Frage von roentgen44, 53

Internet-Kündigung Wer bekommt recht?

Hallo zusammen,

ich hätte da mal eine Frage bezüglich Recht. Ich habe mein Internet gekündigt und ging davon aus, dass ich eine 6 Wochen Kündigungsfrist auf meinen Vertrag habe. Dies lies ich mir auch zwei mal von der Servicehotline im April 2016 bestätigen. Zeugen haben das Telefonat mitgehört. Demnach habe ich dann im April auf Ende Mai gekündigt. Nun bekam ich ein Bestätigungsschreiben des Anbieters mit Vertragsende Nov. 2017. Nach erneutem Anruf meinten die nun, dass ich im November 2015 mit der Bestätigung, dass ich auf Glasfaser wechsle einen neuen Vertrag bekam mit einer 2 Jahre langen Laufzeit. Im April 2016 bekam ich aber zweimal die Bestätigung einer 6 Wochen Kündigungsfrist. Was kann ich da nun machen? Wie kann ich vorgehen?

Besten Dank im Voraus!

Grüße, Röntgen

Antwort
von DerHans, 14

Du hast einen schriftlichen Vertrag und kannst auch nur schriftlich kündigen.

Im CallCenter der Hotline sitzen Leute, die werden dafür bezahlt, dich "bei der Stange" zu halten. Was dir da jemand erzählt, kannst du ruhig vergessen.

In deinem Vertrag stehen die Kündigungsfristen eindeutig beschrieben. daran hast du dich zu halten.

Vorzeitig kommst du da höchstens raus, wenn du Insolvenz angemeldet hast

Antwort
von Gerneso, 26

Du hast schon eine 6-wöchige Kündigungsfrist. Aber eben eine Mindestvertragslaufzeit!

Der Vertrag kann mit einer Frist von 6 Wochen zum Ende der Mindestvertragslaufzeit gekündigt werden.

Du hast sicherlich nach der Umstellung im November 2015 alles schriftlich zugesandt bekommen!

Kommentar von roentgen44 ,

Ja stimmt, das habe ich missverständlich geschrieben. Mein Vertrag war schon über 2 Jahre alt und somit konnte ich im 6 Wochenrythmus kündigen. Nun soll der Umstieg auf Glasfaser als neuer Vertragsabschluss zählen. Im April haben sie mir eben noch bestätigt, dass ich auf Ende Mai kündigen kann...

Kommentar von Gerneso ,

Es gilt was schriftlich vereinbart ist.

Bei einer Umstellung / Änderung fängt immer die Mindestlaufzeit neu an.

Antwort
von tactless, 20

Du hast in deinem aktuellem Vertrag eine sechswöchige Kündigungsfrist. Heißt, du musst 6 Wochen vor Vertragsende kündigen. 

Wenn du im November 2015 einen neuen Vertrag bekommen hast, dann geht dein Vertrag 2 Jahre, bis November 2017. 


Die Hotline hat dir sicherlich die 6 Wochen Kündigungsfrist bestätigt, nicht aber die Kündigung zum Ende Mai 2016. 

Kommentar von roentgen44 ,

"

Die Hotline hat dir sicherlich die 6 Wochen Kündigungsfrist bestätigt, nicht aber die Kündigung zum Ende Mai 2016. 
"

doch genau das hat sie...

Kommentar von tactless ,

Kann ich mir nicht vorstellen! Denn bindend ist das, was in deinem Vertrag steht! 

Antwort
von happyfish2, 33

Beides stimmt. Du hast einen neuen Vertrag und dafür 6 Wochen Kündigungsfrist.

Kommentar von roentgen44 ,

Sie sagen mir aber, dass der Vertrag nun für 2 Jahre läuft.

Kommentar von happyfish2 ,

Ja, die Mindestlaufzeit hat ja nix mit der Kündigungsfrist zu tun. Du kündigst einfach 6 Wochen vor Ablauf der aktuellen Laufzeit und bist raus. Ansonsten wirds eben wieder 12 Monate verlängert.

Antwort
von SadistenZA, 35

was im vertrag steht, zählt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community