Frage von Klosterkeller, 208

Internetbekanntschaft der Tochter?

Meine Tochter (fast 17) kennt seit 3 Monaten einen jungen Mann (19) durch's Internet, mit dem sie täglich mehrmals per WhatsApp chattet. Sie reden über Gott und die Welt, eigene Wünsche und den Alltag und die Sorgen (sie erzählt manchmal was davon), haben schon Fotos ausgetauscht und verstehen sich über dieses Medium wohl sehr gut. Ihr Bruder (14) wird wohl manchmal eingeweiht, sie erzählt auf Anfrage auch davon. Gestern zeigte sie mir mehrere Fotos von ihm; es scheint wohl kein alter Mann zu sein, der sich jung stellt. Mein Sohn kennt sich auch aus und ist der selben Meinung. Da sah ich dann zufällig, dass sie ihm wohl ein Foto von ihrem Po in der Unterhose (nur davon) geschickt hat. Er hatte auch mal ein Foto von seinen Six-Packs geschickt (Fitneßstudio). Mit Freundinnen ist sie 1x in Jahr auf Städtereise und dieses Jahr an Pfingsten wollen sie zu viert nach Hamburg; dieser junge Mann wohnt in der Nähe. Dort will sie sich mal mit ihm treffen im Schutz ihrer Freundinnen. Jetzt habe ich etwas Bauchweh, bin aber eher positiv eingestellt und mein Mann ist gar nicht von sowas begeistert. Er findet das nicht gut, über das Medium und jetzt geht es ja auch in Richtung Sex, meint er. Ich bin da etwas zweigeteilt. Will ihr auch nicht verderben, wenn es ein netter Junge ist. Wir wohnen in Süddeutschland; auch nicht der nächste Weg. Mein Mann hat Bedenken, dass sie als Unerfahrene zu was gedrängt würde, was sie eigentlich nicht möchte. Ich sehe das nicht ganz so wild. Mein Mann hält auch wenig von Freundinnen als Schutz, die könnten ja auch mal abspringen, wenn die zwei sie bitten würden etc. Was ist eure Meinug dazu? Liebe Grüße

Antwort
von Berlinfee15, 67

Guten Tag Klosterkeller,

Sorgen von Eltern sind verständlich, ändern aber selten etwas um Handlungsweise der Kinder zu kontrollieren. Die gegenseitige Verständigungs-und Vertrauensbasis bringt mehr Klarheit.

Bevor die Städtereise der Tochter startet vergeht noch Zeit. Zeit die genutzt werden kann um z.B. über`s Telefon (skype) Kontakt zu dem online Bekannten herzustellen. Das Gespräch gibt Euch (Eltern) zwar keine Sicherheit, aber notfalls ein anderes Bauchgefühl.

Dabei könnt ihr euch u.U. einen vernünftigen Eindruck verschaffen und noch einmal mit der Tochter verständnisvoll darüber diskutieren.

Verbote schaffen selten Klarheit und stacheln teilweise Lügen Geschichten erst an. Entscheidend ist doch letztendlich das Vertrauensverhältnis zur Tochter, die scheinbar bisher nicht alle Karten auf den Tisch legte. Warum wohl?

Vermutlich hat Tochter schon sehnsüchtige Gedanken/Vorstellungen, da bisherige WhatsApps-Chats usw. gewisse Gefühle bereits belebten.

Natürlich darf auch negativ gedacht werden, nur bleibt möglicher Tatendrang der Tochter davon sicher ausgenommen. Wenn Kids sich was in den Kopf setzen, wird es schwierig pro und Kontra klar zu stellen.

Erst nach eigener klarer Sichtung der "Dinge"  werden Worte evtl. ins Gewicht fallen und somit eine bessere Grundlage bilden.

Als Elternteil sollte man sich öfter mal an die eigenen Jugendsünden erinnern. Nicht immer landeten die guten Wortfetzen der eigenen Eltern im richtigen Gehörgang!

Wünsche Euch die beste u. passende Verständigung!

Antwort
von Hexe121967, 78

naja, ich verstehe die bedenken deines mannes. ehrlich gesagt, verstehe ich auch nicht wie eine 16jährige alleine (also ohne verantwortungsbewusste erwachsene) auf städtereise geht. naja, ich würde mir generell sorgen machen, wenn sie so alleine unterwegs ist. positiv ist: sie erzählt euch davon, macht also nichts heimlich. was ihr eurer tochter letztendlich erlaubt und was nicht, ist ganz allein eure sache. vielleicht beruhigt es euch beide, wenn ihr den jungen mann mal kennenlern. einfahc mal zum we zu euch einladen.

Antwort
von EpiXraZe, 92

Gute Frage...
Es ist immer ein sehr heickles Thema, Internetbekanntschaften zu treffen.
Ich finde persönlich wenn man ein paar wichtige Grundregeln beachtet, kann man dies machen.
Was ganz wichtig ist, dass man sich an öffentlichen Plätzen trifft, die stark belebt sind. Falls es ein älterer Lustmolch ist, wird er eher dieses Treffen ablehnen, oder negativ Endgegen kommen.
Das Begleiten einer Freundinn ist auch eine gute Idee, würde ich genau so machen.

Ich denke schlussentlich müsst ihr als Eltren selber entscheiden ob es das Richtige ist oder nicht. Hört auf euer Bauchgefühl und entscheidet euch dann dafür oder dagegen.

Antwort
von Wappitti64, 99

Die Bedenken Deines Mannes und auch Deine eigenen sind die ganz normalen Bedenken von Eltern einer flügge werdenden Tochter.

Euer "kleines Mädchen" wird erwachsen. Warnt sie noch mal eindringlich, aber da sie mit fast 17 Jahren noch Jungfrau ist (wenn ich das Deinen Zeilen richtig entnehme) , glaube ich kaum, dass Ihr Euch ernsthafte Sorgen machen müsst. Sie wird sich nur auf ihn einlassen, wenn sie sich verliebt. Nicht, weil er sie drängt oder sie etwas beweisen muss...

Das grössere Problem wird sein, wenn sie sich wirklich in den Jungen verliebt. Dann wird sie grausamen Liebeskummer und horrende Telefonkosten haben...

Aber so ist das im Leben. Ich drücke der Kleinen die Daumen.

Kommentar von babyschimmerlos ,

Auch Jungfrauen werden vergewaltigt. Was schützt eine Jungfrau denn besonders vor Übergriffen? Facepalm

Kommentar von Wappitti64 ,

Panikmacherei. Vor Vergewaltigung kann man sich schützen oder nicht. Aber nach dem, was die Mutter hier schreibt, ist das kein dummes, naives Kindchen mehr.

Dass sie noch Jungfrau ist, schützt sie nicht und das habe ich auch nicht behauptet. Es zeigt aber, dass sie bisher auch klug genug war, nicht mit dem erstbesten Sex zu haben.

Kommentar von babyschimmerlos ,

dass sie bisher auch klug genug war, nicht mit dem erstbesten Sex zu haben.

Klug? Mitnichten. Wer klug ist, schickt keine Nacktfotos im Internet an wildfremde Männer. Da würde ich eher sagen: dumm und naiv. So einem Kind eine Städtereise ohne erwachsene Begleitung zur erlauben, ist verantwortungslos und fahrlässig. Man hat als Eltern einen Erziehungsauftrag und eine Fürsorgepflicht. Eltern sollten ihre Kinder nicht ins offene Messer laufen lassen.

Kommentar von Wappitti64 ,

Babyschimmerlos: Wo steht denn, dass sie das getan hat? Sie hat ein Foto von ihrem Po mit Slip geschickt. Du bist doch bestimmt vorbelastet, so aggressiv, wie Du hier rumreagierst...

Kommentar von kaufi ,

Ich erkenne aus den Zeilen nicht das sie Jungfrau ist und sowas gibt nicht jedes Mädel den Eltern preis. Was bringt es wenn sie sich zwar nicht auf Ihn einlässt, aber er sie mit Gewalt bedrängt......ich denke das ist die größere Sorge.

Kommentar von Wappitti64 ,

Ja mein Gott, das kann ihr aber überall passieren. Ich wohne seit 50 Jahren in Hamburg und bin noch nie vergewaltigt worden.

Kommentar von babyschimmerlos ,

Vielleicht nicht hübsch genug? Ironie off.

Kommentar von kaufi ,

@Wappitti: Sorry aber das Denken kann ich absolut nicht nachvollziehn. Es ist doch logisch, das übers Netz mehr Anonymität herscht und diese von skruppelosen Freaks ausgenutzt wird........das hat mit Überall nix zu tun.

Kommentar von Wappitti64 ,

Kaufi: Grundsätzlich ist es richtig, was Du schreibst. Es geht hier aber um ein bestimmtes Mädchen, die Tochter der Fragestellerin nämlich. Und so, wie diese sie beschrieben hat, denke ich eben in diesem Fall so.

In anderen Fällen denke ich auch wesentlich kritischer.

Aber hier geht es nicht um Internetbekanntschaften im allgemeinen (ich zum Beispiel würde mich darauf sowieso nicht einlassen, aber das ist wohl modern, es zu tun), sondern um diesen speziellen Einzelfall.

Babyschimmerlos: Falls Du Dich irgendwann mal ernsthaft mit Vergewaltigungsstatistiken bzw. Vergewaltigung an sich befassen solltest, wird Dir vielleicht bewusst werden, dass nicht nur hübsche, junge Frauen, sondern auch hässliche, alte, hässliche, junge und hübsche, Alte Frauen vergewaltigt werden, da es den Vergewaltigern normalerweise nicht um Sex, sondern um Macht(-gefühl) geht.

Aber danke der Nachfrage, ich bin beileibe nicht hässlich. Meiner Meinung nach wurde ich deshalb noch nie vergewaltigt, weil ich a) sehr misstrauisch bin und b) sehr selbstbewusst auftrete. Vielleicht hatte ich auch einfach nur Glück.

Im übrigen kommen statistisch gesehen die meisten Vergewaltiger aus der eigenen Familie/Nachbarschaft...

Antwort
von Spidermini, 87

Also vorweg: Du hast definitiv zu Recht Bauchweh.

Ich selbst bin erst 18, ergo keine Kinder oder eigene Familie (gegründet). Jedoch kann ich mich gut in deine "Mutterschutz"-Position gut versetzen. Das deine Tochter so ein Bild geschickt hat, heißt definitiv das da mehr gehen wird, falls sie sich treffen. Ich bin sicher, das der Typ nach einem Bild gefragt hat. Im Grunde musst du deiner Tochter Freiraum geben, da sie immer älter wird.

Aber in dieser Lage würde ich es ihr verbieten: Sie werden sich jetzt zum ersten und vielleicht letzten Mal treffen. Heißt wenn sie Sex haben bleibt es nur dabei. Das wäre Blöd für deine Tochter.

Es kann aber auch anders laufen: Sie verlieben sich, werden keinen Sex haben und alles läuft super. Aber davon solltest du eher nicht ausgehen :'D.

Tu das was dein Herz und dein Bauchgefühl sagen. Du wirst schon die Richtige entscheidungen treffen, du bist sicherlich eine gute Mutti :-)

Antwort
von Schuhu, 73

Zuerst mal zu deinem Mann: Weiß der nicht, dass im Alter deiner Tochter (fast)  alle Bekanntschaften zwischen Jungs und Mädchen mit Sexualität zu tun haben?

Wenn du Bedenken hast, versuch doch, kurz mit dem jungen Mann selbst in Kontakt zu treten, ein kurzes Gespräch über Skype zeigt doch, ob er alt oder jung ist. Wenn du als Erwachsene dich kümmerst, weiß er, dass deine Tochter wohlbehütet und eingebettet in familiäre Bezüge lebt. Sollte er böse Absichten haben (Richtung loverboy) , wird er sich nicht mit einer ganzen Familie anlege

Kommentar von Klosterkeller ,

Hallo, ja, auf die Idee mit Skype sind wir auch schon gekommen. Erstmal sollte sie es mit ihm machen; aber irgendwie will sie (noch) nicht. Vielleicht Angst vor Enttäuschung?  Oder es als Voraussetzung für ein Treffen, vielleicht ergibt sich ja dann schon, dass es doch nix ist.

Kommentar von babyschimmerlos ,

Sie will nicht mit ihm skypen? Da würden bei mir ALLE Alarmglocken angehen.

Kommentar von Klosterkeller ,

Warum schrillen da bei dir alle Alarmglocken?


Antwort
von kaufi, 86

Ich verstehe deinen Mann sehr gut. Vielleicht solltet Ihr nach mehreren  Berichte googeln, wo so ein Treffen eine Falle war und tötlich endete und alle ausdrucken.

Anschließend mit ihr zusammen an einen Tisch setzen, Ihr die Berichte zeigen und Eure Angst erklären. Sagt das solche Übeltäter auf Dauer sehr nett sein können bis das Vertrauen des Opfers gewonnen ist. Erklärt ihr das ihr nichts gegen ein Treffen auf neutralem Boden einzuwenden habt .

Als Zeichen dafür, könnt ihr ihr doch anbieten, den jungen Mann zu euch einzuladen und hier nächtigen zu lassen.....ich denke so ist jeder von euch glücklich .

Antwort
von Maximilian0296, 65

Ob man nun mit Peter den man im Netz kennengelernt hat Sex hat oder mit Karl aus der Nachbarschaft, ist doch völlig egal. Ihr steht jetzt vor dem Problem das (fast) alle Eltern früher oder später bekommen: Die Tochter wird erwachsen.

Und das ist auch überhaupt nichts schlimmes. Lasst sie ihre eigenen Entscheidungen treffen, ihr könnt es ja doch nicht verhindern. Weist sie auf Gefahren hin, aber unterlasst es ihr etwas zu verbieten. Das würde eure Beziehung zueinander nur negativ beeinflussen.

Und ich muss auch mal erwähnen, dass eure Tochter wirklich sehr verantwortungsvoll mit der Sache umgeht und sich genügend absichert. Es gibt genug andere die sehr viel weniger vorsichtig sind. Seid stolz auf eure Tochter.

Antwort
von SweetKizz18, 61

Dass es gefährlich ist, sich mit Internetbekanntschaften live zu treffen ist mir klar. Aber wieso stört es dich wenn deine Tochter Nacktfotos oder sowas in die Richtung zeigt. Das ist das normalste der Welt und auch aufgrund Whatsapp und dergleichen total "in". Sie ist 17 und wenn sie was von dem Jungen will, geht das dann natürlich in Richtung Sex...

Kommentar von Klosterkeller ,

Eigentlich hast du recht! Wenn ich an meine Jugend denke und verliebt war, wollte ich auch eher nicht nur Bildchen anschauen!

Kommentar von Klosterkeller ,

Sie hat ja nicht massenweise Nacktfotos gepostet, sondern 1 Foto, auf dem sie nicht nackt war und das nur den Po mit Unterhose zeigte.

Kommentar von babyschimmerlos ,

Nacktfotos an fremde Männer zu schicken, von denen man nicht mal weiß, dass sie "echt" sind, kann ganz schon nach hinten los gehen. Meine Tochter hätte sowas niemals gemacht und wird es auch nie tun. Dann scheint das Mädel ja doch nicht sonderlich reif zu sein.

Kommentar von Klosterkeller ,

Ein Nacktfoto war es ja nicht. Und ich finde das auch nicht gut, dass sie das Foto gepostet hat.

Aber ob man immer alles weiß, was die Kinder in dem Alter machen?

Unsere Tochter erzählt uns zwar viel, aber auch bestimmt nicht alles.

Antwort
von Schnoofy, 47

Euere Bedenken sind völlig berechtigt.

Euch mit Verhaltensmustern zu konfrontieren halte ich aber für falsch, denn im Gegensatz zu mir kennt Ihr Euere Tochter.

Ich möchte aber zu Bedenken geben, dass man bei übersandten Fotos nicht leichtgläubig sein sollte:

Fotos von Menschen gibt es im Internet unzählige. Mit einem halbwegs vernünfigen Bildbearbeitungsprogramm kann auch jeder ohne große Vorkenntnisse Änderungen daran vornehmen.

Abgesehen von den Bildern ist Euch die Identität des Bekannten völlig unbekannt. Ich bin mir ziemlich sicher, wenn ich mich als Frau ausgeben würde und dies mit einigen unvergänglichen Bildern "beweise", würde diese Schummelei eine ganze Weile unentdeckt bleiben.

Deshalb meine Bitte - überlegt Euch, ob es geboten erscheint einen wirklichen Identitätsnachweis vorgelegt zu bekommen.

Kommentar von Schnoofy ,

Für die Fehler, die sich im Text eingeschlichen haben bitte ich um Entschuldigung.

Antwort
von steffenOREO, 29

Ich bin Vater von drei Kindern und käme niemals auf die Idee, ein 16-jähriges Mädchen alleine mit Freundinnen zum Städtetrip nach Hamburg reisen zu lassen. Und dann soll sie dort auch noch einen Mann treffen, von dem sie nicht mal weiß, ob er auch derjenige ist, der er vorgibt zu sein? 

Ich frage mich ernsthaft, was in euren Köpfen so vor sich geht, wenn ihr eure Tochter in so eine Gefahr rennen lasst. Hier sind Argumente dafür genannt worden, da rollen sich mir die Fußnägel hoch. Klar, kann das Mädchen mit einem Jungen Sex haben. Das ist aber eigentlich gar nicht das Thema. 

Das Thema ist, dass sie sich aufgrund ihrer kindlichen Naivität in eine Gefahrenlage bringt, aus der sie gar nicht mehr heil rauskommt. Und dass die Mutter das nicht "so wild" sieht, macht mir selbst als Unbeteiligter Angst. Hoffentlich ist der Vater manns genug, sich durchzusetzen und das Kind NICHT fahren zu lassen.

Kommentar von Klosterkeller ,

Es ist ja nicht so, dass ich das alles toll finde, hurra schreie und sofort zusage! Deshalb frage ich hier ja um Eure Meinung. Aber wieso soll eine dann 17-jährige nicht mit 3 Freundinnen einen Städtetrip machen?  Klar waren das andere Zeiten, aber ich bin mit 12 auch alleine im Zug zu meiner Oma gefahren und habe die Stadt auf eigene Faust erkundet.

Die Sache mit dem jungen Mann steht auf einem anderen Blatt und bedarf naürlich noch intensiver Beschäftigung.

Antwort
von MichiRhonie, 68

Ich würde sagen, wenn er viele Bilder geschickt hat dann könnte man schon von einem ehrlichen jungen Mann ausgehen. Deine Tochter sollte sich auf jeden Fall in der Öffentlichkeit mit ihm treffen. Sprich ein Café oder ähnliches, damit man erst mal merkt wie er drauf ist. Die Freundinnen können ja 2 Tische weiter sitzen und die Sache beobachten. Klar macht man sich als Eltern da große Sorgen aber irgendwann fängt so was immer an (Mit dem ersten Freund usw.). Lass ihr einfach die Freiheit und wie gesagt, ich würde das so mit dem Café machen.

Kommentar von babyschimmerlos ,

wenn er viele Bilder geschickt hat dann könnte man schon von einem ehrlichen jungen Mann ausgehen.

Noch naiver geht es wohl kaum!

Kommentar von MichiRhonie ,

Warum? Man muss ja auch nicht immer gleich das schlimmste denken! Außerdem ist das mit in der Öffentlichkeit treffen wesentlich besser als wenn man sich gleich in der Wohnung von dem jungen Mann trifft! So können in der Öffentlichkeit noch andere mit eingreifen.

Kommentar von babyschimmerlos ,

Man sollte aber gleich das Schlimmste denken, denn die Statistiken sagen ganz klar, dass das Schlimmste wahrscheinlicher ist, als dass es ein ehrlicher Mensch ist.

Kommentar von Klosterkeller ,

Wegen der Fotos: Sie hat schon mehrere von ihm und auch schon Fotos im Netz gesehen, als er von einem Discobesuch erzählte und sie auf der Website dieses Club's ihn entdeckt hat.Ich bin generell eher gutgläubig und glaube an das Gute im Menschen, ohne jetzt aber alle Vorsicht zu vergessen.

Kommentar von babyschimmerlos ,

Gutgläubig würde ich an deiner Stelle mal mit "extrem naiv" besser beschreiben.

Kommentar von MichiRhonie ,

genau so denke ich auch.. dann wird das kein Spinner sein der ein oder 2 Fotos hat und das wars...

Antwort
von friggel, 47

Er soll seinen pass und einen zettel mit dem datum und einem von dir bestimmten buchstaben in die cam halten und sich damit fotografieren (der zettel reicht auch allein, um zu sehen ob er derjenige auf dem foto ist). Das foto deiner tochter schicken. Imgegenzug erlaubst du deiner tochter offiziell ihn zu treffen.  

Auch gut, er soll deine tochter besuchen kommen und darf bei euch übernachten. Das ist dann noch sicherer.

Antwort
von Otilie1, 77

du kannst nie sicher sein ob dieser junge mann die wahrheit sagt, b zw. ob es sein richtiges bild ist was er geschickt hat. aber es gibt sie ja auch noch, die ehrlichen - so einen wünsche ich deiner tochter. ich hätte auch ein ungutes gefühl als mutter, aber rede mit deiner tochter und gib ihr einfach ein paar sicherheitstipps mit auf den weg, sie sollte sich nicht allein mit dem jungen mann treffen - das wäre schon mal gut

Kommentar von babyschimmerlos ,

Vielleicht sollten die Eltern erst mal die tatsächliche Existenz dieses "jungen Mannes" überprüfen. Nichts leichter als das durch eine Auskunft beim Einwohnermeldeamt, ob es den Namen unter der Adresse mit dem Geburtsdatum tatsächlich gibt.

Kommentar von Otilie1 ,

geht das denn einfach so ? wird aber dann auch was kosten und was wenn der typ einen namen angibt den es wirklich gibt , aber er ist das garnicht ????

Kommentar von babyschimmerlos ,

Das geht einfach so und kostet 7 Euro. Mit dieser Auskunft, ob es einen Mann mit dem Namen, der Adresse und VOR ALLEM dem Geburtsdatum gibt, lässt sich Weiteres recht einfach im Internet recherchieren. Notfalls kann man VOR der Reise eben diesen Mann, den man von der Auskunft der Stadtverwaltung genannt bekommen hat, ja mal kontaktieren, ob er der ist, von dem man glaubt, er sei es. :-)

Antwort
von KnusperPudding, 40

Ladet ihn doch mal ein, um ihn kennen zu lernen, dann könnt ihr euch ein besseres Bild von ihm machen.

Kommentar von Klosterkeller ,

Das ist eine gute Idee. Er ist in der Ausbildung und verdient schon etwas.

Antwort
von babyschimmerlos, 53

Ich bin selber Mutter und ehrlich gesagt würde ich niemals meiner minderjährigen Tochter erlauben, alleine oder mit Freundinnen auf eine Städtereise zu gehen. Wissenschaftliche Studien haben angeblich festgestellt, dass 75 % aller Internetbekanntschaften FAKE sind. Der nette 19-Jährige kann also sehr wohl ein alter sexistischer Mann sein, der sich an den Fotos deiner Tochter aufg**lt. Wenn du nicht das Schicksal anderer Mütter teilen willst, die ihr Kind durch Vergewaltigung und Mord verloren haben, dann solltest du das UNTERBINDEN !! Minderjährige Freundinnen können gar kein Schutz sein. 

Städtereisen kann sie noch genug machen, wenn sie älter ist. Warum muss eine 16-Jährige in so jungen Jahren schon Städtereisen alleine oder mit Freundinnen machen? Verstehe ich nicht und werde ich auch nie verstehen.

Kommentar von Wappitti64 ,

Jawoll. Weil "ältere" Frauen ja auch nicht vergewaltigt werden^^

Kommentar von Maximilian0296 ,

Ganz genau. Es werden nur die unter 18 jährigen, sehr hübsch aussehenden Frauen vergewaltigt. Ist man über 18 oder hässlich, ist man vor Vergewaltigungen sicher. Das weiß doch jeder!

Kommentar von Klosterkeller ,

Du schreibst ja selber, dass die Studien "angeblich" festgestellt haben, dass es zu 75% Fake ist. Vielleicht ist die Studie ja auch Fake? Ich weiß es nicht.

Ich glaube, so negativ eingestellt bin ich nicht, obwohll ich in meiner frühen Jugend ein sehr, sehr negatives Erlebnis hatte.

Ich glaube an das Gute im Menschen, ohne jetzt gar keine Vorsicht walten zu lassen.

Kommentar von steffenOREO ,

Du glaubst an das Gute im Menschen, ohne diesen Menschen überhaupt zu kennen? Mir drängt sich die Vermutung auf, dass du selber das Kind bist, das gerne nach Hamburg fahren möchte. Ich kann nicht wirklich glauben, dass es eine Mutter gibt, die sowas denkt. Unvorstellbar.

Kommentar von Klosterkeller ,

Nein, ich bin die Mutter des Kindes und will nicht nach Hamburg fahren. Ich mag vielleicht an das Gute glauben, aber deswegen laß'  ich mich auch nicht ständig über's Ohr hauen.

Antwort
von nope23, 46

Da ihr euch ja sicher seid das er wirklich 19 ist finde ich gibt es da keine Probleme und sex naja woher wollt ihr wissen dass sie ihr erstes mal nicht schon hatte. Ob sie sich jetzt so n Typen in Hamburg sucht oder wie hier schon vorher einen hat....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten