Inwiefern hängen Krieg und Völkermord an Juden zusammen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Nazis haben schon Jahre, bevor der Krieg begann, die in Deutschland lebenden Juden entrechtet und schikaniert.

Aber erst nach Beginn des Krieges war es möglich, die Juden aus Deutschland und allen anderen eroberten/besetzten Länder abzutransportieren und in die - meist einsam gelegenen - Vernichtungslager zu bringen und dort zu ermorden. Diese befanden sich nicht in Deutschland, sondern vor allem in Polen. Welches ja erst durch Krieg gegen Polen ermöglicht wurde.

Die in Deutschland befindlichen Konzentrationslager (Dachau, Theresienstadt usw) waren keine "echten" Vernichtungslager, wiewohl natürlich auch dort zigtausende Juden (und nicht nur diese) ermordet wurden. Daher war dieses Morden für die deutsche Bevölkerung im allgemeinen nicht erkennbar.

Darüber hinaus wurden auch in den anderen besetzten oder verbündeten Gebieten (Frankreich, Holland, Belgien, Dänemark, Griechenland, Ungarn usw.) die Juden in die Vernichtungslager gebracht. Ebenso wurden, vor allem im Osten, in Polen und den eroberten Gebieten Russlands, die Juden gleich dort erschossen und verscharrt.

Nicht vergessen darf man auch die unzähligen Zwangsarbeiter in allen Industriezweigen, welche bei oft unmenschlichen Bedingungen zu Tode geschunden wurden.

Oder die rund 3,5 Millionen russischer Kriegsgefangenen, welche man ganz einfach verhungern liess, bzw an Seuchen starben.

Dies war logischerweise nur durch die zuvor durchgeführten Eroberungen möglich.

Ohne Krieg wäre jedenfalls dieser Völkermord nicht in diesem Ausmass möglich gewesen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Sieg über Frankreich war erst geplant die Juden nach Madagaskar
umzusiedeln, dies ließ sich wegen der Fortführung des Krieges gegen
England nicht realisieren und so wurde leider eine andere "Endlösung"
umgesetzt. Ein bisschen spielte bei der anfänglichen Internierung der
Juden auch die Dolchstoßlegende eine Rolle wodurch die Juden als Feinde
Deutschlands angesehen wurden und diese auch die Niederlage Deutschlands im 1.WK zu verschulden haben. Es bietet sich an im Schatten einens Krieges einen Völkermord zu begehen da die Menschen und Soldaten während diesem verrohen und eher zu unmenschlichen Taten im Stande sind. Die Türken  haben z.b. auch den Völkermord an den Armeniern im Schatten des 1. Weltkrieges begannen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also beim 2. Weltkrieg war es so, dass die Menschen in DE sehr Arm wahren und so neue Perspektiven wollten. Es war schon immer so dass Juden mehr Reichtum hatten (nicht alle aber der Hauptteil) und das Volk so einen Hass gegen sie hatten. Hitler hat versprochen diese zu bekämpfen und ihre Platze an Christen etc zu verteilen. Do wurde er gewählt und die ganze Geschichte ging los mit dem Völkermord. Dass das die anderen Länder nicht so toll fanden war klar, da DE auch andere Länder unter Kontrolle nahmen. So bekämpften sie DE und der 2. Weltkrieg entstand.
Das ist jz nur eine minnnii Zusammenfassung. Hoffe ich konnte helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazwischen gibt es keinen notwendigen und automatischen, lediglich einen faktischen.

Die Nazis stürzten die Welt in den 2. Weltkrieg und begangen einen industriemäßig betriebenen Völkermord an den europäischen Juden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wannseekonferenz (=Vernichtungsplan der Juden) erfolgte nach dem Überfall auf die SU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal beim YouTuber MrWissen2go vorbei. Der hat allerhand anschauliche Videos zu allen geschichtlichen Themen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?