Frage von Yoshi146, 46

Inwiefern ist das Einsetzungsverfahren linearer gleichungssysteme nur eine Umformulierung des Gauß-Verfahrens?

Hey Leute! :)

Wir schreiben bald eine Klausur und da sind mir noch zwei Fragen gekommen, die wir im Unterricht zwar schon besprochen hatten, aber auf deren Lösung ich nicht mehr komme. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

  1. Inwiefern ist das Einsetzungsverfahren linearer gleichungssysteme nur eine Umformulierung des Gauß-Verfahrens?

  2. Inwiefern ist das Gleichsetzungsverfahren linearer Gleichungen mit 2 Gleichungen und 2 Unbekannten nur eine Umformulierung des Gauß-Verfahrens?

Danke schonmal im voraus. (:

Antwort
von UlrichNagel, 46

Beide Anfragen stimmen nicht. Es geht hier nur um die Matrizenform von Funktionssystemen! Das Gaußsche Verfahren ist das Additionsverfahren, da hier durch die Summe Nullen geschaffen werden! Das Andere ist die Cramersche Regel, die Matrizenform für das Einsetzungsverfahren. Lehrer definieren noch das Gleichsetzungsverfahren, was allerdings nur eine andere Sichtweise des Einsetzungsverfahrens ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community