Frage von letsask36, 35

Introvertiert / Soziophobie?

Hallo

ich (17/m) denke, dass ich sehr introvertiert bzw. vielleicht sogar an Soziophobie "leide".

Wenn ich in einer Situation mit vielen Menschen bin, bevorzuge ich Orte, an denen ich die Masse beobachten kann und die Tür immer im Blick habe. Ich hasse es, im Mittelpunkt zu stehen. Eine Ausnahme ist, wenn ich sehr betrunken bin, dann lockert sich das ein wenig. Ich fürchte, bei solchen Situationen peinliche Dinge tue und für meine Aktionen verurteilt zu werden und bin deshalb eher zurückhaltent.

Ich erröte sehr schnell. Bei den oben beschriebenen Situationen verspüre ich keine Panik.

Manchmal trete ich gedanklich komplett weg und "gucke Löche in die Luft".

Mit Mädchen hatte ich (vor allem in letzter Zeit) vermehrt "Kontakt", ich fühle mich jedoch nicht in der Lage, eine Beziehung aufzubauen, obwohl ich das gerne würde. Ich bin zwar schon 17, hatte aber noch nie eine feste Freundin.

Ich habe eine große Anzahl an Freunden, auf die ich zählen kann und die mich auch akzeptieren. Anscheinend scheine ich das nich so sehr nach außen zu tragen. Ich werde als sehr nachdenklich beschrieben.

Ich leide weder an Akrophobie noch an Klaustrophobie.

Ich weiß nicht, ob das hier die richtige Plattform für Herzenleerungen ist, oder ob ich mich hier nur peinlich mache (da haben wir es wieder).

Was denkt ihr?

Antwort
von MissSophiexD, 9

Ich leide an einer starken sozialen Phobie. Die Frage ist immer, ob und wie dein Leben dadurch beeinträchtigt ist. Gehst du noch normal raus, einkaufen, Freunde treffen, Bahn/Bus fahren, oder bleibst du zu Hause, weil du sehr dolle Angst vor all diesen Sachen hast. 

Ich musste meine Schule, meine Ausbildung und mein FSJ aufgrund meiner sozialen Ängste aufgeben.

 Auch ist die Frage, ob dein Körper Symptome wie schwitzen, zittern, Magenschmerzen, Kopfschmerzen oder ähnliches sendet, sobald so eine Situation Auftritt. 

Ich kann zur Zeit niemanden in die Augen schauen, gehe gebeugt und bekomme Magenkrämpfe und Händezittern in Sozialen Situationen. Bahn und Bus fahren geht zur Zeit nur in Begleitung.

Ich schätze du bist sehr schüchtern, vielleicht kannst du ja mal eine Therapie machen, die Selbstwertgefühl steigert und Konfrontationsarbeit macht (Selbstsicherheits-Training)

Lg

Antwort
von Androphilie, 12

Wenn ich das durchlese habe ich das Gefühl, dass du sehr unsicher bist. Also immer Angst hast, was falsches zu sagen oder dich irgendwie zu blamieren.

Das war bei mir genauso, ich hatte sehr wenig Selbstbewusstsein und dadurch hat man immer Angst, dass man verurteilt wird oder irgendwas sagt oder tut, das anderen nicht gefällt und dann gehört man nicht mehr dazu.

Am besten ist es bestimmt, wenn du langsam versuchst, mehr Selbstbewusstsein aufzubauen und die Angst zu verlieren, etwas falsch zu machen, denn am Ende sind deine Meinungen und Gedanken ja das, was deine Persönlichkeit ausmacht und dich zu dir selbst macht.

Du könntest dir ja selbst kleine Herausforderungen stellen, dass du dich z.B. in einer Masse nicht neben die Tür stellst, sondern in eine Ecke, wo du keinen Ausgang siehst und dann darauf achtest, wie du dich fühlst und ob es schlimm ist. Oder dass du neue Leute kennenlernst, das gibt dir viele verschiedene Eindrücke und macht den Kontakt zu Menschen immer leichter, weil du lernst, mit unbekannten Menschen umzugehen. :)

Antwort
von icecube171, 16

Also ich denke eine Soziophobie wäre schon ein bisschen extremer, ich hätte eher den Eindruck, dass du einfach nur Introvertiert bist. Und das ist auch absolut nicht schlimm, es gibt haufenweise Leute die so sind, ich selber auch.
Solange das ganze nicht überhand nimmt und du soziale Kontakte hast, sollte das eigentlich alles kein großes Problem darstellen. Und was die Mädchen angeht, du bist 17 du kannst dir damit ruhig noch die Zeit nehmen die du brauchst, wenns passiert, dann passierts eben. Und wenn gard noch keine dabei ist, die richtig erscheint, dann wartest du halt noch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten