Frage von nibor252, 139

Internethandel ReBuy, wie wird mit den Umsatz/Mehrwertsteuern umgegangen?

Ich überlege mir einen "gebrauchten" Rechner für die Firma zuzulegen und frage mich nun ob reBuy die Mwst. ausweist und ich diese dann absetzten kann. Rebuy kauft die Ware ja von Privatpersonen, prüft sie und verkauft sie im Namen von Rebuy ja wieder, also sollten theoretisch auch Mwst. anfallen, leider bin ich mir auch durch die Geschäfts AGB nicht sicher.

Antwort
von Lavendelelf, 128

Da ReBuy ein gewerbliches Unternehmen ist, müssen die MwSt auf einer Rechnung ausgewiesen werden.

Kommentar von nibor252 ,

Ja aber nicht wenn die verkauften Geräte unter die Differenzbesteuerung fallen, dann wird nur die Differenz mit Mwst. ausgewiesen, leider finde ich nirgends etwas ausgewiesen

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@nibor252:

bei Differenzbesteuerung DARF rebuy gar keine MwSt ausweisen ....

Kommentar von nibor252 ,

Danke :)

Kommentar von wurzlsepp668 ,

echt?

ich betreue einen Handy-Händler ....

gewerblich tätig ....MwSt ist auf den wenigsten Rechnungen drauf ....

da er von Privat kauft .....

und dummerweise steht auf der Hompage von rebuy.de auch der Hinweis auf den § 25a UStG (und damit wird NICHT IMMER MwSt ausgewiesen ....)

Kommentar von nibor252 ,

Ja, genau das meinte ich also entsteht für mein Gewerbe kein Steuerlicher vorteil da die Steuer nicht ausgewiesen werden...würden ja sonst sagen wie viel Kohle die verdienen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten