Inwiefern ist eine Scheinschwangerschaft gefährlich und lässt sich das Problem auch ohne Kastration lösen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie gefährlich eine Scheinträchtigkeit bei einer Hündin ist, kann Dir nur ein Tierarzt korrekt beantworten.

Als Alternative zur Kastration hättest Du die *Antibaby Pille* für Hunde. Diese wird regelmässig 2 x jährlich gespritzt, und Deine Hündin wird nicht mehr läufig.

Ich frage mich aber, was schädlicher ist...ein einmaliger Eingriff, oder den Rest des Lebens Hormone gespritzt zu bekommen.

Deine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ist das Problem ganz gut erklärt:
http://www.tierarztpraxis-neuwulmstorf.de/lfalsa.html

Aber am besten fragst du deinen Tierarzt. Er kennt den Hund am besten und sollte dir die verschiedenen Möglichkeiten aufzählen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Milchdrüsen können zu sehr verstopft werden/ eitern und krebsartig werden

Und deshalb ist die frühzeitige entfernung der gebärmutter/ kastraktion schon das beste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carla62411
25.07.2016, 21:06

Solange es nicht wirklich notwendig ist, werde ich meine Hündin nicht kastrieren lassen.

1