Frage von N983T, 32

Internet Lastschrift und Ladenbezahlen das gleich?

Hallo ich habe eine VR BankCard von der Volksbank und habe bei Amazon schon Beträge über 1000€ bezahlt per Lastschrift ohne Probleme. Nächste Woche möchte im Markt vor Ort etwas um 1000€ mit der Karte bezahlen. Ich habe kein regelmäßiges Einkommen und bin mir nicht sicher ob ich so viel mit meiner Karte im Laden bezahlen kann. Allerdings hat es bei Amazon ohne Probleme funktioniert. Kann ich davon ausgehen dass es dann im Laden auch funktioniert? Oder ist das was andere im Internet per Lastschrift über die Karte zu zahlen als vor Ort im Laden?

Antwort
von Detlef32, 6

Du vermischst da zwei Zahlungsarten. 

Bei Amazon hast Du per Lastschrift gezahlt. Und es wäre möglich gewesen, die Lastschrift von Amazon hinterher bei der Bank zu widerrufen. Natürlich hättest Du Dir dann Ärger mit Amazon, Mahnungen usw. eingehandelt aber es wäre halt möglich gewesen. Die Bank hätte einfach den Betrag Dir wieder gut geschrieben.
Kennzeichen dieser Zahlungsart ist: Du gibst nur die Kontodaten dem Lieferanten. Er weiß nicht ob Du eine Bankcard hast oder nicht, wäre auch für das Geschäft egal - der Verkäufer geht halt in das Widerrufsrisiko.

Wenn Du in den Laden vor Ort gehst kann der Kassierer Deine Bankcard sehen und durch den Scanner ziehen. Und hat dann zwei Alternativen. Er kann von Dir eine Unterschrift verlangen oder die Eingabe der PIN.

Wenn die PIN eingegeben wird dann wird sofort Dein Kontostand mit der Summe abgeglichen und der Betrag dem Händler gut geschrieben (Limit ist hier meist 1.000 Euro pro Tag).

Leistest Du eine Unterschrift wird keine Guthabenabfrage auf Dein Konto vorgenommen und der Händler geht ins Risiko bekommt aber auch (bei Guthaben) sofort und ohne Widerrufsrecht den Betrag gut geschrieben.

Da die Transaktionen unterschiedlich viel für die Händler kosten kann jeder Händler entscheiden was für ihn besser ist. Um mal bei kleinen Beträgen zu bleiben: Kaufland, Edeka lassen sich bei mir vor Ort eine Unterschrift geben. Aldi und Lidl benötigen die PIN. Und ab und zu (wahrscheinlich nach dem Zufallsprinzip und vielleicht auch aufgrund einer internen Datenbank) muss jemand bei Kaufland und Edeka seine PIN eingeben.

Und um endlich Deine Frage zu beantworten: Wenn Du nicht gerade 1.000 Euro vom Geldautomaten abgehoben hast kannst Du per PIN auch im Geschäft für 1.000 bezahlen. Und es ist genauso möglich, dass Mediamarkt auch per Scan und Unterschrift ein TV für 1.500 Euro rausrückt.

Antwort
von muschmuschiii, 19

hat denn dein Girokonto ein Guthaben von über € 1.000 oder hast du, wenn nicht, eine akzeptable Kreditlinie, um den Dispo ggf. zu nutzen?

Antwort
von coolboy153, 7

Sofern du genug Guthaben hast und das tages-/wochenlimit nicht aufgebraucht ist, kein Problem

Antwort
von grubenschmalz, 14

Hast du genügend Geld auf dem Konto? Dann geht das.

Antwort
von pblaw, 3

Kaufe dir das, was du dir leisten kannst. Nur dann bist auf auf der richtigen Seite.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten