Frage von TheRealStefen, 74

Internetdate Mutter vorstellen?

Hallo liebe gutefrage Community,

ich habe mal eine Frage: Ich bin 31 und treffe mich mit einer Frau, die ich im im Internet kennengelernt habe(mein erstes Internetdate). Ich wohne noch zu Hause und meine Mutter hat vorgeschlagen, sie könnte zu uns zum Kaffee kommen. Denkt ihr ich sollte meinem Date vorher sagen, dass ich noch bei meinen Eltern wohne?

LG Stefan

Antwort
von Charli09, 30

Ich denke da kann man sich drüber streiten, aber ich bin der Meinung, dass du es ruhig erwähnen kannst, dass du bei deinen Eltern wohnst, dass sagt ja nichts negatives aus. Oft wohnt man länger bei seinen Eltern um sie finanziell oder eben durch Mithilfe im Haushalt und anderen Aufgaben zu unterstützen. Das zeigt ja nur, dass man ein sehr familiärer Mensch ist.

Sie zum 1. Date aber gleich mit zu den Eltern zu nehmen halte ich wiederum für keine gute Idee. Denn neben den Eltern ist man immer etwas nervöser und gibt sich besonders viel Mühe sich anständig hinzusetzten. Auch die Ausdrucksweise verändert sich. Du möchtest dir doch auch ein Bild von Ihr bilden wie Sie so drauf ist, ohne sich zu verstellen. Oder etwa nicht?

Ich würde Sie erst an einem neutralem Ort treffen. Geht was Essen/Trinken & bloß nicht ins Kino, es geh ja auch darum das ihr euch unterhalten wollt, um mehr voneinander zu erfahren.

Erst wenn ihr beide feststellt das die Harmonie stimmt und ihr beide verliebt seit, würde ich Sie den Eltern vorstellen.

Alles Gute und viel Erfolg beim 1. "Internetdate"

LG Charli

Kommentar von Nashota ,

Du siehst schon so "familiär" aus. ;-))

Das sind nur Ausreden. Komischerweise gern von Männern geschrieben............

Ich kenne keine erwachsene Frau, die auf Männer steht, die noch zuhause wohnen. Erfahrungsgemäß ist das nur anstrengend, weil Sohnemann Muttis Behandlung gewöhnt ist und selten bereit ist, da Abstriche zu machen.

Kommentar von Charli09 ,

Und was ist mit den Männern, wo der Sohn sogar die Eltern pflegt? Sollen die Ihre Eltern etwa alleine lassen?

LG Charli

Kommentar von TheRealStefen ,

Hallo Charli,

Ich habe mich wirklich über deine Antwort gefreut. Mir ist klar geworden, dass du Recht hast. Ich glaube ich war bisher nur zu schüchtern, mich mit Frauen alleine zu treffen. Ich denke ich schlage ihr ein Treffen im Cafe vor und wir unterhalten uns in Ruhe. Es ist schön, zu erfahren, dass mich die gutefragecommunity ernst nimmt. Danke dafür :)

Ganz ganz liebe Grüße Stefen

Antwort
von Geralidina, 46

Also beim 1. Date würde ich sie niemals schon deinen Eltern vorstellen. Verabrede dich doch in einem gemütlichen Cafe und lerne sie erstmal selbst kennen.

Außerdem: Ehrlichkeit währt am längsten. Natürlich ist es möglich das es die Dame verschreckt, wenn sie erfährt, dass du mit 31 Jahren noch Zuhause wohnst, aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Antwort
von Klaus3593, 31

Ich würde dir empfehlen, die Eltern erstmal nicht einzubeziehen.  Ich kann mir vorstellen, dass es ziemlich überfordnernd sein kann, gleich beim ersten Date auch noch die Eltern zu treffen. Verabredet euch stattdessen lieber in einem Café. Dann kannst du schauen,  wie das Gespräch verläuft. Wenn es sich anbietet, und ihr euch gut versteht, kannst du irgendwann am Ende des Abend nebenbei erwähnen, dass du noch bei deinen Eltern wohnst. Ich würde es aber nicht sofort zum Thema machen.

Antwort
von WelleErdball, 21

Nunja... so relevante Dinge wie zb. die Wohnverhältnisse wie der Mensch generell so seinen Alltag verbringt und wovon er sich ernährt kläre ich für gewöhnlich schon vor dem 1. Date ab. Würde mich jemand beim 1. Date zu Mutters an den Kaffeetisch setzen würde ich innerlich schreiend davon laufen und mich im Laufe des Gespräches mit einer Ausrede davon machen und nicht mehr wiederkommen.

Antwort
von Duponi, 36

ich würde die Eltern beim ersten Date raushalten und sie schon gar nicht nach Hause einladen.

Antwort
von Nunzio24, 44

Ich würde die Dame auf jeden Fall vorwarnen. Ehrlich kommt immer gut an. Und selbst wenn sie das abschreckt, dann ist es besser so. Stell dir vor du würdest dann eine Stunde mit der beim Kaffee verschwenden.

Kommentar von TheRealStefen ,

Du hast Recht. Ehrlichkeit ist wichtig. Denkst du wir sollten lieber was anderes machen?

Kommentar von Nunzio24 ,

Kommt drauf an. Wenn deine Mutter unbedingt mit am Kaffeetisch sitzen muss, um die Dame abzuchecken, dann würde ich lieber was anderes machen.. Kino.. oder in ein nettes Cafe..

Antwort
von Uulzos, 28

Ich würde sie deiner Mutter vorstellen.

Entweder sie ist abgeschreckt davon das du daheim wohnst oder net...nen Kaffee ändert daran auch nichts.

Ausserdem sieht sie so, dass du Familienmensch bist.

Und wenn alles perfekt läuft kann deine Mutter ihr auch gleich erklären, was so alles zu tun ist, wie du dein essen gern hast und dass es dich stört, wenn man morgens zu früh mit dem staubsaugen beginnt. Wenn das Date langweilig ist, lass sie mit deiner Mutter schwätzen und zock ne Runde Fifa in der zeit oder sowas...

Win-Win...-Win

:D

Antwort
von GueniGuenther, 23

Trefft euch doch erstmal alleine. Deine Mutter hat beim ersten Date nichts zu suchen ;) Und da würde ich auch ganz ehrlich sein wegen der Wohnsituation. Finde es nicht schlimm, wenn man zu Hause wohnt.

Antwort
von Nashota, 34

Könnte sein, dass dein Date fortrennt, wenn sie hört, dass du noch bei Mutti die Füße unter den Tisch steckst. Ich finde das jedenfalls unreif.

Kommentar von Duponi ,

das finde ich nicht so schlimm, aber das erste Treffen, da ist jeder schon ein wenig befangen, und dann auch noch gleich bei den Eltern? das wäre ein Grund, gleich abzusagen.

Kommentar von Nashota ,

Oh doch, das ist schlimm. War schon als Mitte 20jährige für mich ein Graus, wenn Männer nicht selbstständig waren oder von Mutti nicht losgelassen wurden.

Wahrscheinlich will die Mutter sehen, wer sich da zwischen sie und ihren Sohn drängeln will.

Kommentar von Charli09 ,

@Nashota: Nur wenn jemand noch bei seinen Eltern wohnt, heisst es ja noch lange nicht, dass der oder diejenige nicht selbständig ist.

Es kann ja sogar der umgekehrte Fall sein, das der Sohn, oder die Tochter sich stark im Haushalt beteiligt und auch selber Essen kocht, teilweise sogar besser als so mancher der alleine lebt und sich nur von TK Ware und Mikrowellennahrung ernährt.

LG Charli

Kommentar von Nashota ,

Ein erwachsener Mensch braucht nicht mehr bei Mutti wohnen. Wegen mir kann der Meisterkoch oder sonstwas sein, der Umstand, sich noch nicht abgenabelt zu haben, ist ein Abtörner.

Kommentar von WelleErdball ,

Ist halt auch so ein bisschen aburteilen. Gibt durchaus erwachsene "Kinder" die sich zuhause einfach wohlfühlen und wo auch der Platz da ist (Haus), dass zb eine eigene Wohnung eingerichtet werden kann. Man muss ja nicht davon ausgehen, dass der ü30-jährige zuhause im Kinderzimmer sitzt zwischen den Legobausteinen.

Kommentar von Charli09 ,

Es gibt doch durchaus Gründe, warum jemand noch bei seinen Eltern wohnen kann, die nix mit "Faulheit" zu tun haben. Wie schon oben angsprochen zB. aus finanzillen Gründen oder wenn die Eltern oder Familienangehörige pflegebürftig sind.

LG Charli

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten