Frage von alohaa901, 46

Inwiefern ist das Internet nützlich für politische Aufklärung?

Vor allem möchte ich darauf abzielen, dass sich terroristische Organisation durch das Internet auch profilieren können bzw. Gleichgesinnte finden.
(Siehe is-Anwärter über Facebook)
Dies wäre natürlich ein negativ-Beispiel, daher lautet meine Frage, ob das Internet nicht allgemein schädlicher in Bezug auf politische Aufklärung? Da diese Aufklärung sich subjektiv bewegt und nicht immer "rechtens" sein muss.

Antwort
von Perdurabo93, 1

Das Internet ist ein Spiegel der Gesellschaft und somit sind auch sämtliche Meinungen und Ideologien zu Recht vertreten.  
Was ich persönlich erst einmal als Option zur Weiterbildung empfinden würde,da jeder in die Lage versetzt wird, seine Meinungen und Ansichten einer breiten Öffentlichkeit zur Prüfung vorzulegen und sich ein
Feedback einzuholen.

Das sollte IMHO,  die Wahrscheinlichkeit erhöhen,
zu  Themen ganz unterschiedliche Perspektiven kennen zu lernen und somit
seine eigene Meinung gegebenenfalls noch einmal zu überdenken
oder sich in Ihr bestärkt zu fühlen.

Aufklärung besteht per Definiton  aus zwei Elementen:

"das Herausfinden der Zusammenhänge" zum Beispiel bei einem
Kriminalfall, also durch Beweise und emprische Fakten die Ursache eines
Sachverhalts feststellen zu können.

oder

das Erläutern von Sachverhalten...  z.B. sexuelle Aufklärung
hier wird es schon schwieriger  ..
Ein  Sachverhalt bezeichnet eine Lage, in der sich Gegenstände eines beliebigen Interesses mutmaßlich zueinander befinden..

Hierkommen also u.a. persönliche Elemente zum Tragen  .. z.b die Erfahrung die jemand in einer bestimmten Situation erlebt hat und die  zu einer bestimmten Haltung geführt haben.

Mit dem Aufkommen das Web 2.0 
( um 2003) , also im Internet nicht nur Inhalte zu
rezipieren sondern auch zu gestalten und zur Verfügung zu stellen..  war
die Vorstelllung das, das Internet langfristig zu einer
demokratisierung der Gesellschaft führen würde weit vebreitet und
wahrscheinlich auch der Euphorie einer völlig anderen Nutzung des Netzes
geschuldet. 

 "Online [...]  war es möglich, einen großen Teil
der Sitzungen [ Anm. z.b. Bundestagsdebatten]  mitzuverfolgen;
gleichzeitig konnte sich jeder, der wollte, an den  Diskussionen
beteiligen. So etwas mag vielen Menschen als
selbstverständlich erscheinen, im Getriebe des politischen Geschäfts ist
es das nicht. " ( 2003 -
http://www.sueddeutsche.de/digital/kulturwandel-durch-das-internet-wie-die-digit...)

Der heutige Gegenstand der Diskussion rund um Aufklärung und
Meinugsbildung durch die Möglichkeiten des WWW.  ist das Phänomen der
"Filterblase" oder auch Informationsblase 

Die grossen Webseiten versuchen, algorithmisch vorauszusagen,
welche Informationen der Benutzer auffinden möchte – dies basierend auf
den verfügbaren Informationen über den Benutzer (beispielsweise Standort
des Benutzers, Suchhistorie und Klickverhalten). Daraus resultiere eine Isolation gegenüber Informationen, die nicht dem Standpunkt des Benutzers
entsprechen.
.. das führt dazu einem abweichende Informationen erst gar nicht zur
Verfügung gestellt werden .. und somit die Möglichkeit auch eine andere
Perspektive zu einem Sachverhalt kennen zu lernen erschwert wird. " - quasi eine "Wohlfühlisolierung."


".... Nur weil ein Artikel in den eigenen Suchresultaten an erster Stelle auftaucht, heisst das nicht, dass jemand anderes den überhaupt angezeigt bekommt. Bei Facebook etwa wird  dieses Verfahren häufig als Grund für die zunehmende Extremisierung mancher Nutzerinnen und Nutzer genannt. Die Filterblase bestärkt einen, immer extremere Meinungen zu lesen oder zu vertreten. .."


(10.2.2106 http://www.tagesanzeiger.ch/digital/social-media/fuenf-tricks-gegen-die-filterbl...)

(http://www.sueddeutsche.de/digital/algorithmen-wie-facebook-den-nutzer-in-seiner...)

(http://daserste.ndr.de/extra3/sendungen/Filterblase-Facebook,extra12212.html)

Wenn Du von politscher Aufklärung spricht und der Gefahr, das sich zu viele
Gleichgesinnte einer Richtung zusammen finden können.. die nicht mehr
die Mitte der Gesellschaft repräsentien,könnte eine Erläuterung der Sachlage sein ... , welche Formen des Zusammenlebens Du  favorisiert, um überprüfen zu können wer politisch aufgeklärt ist?

a.)
eine traditionelle,  eine möglichst langsame
Anpassung der öffentlichen Meinung an neue oder unbekannte Sachverhalte
mit der Gefahr.. abweichende Lebensentwürfe nicht migrieren zu können...

b.)  die  Reglen  des  sinvolles Zusammenleben "schöpferisch" zu organiseren, als das experimentieren und das kontinuierliche Anpassen der Gesetze, auch mit dem Riskio, das die Anpassungen sich als kontraproduktiv heraustellen  können

dann je nach Sichtweise, kann entweder das eine oder andere zur "Gefahr" werden... 

IMHO
sind die alterwürdigen Institutionen zur Möglichkeit der polistischen
Aufklärung sind auch im Internet vertreten... ich finde die
Bundeszentrale für politische Bildung  (https://www.bpb.de/) .. eine
seriöuse Quelle, auch wenn die Inhalte sich je nach Machtverhältnissen
ändern können. um einen historischen Blick auf die Entwicklung von
Meinungsbilder zu bekommen auf jeden Fall lesenwesert.


IMHO
denke das Internet ist ein sehr schöner Ort um, mit dem Blick in den
"spiegel" herauszufinden, wo man selber steht oder in welche Richtung
man sich weiterentwickeln /aufkären möchte.

 Leider ist es auch  ein Ort an dem eine rasante Geschwindigkeit herrscht.. siehe z.B. bei gute-frage.net  .. es prasseln im Sekundentakt neue Fragen und  Wünsche um Aufklärung  herein.. und manchmal ensteht z.b. bei mir  das Gefühl der imense Druck auch rechtzeitig unterstützend  helfen zu
können, kann dazu verleiten viele Fragen .. mit kurzen .. schnell
konsumierbaren Lösungen abzuarbeiten...
Auch dadruch könnte auch   eine Informationsblase entsehen..  oder ist es doch nur ein der aufgeklärte  Zeitgeist .. der sich in den hilfreichsten Antworten wiederspiegelt ?!?!

Auch hat sich unsere Diskussionskultur, die IMHO Grundlage einer jeden Aufklärung ist, aufgrund welcher Faktoren auch immer, 
sehr gewandelt.. im Fernsehen sind  IMHO z.B. Diskusionsrunden .. die
vermtutlich zum Austausch gedacht waren oft  zu Wettberben, bzw.
Missionierungskreuzzügen  mutiert...

zusammendfassend ...  ob das 

Internet nützlich für politische Aufklärung liegt IMHO daran

a.) wieviel Zeit Dir zur Verfügung steht oder Dir nimmst um dich 
für eine vertretbare Position zu einem Sachverhalt oder Zusammenhang  zu entscheiden

b.) wieviel Zeit bzw. Bereitschaft Dir zur Verfügung steht oder Dir nimmst um
dich,  nachdem die Kosequenzen Deines "aufgekärten" Handelns sichtbar  werden, im Falle eine "Sackgasse", einer Abnahme von
Handlungsmöglichkeiten..  neu zu orientieren ...  

“So many things are possible as long as you don't know they are impossible.”


Danke,
für die  Zeit, die Du mir  geschenkt hast :-) ... wenn Du .. das
wirklich bis zum Ende gelesen hast, ist wieder mal etwas lang geworden 
;-)      thx ! ich hoffe ich konnte etwas zum Thema beitragen .





Antwort
von Sensitive1, 23

Man kann sowas schlecht verallgemeinern. Klar im Internet gibt es viele negative Beispiele aber ebenso genügend Spendenaufrufe, Peditionen etc. welche darauf abzielen, dass sich unsere Welt verbessert. Ich für meinen Teil halte nicht viel von Personen die sich durch solche "Propaganda" anwerben oder ihre Meinung ändern lassen. :P

Antwort
von barfussjim, 22

Das Internet ist ein Medium, in dem auch radikale, fundamentalistische und menschenverachtende Meinungen publiziert werden, die in den sonstigen Massenmedien (Presse, Rundfunk) keinen Platz haben - auch diejenige von Terroristen und Nazis.

Antwort
von peace1287, 13

Da hast du schon recht. Im Netz kann Jeder irgendwas schreiben. Niemand kann sicher wissen, ob es sich dabei um jemanden Handelt, der wirklich objektive und Fachliche Ansichten wieder gibt. Oder ob es sich nur um die subjektive Meinung von irgend einem Pseudoexperten handelt... 

Von daher sollte man gerade in Zeiten des Internetzeitalters immer alles was man hört oder liest, mit gesunder Skepsis betrachten... 

Die Fülle an Informationen, die dabei auf jeden einfließen, machen es dabei auch nicht gerade einfacher, zu unterscheiden was wirklich objektiv und relevant ist. Und was nur subjektiver Blödsinn ist.. 

Antwort
von ratatoesk, 17

Es gibt die unterschiedlichsten Auffassungen,Ansichten ect.

Durch das NET, bekommt man eine große Fülle davon geliefert und kann sich seine eigene Meinung dazu bilden.

Wenn man nur die einzelnen Territorialen Medien ,die dazu benutzt werden um die Völker geziehlt mit Lügen zu füttern nutzt, ist man eher weit weg von der Wahrheit.

Das NET gibt jedem die Möglichkeit ,.z.B seine eigenen Videos  hochzuladen und die Wahrheit aufzuzeigen.

Das es auch missbraucht wird ist klar,spielt aber eher eine kleinere Rolle,da der Nutzen überwiegt.

Aus diesem Grund, hat gerade ja auch die Politik solche Angst davor und setzt alles daran das NET zu kontrollieren.

Antwort
von qugart, 22

Zum einen solltest du Hausaufgaben alleine machen, zum anderen solltest du vorher abklären, ob du Aufklärung im nachrichtentechnischen Sinn meinst oder im bildungstechnischen.

Kommentar von alohaa901 ,

Ich studiere und es ist keine Hausaufgabe ....

Kommentar von alohaa901 ,

Steht doch oben in der Frage 🙈

Kommentar von qugart ,

Nö. Passt auf Nachrichtentechnik, sowie auf Bildung.

Solltest du tatsächlich studieren, solltest du ernsthaft über einen Fachwechsel nachdenken.

Kommentar von peace1287 ,

@qugart

So ein Unsinn. Die Frage ist doch ok und völlig legitim! Und du weist ja noch nicht mal was er/sie überhaupt studiert! Bzw. Du weist auch nicht warum, wieso und weshalb er/sie diese Frage gestellt hat! 

@alohaa

Hier hast ein gutes Beispiel für Leute die mit ihrer subjektiven Meinung versuchen, andere zu beeinflussen... Auch wenn es jetzt nicht direkt mit der politischen Aufklärung und Informationsgewinnung zu tun hat. Aber das Netz ist voll von Leuten die ihre subjektive Meinung, anderen näher bringen wollen... 

Kommentar von alohaa901 ,

Wenn das so ist dann werde ich mich am besten direkt morgen exmatrikulieren lassen.
Dankeschön mein Held

Kommentar von alohaa901 ,

@peace

Danke dir! Meine Worte 🙏🏻

Kommentar von peace1287 ,

Gern ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community