx ,

Also ich kann nur Vermutungen anstellen denke es kann auch leicht alkohol abhängig werden, ob es davon behinderung trägt weis ich nur wen die frau trinkt

Kommentar von zeytinx ,

Ja aber das mit der leber kann ich mit nicht vorstellen da sie sich ja noch entwickeln muss bzw entstehen, kannst aber recht haben

Kommentar von Emelina ,

Da war hier wohl (vom Fragesteller) die Leber des Vaters und nicht die des Babys gemeint...

Antwort
von Doktorfruehling, 31

Die Disposition zum Alkoholkonsum/ sucht und geistige Krankheiten sind wohl vererbar. Ob das Erbgut durch Alkohol geschädigt wird bezweifle ich mal leichtsinnig

Kommentar von Geographie91 ,

ne ich geb dir da eig. schon Recht auch wenn meine Exbio Lehrerin da was anderes meinte. Ich meine Alkohol schädigt die Leber wie wir alle wissen. DNA wird wohl eher durch Radioaktive Strahlen verändert

Antwort
von SechsterAccount, 29

Wahrscheinlich einfach direkt unfruchtbar ;) also kein Kind

Kommentar von Geographie91 ,

Kann ich nicht bestätigen Ich lebe und spreche aus Erfahrung :-)

Kommentar von SechsterAccount ,

Du meinst du bist/warst Alki und hast ein Kind bekommen ?

Kommentar von Geographie91 ,

Okey das mit Erfahrung hat die Sache etwas unklar gemacht. Nein mein Dad war Alki

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community