Frage von romano1985, 31

Internetanbieter kann nicht mehr liefern muss ich weiter bezahlen?

Hallo zusammen,

Folgende Situation: Ich war einem aus den Medien sehr bekanntem Telekommunikationsunternehmen Kunde. Nach meinem Umzug in eine andere Stadt konnte mir der dienst aus Technischen gründen dort nicht angeboten werden. Der Vertrag sollte daher frühzeitig gekündigt werden. Dies ist per Post geschehen jedoch dummerweise als "normaler" Brief und nicht als einschreiben. Die Kündigung ist natürlich nicht angekommen und jetzt fordert das Unternehmen Schadensersatz hat Ihn gerichtlich geltend gemacht und verweist darauf, das der Anspruch von einer Gegenleistung abhänge, diese aber erbracht sei. Das stimmt aber jedoch nicht, da kein Anschluss möglich war. Was kann ich tun?

Antwort
von surfenohneende, 15

Dies ist per Post geschehen jedoch dummerweise als "normaler" Brief und nicht als einschreiben.

Immer einschreiben verwenden

Nach meinem Umzug in eine andere Stadt konnte mir der dienst aus Technischen gründen dort nicht angeboten werden.

Keine Leistung , aus technischen Gründen

Die Kündigung ist natürlich nicht angekommen und jetzt fordert das Unternehmen Schadensersatz hat Ihn gerichtlich geltend gemacht und verweist darauf, das der Anspruch von einer Gegenleistung abhänge, diese aber erbracht sei.Das stimmt aber jedoch nicht, da kein Anschluss möglich war.

Anwaltliche Beratung einholen 

In letzter Zeit waren die Richter leider Lobby- hörig ... sieht schlecht aus

Antwort
von tuedelbuex, 15

Nichts! Hatte einmal einen ähnlichen Fall (der Umzug ging nur in einen anderen Stadtteil, wo der Anbieter nicht liefern konnte), die Kündigung wurde nicht akzeptiert und der Vertrag (Laufzeit 2 Jahre) mußte von uns noch fast ein Jahr weitergeführt werden, ohne eine Leistung zu erhalten, die Telefonnummer, die wir ewig hatten war weg (Neuer Anbieter, neuer Anschluß, alte Nummer noch im alten Vertrag "gebunden)....es half nur zähneknirschend zahlen. Die Rechtslage dürfte ähnlich sein wie bei einem Fitness-Studio Mitgliedsvertrag: Ein Umzug gilt nicht als Grund für eine Auflösung des Vertrages....

Antwort
von LiselotteHerz, 20

Nimm die einen Anwalt, sonst kommst Du aus der Sache nicht raus.

Du kannst denen ja vorher nochmal schreiben, dass keine Leistung des Anbieters erfolgt ist und somit kein Schaden für dieses Unternehmen entstanden ist. lg Lilo

Antwort
von Wippich, 12

Du bist selbst umgezogen es ist also dein Problem.

Kommentar von Bernerbaer ,

So sieht es (leider) aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community