Internet Anbieterwechsel innerhalb des Vertrages?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Rufweiterleitung auf die neue Rufnummer ist eine gute Idee, das bedeutet aber,  dass Dein Vater auch nur noch mit der neuen Rufnummer raustelefonieren kann. Es gibt zwar auch die Möglichkeit. über eine Telefonanlage die alte Nummer zu übertragen (technischer Begriff: Clip No Screening), aber das würde hier zu weit führen, zu erklären.

Es geht also darum, die neue Rufnummer mittelfristig zu übernehmen, die Kunden kann man ja ein Jahr darauf vorbereiten. Nach Auslaufen des alten Vertrages ist dann die alte Nummer weg, inzwischen habt Ihr Euch und die Kunden auf die neue Nummer eingestellt.

Ein Variante wäre noch, mit 1&1 zu verhandeln, ob sie vorzeitig einer Rufnummernportierung zum neuen Anbieter zustimmen. Der Vertrag würde dann sicher mit vollen Kosten bis zum Ende weiterlaufen, aber die jetzige Rufnummer wäre vorzeitig zum neuen Anbieter gewechselt und Ihr braucht keine neue Nummer. Diese Variante würde ich zu allererst probieren.

Einer vorzeitigen Auflösung des ganzen Vertrages wird 1&1 vermutlich nicht zustimmen, aber auch das mal verhandeln.

... und trink´ nicht so viel AfriCola, das macht blind ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von funcky49
20.02.2016, 15:06

Nachtrag: Es gibt natürlich generell noch die Hürde, ob zu Eurem Haus / bzw. Wohnung überhaupt noch eine 2. freie Internetleitung vorhanden ist. Wenn nicht, dann gäbe es nur die Chance, Internet über LTE zu empfangen, sofern die LTE-Anbindung gut genug ist.

1
Kommentar von AfriColaFan
21.02.2016, 22:13

Vielen Dank, diese Antwort war auf jeden Fall hilfreich!

Ich werde gleich Montag nochmal bei 1&1 anrufen und fragen, ob die frühzeitige Rufnummerportierung möglich ist.

0