Internet betrüger Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, nicht schon wieder jemand  ! 

Warum werden die Sicherheitshinweise nicht beachtet ?

eBay-Kleinanzeigen ist nicht eBay!

Die Anmeldungen erfolgen anonym.

Bitte bei eBay-Kleinanzeigen nur Waren gegen Geld = kein Versand.

eBay-Kleinanzeigen schreibt in den Sicherheitshinweisen:

eBay Kleinanzeigen ist ein Online-Marktplatz und funktioniert wie der Anzeigenteil in Ihrer Tageszeitung. Käufer und Verkäufer kommen zusammen, verhandeln, kaufen und verkaufen.

eBay Kleinanzeigen nimmt nicht an der Transaktion teil. In den meisten Fällen wird die Ware persönlich abgeholt bzw. die Dienstleitung erbracht und vor Ort bar bezahlt.

Dies ist auch die sicherste Art der Abwicklung.

Deswegen werden auf eBay Kleinanzeigen auch keine persönlichen Daten abgefragt.

Die Registrierung erfolgt unter Angabe einer E-Mail-Adresse und eines Passwortes. Persönliche Daten wie Name, Adresse oder Telefonnummer übermitteln die Vertragsparteien, wenn sie sich über die Abwicklung einig geworden sind, direkt.

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/sicherheitshinweise.html 

Jetzt kannst Du nur noch Anzeige erstatten, das bringt aber Dein Geld nicht wieder . Das mußt du zivilrechtlich einklagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von klugshicer
01.06.2016, 07:42

Es ist halt immer noch so "Jeden Tag steht ein dummer auf" und genau genommen kann man nicht sagen, er hätte "nichts" bekommen - er ist jetzt zumindest um eine Erfahrung reicher.

3

Wenn es ein Bankkonto bei einer deutschen Bank war, dann kannst Du mit dem Uberweisungsbeleg und dem Ausdruck sämtlicher Emails zur Polizei gehen und eine Strafanzeige wegen Betrugs stellen.

Wenn es eine Paypal-Transaktion war kannst Du bei PayPal Käufer Schutz beantragen - das geht aber nur bei Zahlungen die in Länder gehen für die ein Käufer Schutz angeboten wird.

Bei SEPA undSWIFT ins Ausland sowie WesternUnion, PSC und Bitcoin gibt es so gut wie keine Möglichkeit die Täter dingfest zu machen. In diesen Fällen ist das Geld weg.

Sieh es mal von der positiven Seite - 350,- für einen "Sicherheitslehrgang" ist in meinen Augen ein echtes Schnäppchen, denn normaler Weise kosten diese "Schulungen" 500,- bis 1200,- 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auf jeden Fall mal bei der Polizei vorbeigehen und denen das schildern. Mach dir keine zu großen Hoffnungen...wenn man nichts festes wie eine Adresse oder ein Konto hat, ist es schwer die Person ausfindig zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im härtefall kannst du zu deiner Bank gehen und sagen, dass es sich um eine versehendliche Überweiseung handelt. Du kannst für Ca 5€ diese Überweisung Rückgängig machen, dauert so 1-2 Tage. hab ich auch mal gemacht und ich bin bei der Sparda. Hoffe das hilft irgendwie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saamo38
06.06.2016, 18:04

Danke habe ich irgendeine Frist bei dieser Sache?

0

Zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeden Tag die gleiche Frage...

Geld weg, Anzeige erstatten, eine Erfahrung reicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du deinÜberweisungsformular mit der Bankverbindung des Geldempfängers noch hast, dann kopiere diese Unterlage und alle Mails die du im Zusammenhang mit diesem Kauf hast, gehst zur Polzei und erstattest Anzeige wegen Betruges. Betrug ist es dann, wenn dir ein wirtschftlicher Schaden entstanden ist. Das ist bei dir der Fall. Du hast Geld überwiesen, dafür aber keine Gegenleistung ( Ware) erhalten. Die Polizei findet heraus,wer der Kontoinhaber ist. Hast du diese Daten, dann Klage wegen Betruges gegen den Verkäufer einreichen. Eine andere Möglichkeit gibt es aus meiner Sicht nicht, wenn due keine Adresse des Geldempfängers hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Polizei kann von der Kontonummer die Adresse herausfinden mach auf jedenfall eine anzeige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung