Frage von WasLan1, 62

Internetquellen & Literaturverzeichnis?

Guten Tag,

wir sollen in einer wissenschaftlichen Arbeit das Literaturverzeichnis und die Internetquellen getrennt angeben. Uns wird vorgegeben mit Referenznummern zu arbeiten. ([1], [2], usw.) Nun, wenn jetzt in der Arbeit Verweise zu Quellen bzgl. Literatur und Internet vermischt sind, dann ist es doch so, dass es beispielsweise vorkommt, dass im Literaturverzeichnis nach der [1] die [3] kommt, da die [2] eine Internetquelle ist.

Ist das normal oder wie löst man das Problem? Ich habe daran gedacht, dass ich erst numerisch jeder Literaturangabe eine Nummer zuordne und im Nachhinein dann die für Internetquellen... Aber habe dazu nichts gefunden.

Vielen dank im Voraus, LG

Antwort
von CharaKardia, 47

In den allermeisten Studiengängen ist es so, dass man die Quellenangaben in die Fußnoten packt. Dann passt die Nummerierung 1, 2, 3... Das Literaturverzeichnis selbst ist nicht nummeriert.

Wenn alle Angaben in den Anhang sollen, dann packst du die "Beschriftungen" der Nummern einfach mit dem Text hinten dran. Danach folgt ein Literaturverzeichnis ohne Nummern, das kannst du dann alphabetisch ordnen und nach Herkunft ordnen.

Kommentar von WasLan1 ,

Eine kurze Frage noch:

Fußnoten sollen wir nicht benutzten. Referenznummern sollen es sein.

Sagen wir ich verweise auf ein Buch im Text. Das gebe ich im Literaturverzeichnis an (ohne irgendeine Nummer, da alphabetisch).

Im Text selbst, wo ich das Buch erwähne, muss man das nicht irgendwie kenntlich machen, dass das Buch im Verzeichnis drin steht?


LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community