Frage von HomoAspergius, 45

Inwiefern ist autismus hirnorganisch bedingt?

Hallo. Ich bin Kevin. Ich bin 21 Jahre alt, habe das asperger syndrom und möchte mich dahingehend noch ein bisschen informieren, obwohl ich mich im Großen und Ganzen gut mit meiner Andersartigkeit auskenne. Es ist ja bei mir so, dass ich so gut wie keine Empathiefähigkeit habe, was andere Menschen angeht. Auch bin ich sehr schnell mit etwas überfordert und in Folge dessen auch schnell gereizt. Das ist ja bekanntlich typisch für Autismus. Doch was genau verursacht dieses "Anderssein"? Dass man dauernd bei anderen Menschen aneckt? Sind das falsche Verkabelungen im Gehirn? Oder sind vielleicht grundsätzlich die Gehirnstrukturen anders aufgebaut als bei NT´s? Und könnte man vielleicht in Zukunft Autismus mit bildgebenden Verfahren (CT, MRT etc.) diagnostizieren? Ich habe ja schon mal davon gehört, dass man ein autistisches Gehirn von einem NT Gehirn nicht wirklich unterscheiden kann, doch würde das in Zukunft vlt möglich sein? Wenn sich die Forschung in Richtung Autismus noch weiter entwickelt?

Mfg Kevin

Antwort
von imehl47, 37

Möglicherweise würde es dir mehr bringen, spezielle Probleme in speziellen Foren zu erörtern, wie

https://www.aspies.de/

http://www.asperger-jugend-forum.de/

http://www.asperger-forum.de/index.php?page=Index

usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community