Frage von Hoschtility, 41

Internetanbieter liefert seit 4 Monaten nicht?

Hey zusammen, ich habe zur Zeit furchtbares Internet, weil mein Internetanbieter wortwörtlich nicht die Kapazitäten hat, eine Stadt mit Internet zu versorgen ( lächerlich ) Ich habe einen Anschluss bei der PrimaCom und bezahle dort unter anderem für 50.000 mbits. Bekomme aber zu Prime-Zeiten, wo alle von der Arbeit/-Schule nach Hause kommen maximal 6 mbits rein und jetzt z.B. nicht mal 4 mbits. Ich habe öfters versucht mit dem Anbieter Kontakt aufzunehmen, diese sagen immer nur, dass bis nächste Woche das behoben sein soll. Das ist einfach kein Zustand. Immerhin bezahle ich immer(!) pünktlich und die volle Summe für den vollen Service. Wenn nichts los ist, so um 3-4 Uhr früh rum, bekomme ich volle Leitung rein. Und ich kann nicht um 3-4 Uhr erst Schul-Recherchen oder so machen, wenn ich 2 Stunden später schon los muss.

Ebenfalls zu erwähnen ist, dass die Schwierigkeiten definitiv vom Anbieter kommen. Sie haben es mehrmals bestätigt (allerdings erst nach Nachfrage) Der Zustand ist seit ungf. 4 Monaten bereits so in Halle/Saale und so ziemlich jeder hat die gleichen Probleme hier.

Was kann ich unternehmen? Wie eine Kündigung durchzuführen ist, ist mir nicht klar und darf man wegen solchen Zuständen einfach so aus dem Vertrag? ( Ich denke nicht ) Einen Anwalt holen stelle ich mir ebenfalls als fragwürdig vor, da die Erfolgsaussichten auch da wahrscheinlich sehr niedrig liegen (oder?)

Nochmal zusammengefasst:

  • **3-4 Monate dieser Zustand. Bezahle für 50.000 bekomme aber von 12/13-23:30 Uhr nicht mal ein 10tel davon rein. ( 50.000 Mbits sind aber möglich. ) Mehrmals Kontakt aufgenommen, immer wieder die gleichen Antworten. Sonst noch nichts unternommen (Ungewissheit der nächsten Schritte)***

Ich bin mir sicher, dass man für eine genauere Hilfe wahrscheinlich wirklich zum Anwalt gehen sollte. Allerdings hoffe ich dass hier trzd. jemand ein paar Vorschläge hat. Falls ihr ( wie ich mir denken kann ) mehr Informationen braucht. Lasst es mich wissen.

Danke..

Antwort
von skychecker, 32

Bei solchen angedachten Kündigungen tun sich die Internetanbieter meist sehr schwer.

Ggf. hilft dir hier der Beitrag im Focus weiter. http://www.focus.de/digital/tarife/gerichtsurteil-langsamer-dsl-anschluss-kann-g...

Schau dir dazu gerne auch das genannte Urteil an.

Trotzdem wirst du um die üblichen Dinge nicht herumkommen.

Das heißt schriftliche Mängelanzeige mit angemessener Fristsetzung.

Kommentar von Hoschtility ,

Danke!

Antwort
von androhecker, 41

Der Vertrag ist vollkommen richtig (da steht immer bis zu), mit DSL ist der Nutzer immer das Opfer, wenn du viel Leistung willst brauchst du einen guten Router und Kabelinternet, da bekommt man jedenfalls (meistens) die gekaufte Leistung, auch in Großstädten

Kommentar von Hoschtility ,

..? Mir ist schon klar, dass ich mit WLAN usw. nicht auf meine 50.000 Mbits komme, allerdings bin ich mit Kabel an einem sehr guten Router dran, und bekomme nicht mal ansatzweise meine 50.000 mbits und warum? Weil (wie oben beschrieben..) der Internetanbieter diese Leistung nicht mal ansatzweise nachkommen kann in letzter Zeit. Meine Frage war, wie ich nun dagegen vorgehen kann..

Kommentar von androhecker ,

Da kannst du nichts machen, wenn bei dir kein Unitymedia ist, dann hast du Pech und musst zu KabelDE, aber selbst die sind noch tausend mal besser als PrimaCom

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community